Start für Europäisches Projekt zu Short Learning Programs

Bild: EADTU

Die FernUniversität nimmt ab 2018 unter der Federführung von Prorektor Prof. Dr. Theo J. Bastiaens am Erasmus+-Projekt „European Short Learning Programs for Continuous Professional Development and Lifelong Learning“ teil. Short Learning Programs sind kurze Lehreinheiten, die mit einem Zertifikat abgeschlossen werden und die in die Bachelor- und Master-Studiengänge eingebunden sind. Damit wird dem in vielen europäischen Ländern wahrgenommenen Bedarf an kurzformatigen Angeboten Rechnung getragen, die vor allem auf Berufstätige zugeschnitten sind. Zugleich sollen Absolventinnen und Absolventen von SLPs die Möglichkeit haben, ihre dort gewonnene Studienerfahrung gegebenenfalls im darin angeschlossenen Studiengang auszuweiten.

FernUniversität federführend in der Vorarbeit

Im Vorfeld dieses Projekts leitete Prorektor Bastiaens 2017 die Task Force Short Learning Programs in der EADTU (European Association of Distance Teaching Universities, die europäische Vereinigung für die Fernlehre mit Sitz in Maastricht), die die erfolgreiche Antragstellung des Projekts vorbereitete. Erste Ergebnisse der Arbeit in der Task Force wurden von Prorektor Bastiaens und Dr. Ingrid Thaler vom International Office Ende 2017 in einem Abschlussbericht zusammengefasst.

Dr. Ingrid Thaler

International Office

E-Mail: ingrid.thaler

Telefon: -26 89

Neue Formate und neue Angebote im Projekt

Das Erasmus+-Projekt wird von der EADTU gemanagt, die FernUniversität wird wesentlichen Input zu den Angeboten der Partner und der Definition von Short Learning Programs liefern. Geplant sind u.a. Erhebungen zu bereits vorhandenen Short Learning Programs und den rechtlich-politischen Rahmenbedingungen in den Partnerländern. Teil des Projekts ist auch, dass ausgewählte beteiligte Partner neue kollaborative Short Learning Programs in englischer Sprache als Pilotprojekte entwickeln.

Die FernUniversität wird unter der Federführung von Dr. Daniel Otto am Lehrgebiet Politikwissenschaft III ein gemeinsames Short Learning Program mit der Universidade Aberta Portugal, der Open Universiteit Nederland und der KU Leuven zum Thema Klimawandel entwickeln.

Anja Wetter | 28.02.2018