Neu formiertes Rektorat der FernUniversität nimmt Arbeit auf

Foto: Veit Mette, Hardy Welsch, Volker Wiciok, FernUniversität
Prof. Dr. Ada Pellert, Birgit Rimpo-Repp, Prof. Dr. Stefan Stürmer, Prof. Dr. Uwe Elsholz, Prof. Dr. Stefan Smolnik (im Uhrzeigersinn).

Das Personaltableau des neu formierten Rektorats steht gleichermaßen für Kontinuität und Neubeginn: Für Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert ist es die zweite Amtszeit an der Spitze der FernUniversität. Sie amtiert bereits seit dem 2. März 2016. Auch Prorektor Prof. Dr. Uwe Elsholz wurde von der Hochschulwahlversammlung 2021 im Amt bestätigt, das er im Januar 2019 erstmals angetreten hat. Die Prorektoren Prof. Dr. Stefan Smolnik und Prof. Dr. Stefan Stürmer sind dagegen neu in der Hochschulleitung. Komplettiert wird das Rektoratsteam von Birgit Rimpo-Repp, die seit Oktober 2019 Kanzlerin der FernUniversität ist.

„Wir wollen den eingeschlagenen Weg der Profilbildung weiter fortsetzen“, skizziert die alte und neue Rektorin die Zielsetzung des Rektorats. „Lebenslanges Lernen, Digitalisierung und Diversität bleiben unsere Wesensmerkmale, mit denen wir in der deutschen Hochschullandschaft unverwechselbar sind. Stärker engagieren wollen wir uns zukünftig in der Citizen Science und damit die Gesellschaft noch mehr als bisher in die Wissenschaft integrieren.“ Das neue Rektorat hat zudem vier inhaltliche Schwerpunkte identifiziert, auf die sich Forschung, Lehre und Organisation besonders fokussieren sollen: Bildung, Arbeit, Nachhaltigkeit und Demokratie. „Gerade in den aktuellen, sehr unruhigen Zeiten muss eine Universität noch mehr als bisher Verantwortung übernehmen. Wir wollen uns für gesellschaftlichen Fortschritt und für eine lebenswerte Zukunft in einer stabilen Demokratie engagieren“, so die Rektorin.

In der multimedialen Veranstaltung „FernUniversität – Fenster in die Zukunft“ wird das neue Rektoratsteam am 18. März seine Vorstellung davon präsentieren, wie sich die FernUni als führende Universität des lebensbegleitenden Lernens weiterentwickeln wird.

 

Dank an Prof. Kleine und Prof. Kubis

Mit dem Start des neuen Rektorats scheiden die bisherigen Prorektoren Prof. Dr. Andreas Kleine und Prof. Dr. Sebastian Kubis aus ihrem Amt aus.

Die Rektorin dankte den beiden für ihr Wirken in den vergangenen sechs Jahren:

„Andreas Kleine hat in seinen Aufgabengebieten Forschung und wissenschaftliche Nachwuchsförderung wichtige Weichenstellungen vorgenommen. Der Ausbau der internen Forschungsförderung gehört ebenso dazu wie die Etablierung der fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkte und Forschergruppen. Auch die Förderung von Karriereoptionen lag ihm sehr am Herzen. So hat er die Gründung des Referats Forschung- und Graduiertenservice forciert und den Tenure Track als neuen, attraktiven Zugang zur Professur etabliert.

Sebastian Kubis hat sich vor allem für die Modernisierung unseres Studiensystems engagiert und dabei besonderes Gewicht auf dessen Orientierung an der zunehmenden Diversität der Studierenden gelegt. Er hat die Lehrstrategie federführend vorangetrieben, das Studienstrukturmodell weiterentwickelt und unter dem Oberbegriff studyFit neue studienbegleitende Angebote initiiert. Spuren hat er auch mit der Gründung des Zentrums für Lehre und Innovation hinterlassen.“

 

Die Mitglieder des Rektorats und ihre Aufgaben

Prof. Dr. Ada Pellert – Rektorin

Birgit Rimpo-Repp – Kanzlerin

Prof. Dr. Uwe Elsholz – Prorektor für Internationales, Weiterbildung und Transfer

Prof. Dr. Stefan Smolnik – Prorektor für Forschung und Digitalisierung

Prof. Dr. Stefan Stürmer – Prorektor für Lehre und Studium