Campusfest mit Extrabreit

01. September 2018

Zeitraum
01.09.2018
16:00 Uhr (bis 24 Uhr)

Ort
Campus, Universitätsstraße, 58097 Hagen

„Komm‘ nach Hagen, werde Popstar, mach‘ dein Glück.“ Der Satz stammt von der Hagener Band Extrabreit und aus einer Zeit, als die Neue Deutsche Welle (NDW) vor rund 40 Jahren durchs Land rollte. Von Hagen aus wurde sie maßgeblich mit angestoßen. In der Stadt brodelte es. Grund genug, das Geschehen von damals auch beim Campusfest der FernUniversität in Hagen aufleben zu lassen: musikalisch und wissenschaftlich. Dazu gibt es wieder ein Begleitprogramm für alle.

Auf der Bühne

Unter freiem Himmel, bei freiem Eintritt spielen die Musikhelden von einst: Extrabreit. Sie sind eben „hart wie Marmelade“. Das werden sie am Samstag, 1. September, auf der Bühne unter Beweis stellen. Drumherum werden Bands im NDW-Zeitgeist spielen – etwa die „80er Jahre All-Star-Band“, „Die Goldenen Reiter“ und die Gewinner aus dem Bandwettbewerb im Kulturzentrum Kultopia. Die Musik startet gegen 18 Uhr. Extrabreit spielen ab etwa 21 Uhr, bis zum furiosen Abschluss...

Vier Personen stehen mit Plakaten und Goldenen Schallplatten in den Händen vor einem Linienbus, auf dem ein Werbebanner klebt. Foto: FernUniversität
NDW in Geschichte und Gegenwart: (v.li.)Hagens Oberbürgermeister Erik Schulz, FernUni-Prof. FRank Hillebrandt, Zeitzeugin Heike Wahnbaeck und Extrabreit-Drummer Rolf Möller freuen sich aufs Campusfest während des Festivals.

Im Gespräch

Wie sich in Hagen eine so lebendige und vielseitige Musikszene entwickeln konnte, die Bands und Sängerinnen wie Nena und die Humpe-Schwestern hervorbrachte, untersucht der FernUni-Wissenschaftler Prof. Dr. Frank Hillebrandt aus soziologischer Sicht. Darüber möchten Hillebrandt und die Hagener Zeitzeugin Heike Wahnbaeck mit Besucherinnen und Besuchern des Campusfestes locker ins Gespräch kommen. Hillebrandt und Wahnbaeck veröffentlichen auch gemeinsam ein Buch zum NDW-Phänomen.

Rahmenprogramm

Darüber hinaus locken schon am Nachmittag ab 16 Uhr wieder Führungen und Veranstaltungen in der Unibibliothek von 16 bis 19 Uhr (Bücherflohmarkt und Quiz zur Neuen Deutschen Welle) auf den Campus. Für die Kleinen kommt ein Spielmobil, das auch Kinderschminken anbietet.

Bitte beachten Sie, dass die UB am 1. September vormittags geschlossen ist. Weiterer Programmpunkt ist das Homecoming der FernUni-Alumni. Das Fest konzentriert sich dieses Jahr auf den Weißen Platz und die Wiese an der Universitätsstraße.

Abweichend von den Vorjahren findet es im September und nicht wie gewohnt im Juni statt: Das Campusfest ist einer der Ankerpunkte eines insgesamt 14-tägigen NDW-Festivals in der Stadt mit vielen Veranstaltungen.

Alle Beschäftigten, Studierenden und Interessierten, insbesondere auch Hagener Bürgerinnen und Bürger, sind herzlich eingeladen.

Grafik der gesperrten Parkflächen Foto: FernUniversität
Bitte unbedingt beachten: Schon im Vorfeld des Campusfestes sind einige Parkflächen gesperrt. Beim Campusfest selbst ist das Gelände dann komplett für den Pkw-Verkehr gesperrt.

Auf dem Gelände ist Parken nicht möglich; der Campus ist für den Pkw-Verkehr gesperrt. Ausgeschildert werden Parkplätze an der Bredelle (fußläufig zu erreichen), an der Fachhochschule Südwestfalen (Feithstraße) und auf dem Otto-Ackermann-Platz (Höing). Von dort aus gibt es jeweils einen Shuttle-Service. Die Hagenerinnen und Hagener sollten möglichst mit dem Bus anreisen. Zusätzlich wird die Linie 515 verstärkt, sodass alle 20 Minuten (statt einmal pro Stunde) ein Bus vom Hauptbahnhof Richtung Campus und zurück fährt.Die Hagenerinnen und Hagener sollten möglichst mit dem Bus anreisen.

Bitte unbedingt beachten: Auch im Vorfeld des Campusfestes sind am Donnerstag und Freitag schon einige Parkflächen gesperrt. Bereits ab Donnerstag, 30. August, ist der Parkplatz P6 ab 17 Uhr inklusive des Standstreifens komplett gesperrt, zusätzlich kommen am Freitag, 31. August, ab 7 Uhr die Standstreifen der Parkflächen P3 bis P5 hinzu (siehe Grafik). Die Stabsstelle Marketing und Veranstaltungsmanagement bittet um Beachtung, damit der Aufbau des Campusfestes reibungslos ablaufen kann und niemand abgeschleppt werden muss.

Hinweis: Beim Campusfest ist das Mitbringen eigener Getränke und weiterer Glasbehältnisse nicht erlaubt.

Anja Wetter | 20.09.2018