Psychologische Beratungsstelle für Studierende

Auf dem Bild stehen zwei Stühle und in der Mitte ein Tisch. Im Hintergrund befindet sich ein Bild. Es ist das Zimmer der Beratungsstelle. Foto: FernUniversität
In der Psychologischen Beratungsstelle der FernUniversität finden Studierende Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen.

Immer mehr Studierende suchen während ihres Studiums psychologische Beratung. Laut Zahlen des Deutschen Studentenwerks (DSW) haben 2017 mehr als 108.000 Studierende eine Beratungsstelle aufgesucht. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einige Studierende erleben schwierige Lebensphasen oder akute Belastungs- und Krisensituationen, die sie aus eigener Kraft nicht überwinden können.

Hier bietet die Psychologische Beratungsstelle der FernUniversität unter der Leitung von Psychotherapeut Markus Stutte ihre Hilfe an. „In einem ersten Beratungsgespräch haben Studierenden die Möglichkeit ihr Anliegen sowie das weitere Vorgehen gemeinsam mit mir zu klären. Dabei möchte ich gemeinsam mit ihnen Probleme und Schwierigkeiten eingrenzen, um Ihnen zu helfen Orientierung zu finden und ihren Handlungsspielraum wieder zu erweitern“, sagt Markus Stutte über seine Arbeit. Auch bei Fragen zur Aufnahme einer Psychotherapie und dem Wunsch bzw. der Suche nach einem Therapieplatz werden die Studierenden unterstützt. Dabei unterliegen alle Beratungsgespräche selbstverständlich der Schweigepflicht.

Zur Beratung anmelden

Warteraum mit zwei Stühlen und zwei Bilder auf denen eine Landschaft abgebildet ist. Foto: FernUniversität
Im Vorraum können Studierende diskret auf ihren Termin warten.

Die Studierenden können sich verbindlich in einem Kontaktformular für ein Einzelgespräch vor Ort oder eine telefonische Kurzberatung anmelden. Die Termine sind im Zeitraum von montags bis mittwochs zwischen 9.30 bis 16 Uhr buchbar. Die Psychologische Beratungsstelle befindet sich im Gebäude 5 (Fakultät für Psychologie) im Raum A025. Dort gibt es einen Vorraum, in dem Studierende diskret auf ihren Termin warten können. Mehr Informationen zur Terminvergabe gibt es auf der Webseite der Psychologischen Beratungsstelle.

Die Beratungsstelle ist ein Pilotprojekt der Fakultät Psychologie, dass sich an alle Studierende richtet. Neben der Etablierung der psychologischen Beratungsstelle auf dem Campus der FernUni arbeitet die Fakultät gemeinsam mit Markus Stutte an der Forschung, Entwicklung und Implementierung neuer Methoden im Bereich E-Mental-Health und Onlineberatung. Die psychologische Beratungsstelle arbeitet dafür eng mit den Lehrgebieten der Psychologie zusammen. Mittelfristig ist die Implementierung einer psychologischen Onlineberatung geplant, um so auch der besonderen Struktur der FernUni und den Anliegen Fernstudierenden im Rahmen der psychologischen Beratung Raum bieten zu können.

Auf dem Bild ist Markus Stutte, Leiter der Psychologischen Beratungsstelle. Foto: FernUniversität
Markus Stutte bietet den Studierenden in Beratungsgesprächen seine Hilfe als Psychotherapeut an und klärt mit ihnen gemeinsam ihr Anliegen.

Leitung Psychologische Beratungsstelle

Markus Stutte ist Approbierter Psychologischer Psychotherapeut. Der 32-jährige erlangte seinen Master of Science in Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und spezialisierte sich zunächst im Bereich Personal- und Wirtschaftspsychologie. Mit dem Wechsel in den Bereich der Klinischen Psychologie behandelte er im Rahmen seiner Ausbildung zum Psychotherapeut das gesamte Spektrum an psychischen Störungen – von affektiven Störungen über Angststörungen, Schmerzstörungen und akuten Anpassungsstörungen bis hin zu Posttraumatischen Belastungsstörungen und Persönlichkeitsstörungen. Stutte ist neben seiner Tätigkeit an der FernUni weiterhin wenige Stunde pro Woche in der ambulanten psychotherapeutischen Patientenversorgung tätig.

Annemarie Gonsiorczyk | 02.01.2020