Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast?

Vorträge


30. Asian-Pacific Conference on International Accounting Issues

Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Patrick Thielmann
Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Prof. Dr. Gerrit Brösel

Prof. Dr. Gerrit Brösel und Patrick Thielmann vom Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftsprüfung, haben die FernUniversität Ende 2018 erfolgreich auf der „Asian-Pacific Conference on International Accounting Issues“ in San Francisco vertreten.

​​Die Präsentation des angenommenen Beitrags „The argumentation value in business valuation – a neglected phenomenon in business research“ erfolgte auf der Konferenz, die bereits zum 30. Mal stattfand, vor herausragenden Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftlern von renommierten Universitäten. Der Beitrag erfuhr nicht nur durch die zahlreich erschienenen Zuhörerinnen und Zuhörer, sondern auch durch deren positive Rückmeldungen große Anerkennung. In dem Beitrag, der von Prof. Manfred Jürgen Matschke, Prof. Gerrit Brösel und Patrick Thielmann verfasst wurde, werden die theoretischen Grundlagen der Argumentationsfunktion zur Ermittlung von Argumentationswerten im Rahmen der funktionalen Unternehmensbewertung hergeleitet. Es handelt sich um den ersten Artikel, der die theoretischen Grundlagen der Argumentationsfunktion in englischer Sprache thematisiert.​

Vortrag über Mind uploading

Portrait eines Mannes Foto: Veit Mette
Dr. Marcus Knaup

Dr. Marcus Knaup wird am 18. Januar an der Ruhr-Universität Bochum im Rahmen eines Studientags der beiden Theologischen Fakultäten einen Vortrag mit dem Thema Mind uploading? Eine philosophische Kritik halten. Knaup ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet Philosophie II, Praktische Philosophie: Ethik, Recht, Ökonomie.

 

Auszeichnungen


Best Paper Prize des Journal of International Trade & Development

Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Dr. Denis Stijepic
Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Prof. Dr. Helmut Wagner

Dr. Denis Stijepic und Prof. Dr. Helmut Wagner vom Lehrstuhl für VWL, insb. Makroökonomie an der FernUniversität in Hagen, haben vom Routledge Verlag (Taylor and Francis Goup) und den Herausgebern der Zeitschrift "The Journal of International Trade & Development" den Best Paper Prize 2018 verliehen bekommen. Ausgezeichnet wurde das Paper “Impacts of intermediate trade on sector structures".

Best Paper Award in Kategorie IT-Sicherheit

Dr. Osmanbey Uzunkol, zentraler wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät für Mathematik und Informatik, hat auf der International Conference on Intelligent, Secure and Dependable Systems in Distributed and Cloud Environments (ISDDC 2018) in Vancouver, Kanada den Best Paper Award in der Kategorie IT-Sicherheit erhalten. Ausgezeichnet wurde ein Paper, das aus einer von ihm betreuten Bachelor-Arbeit entstanden ist.

Veröffentlichungen


Weiterer Band der neuen Studienausgabe der Vorlesungen Schopenhauers

Portrait eines Mannes Foto: Veit Mette
Dr. Daniel Schubbe

Dr. Daniel Schubbe, Leiter der Arbeitsstelle Kulturwissenschaftliche Grundlagen, legt mit der „Metaphysik des Schönen“ einen weiteren Band der neuen Studienausgabe der Vorlesungen Schopenhauers vor. Die Vorlesungsmanuskripte Schopenhauers sind ein wichtiger, aber wenig beachteter Teil seines Gesamtwerkes. Die im Sommersemester 1820 an der Universität Berlin gehaltene Vorlesung über „Die gesamte Philosophie oder die Lehre vom Wesen der Welt und dem menschlichen Geiste“ bietet nicht weniger als eine von Schopenhauer ergänzte und didaktisch aufbereitete Variante der Welt als Wille und Vorstellung, die nicht nur einen guten Einstieg in sein Gesamtwerk ermöglicht, sondern auch durch Hinweise auf andere Werke und Manuskripte sowie durch Ergänzungen und Anmerkungen einen vertiefenden Blick auf seine Philosophie ermöglicht. Die Studienausgabe legt nach mehr als hundert Jahren erstmals eine eigenständige Edition vor, die auf den letzten Überarbeitungsstand Schopenhauers bezogen einen vollständigen und lesefreundlichen Text bietet.

 
Presse | 09.01.2019