Irina Efremova

Psychologie-Studentin ist auf der Kinoleinwand mit George Clooney

Irina Efremova
Die gebürtige Ukrainerin Irina Efremova studiert Psychologie an der FernUni.
Illustration Foto: FernUniversität
Irina Efremova war als eine von knapp 20 Studierenden beim Foto-Shooting der FernUni auf dem Campus in Hagen dabei.

Sie ist französische Zivilistin an der Seite von George Clooney im Kinofilm „Monuments Men“. Sie sitzt im Café oder schlendert über die Straße, während sich im Vordergrund Soap-Stars verlieben, streiten und Intrigen aushecken. Irina Efremova aus Potsdam ist Komparsin in Kinofilmen und Fernsehserien. „Das ist mein Hobby“, sagt sie. „Es macht viel Spaß, auch wenn der Aufwand manchmal sehr groß ist.“

Als die 30-jährige Psychologie-Studentin bei Facebook den Aufruf zum großen Foto-Shooting der FernUni entdeckte, bewarb sie sich spontan und ist nun stellvertretend für rund 77.000 Studierende eines von 18 neuen Gesichtern der Hagener Hochschule. „Ich kann mich sehr gut mit der FernUni identifizieren“, erzählt sie beim Pudern in der provisorischen Maske im Seminargebäude.

Den Campus entdecken

Ihre Reise von Potsdam nach Hagen ist außerdem eine gute Gelegenheit, um den Campus der FernUni kennen zu lernen. Bislang hat die Studentin im dritten Semester ausschließlich das Regionalzentrum in Berlin genutzt. „Das gefällt mir super gut. Es hat eine Top-Lage und ist für mich schnell zu erreichen“, sagt die Potsdamerin. Dass es darüber hinaus in Hagen einen richtigen Campus gibt, hat sie nicht erwartet. Mensa, Universitätsbibliothek, Seminargebäude – überall steht sie als Studentin vor der Kamera. „Es ist spannend, hinter die Kulissen zu blicken“, sagt Irina Efremova.

Überhaupt ist die gebürtige Ukrainerin von der FernUni absolut begeistert. Sie studiert Psychologie und hat zuvor bereits an einer Präsenzhochschule erfolgreich ein BWL-Studium absolviert. „An der FernUni ist alles sehr gut organisiert. Die ganze Betreuung finde ich super“, schwärmt Irina Efremova. Sie nutzt viele Angebote der virtuellen Plattform Moodle, schätzt aber auch Beratung und Betreuung im Regionalzentrum Berlin.

Psychologie und BWL

Mit ihrem Teilzeitstudium hat sie den für sie optimalen Weg für ihre wissenschaftliche Weiterbildung gefunden. Parallel dazu arbeitet sie im Besucherservice im Park Sanssouci und gelegentlich bei der Messe Berlin in der Verwaltung. Ihre Pläne für die Zukunft? Sie ist für vieles offen. „Ich könnte mir gut vorstellen, als Projektmanagerin im Veranstaltungsbereich oder in der Marktforschung zu arbeiten“, sagt sie. Wichtig ist ihr dabei eine internationale Ausrichtung, denn mit Russisch, Ukrainisch, Englisch und Deutsch spricht sie gleich vier Sprachen fließend.

Als Model der FernUni kann sie davon zwar nicht profitieren, wohl aber von ihren Erfahrungen als Komparsin. Es ist ein anstrengender Tag auf dem Campus in Hagen. Doch im Vergleich zu George Clooneys Kinoproduktion ist die unterhaltsame Fotoaktion der FernUni ein Klacks. „In Monuments Men waren wir 500 Komparsen. Der Aufwand für eine Szene war riesig“, erzählt Irina Efremova. „Am Ende sind wir nur zehn Sekunden auf der Kinoleinwand zu sehen.“ Demnächst ist die 30-jährige Potsdamerin in den Hochschulmedien zu sehen. Als ganz normale Studentin - zum Beispiel bei der Mittagspause in der Mensa oder im Gespräch mit einer Lerngruppe auf den Grünflächen der FernUni.

Stand: Juni 2014