Online-Vortrag: „Geschlechterunterschiede in den Präferenzen – Empirische Evidenz aus ökonomischer Sicht“

23. März 2021

Zeitraum
23.03.2021
17:30 Uhr (bis 19.30 Uhr)

Ort
Online

Veranstalter/-in
Forschungsgruppe Gender Politics

Referent/-in
Assistenzprofessor Mario Lackner
Johannes-Kepler-Universität Linz

Die Online-Vortragsreihe der Forschungsgruppe Gender Politics der FernUniversität in Hagen setzt sich fort: Am Dienstag, 23. März, 2021 hält Assistenzprofessor Mario Lackner von der Johannes-Kepler-Universität Linz den Vortrag „Geschlechterunterschiede in den Präferenzen – Empirische Evidenz aus ökonomischer Sicht“.

Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr und läuft bis 19.30 Uhr. Die Anmeldung erfolgt per Mail an Carolin.Rolf, Koordinatorin der Forschungsgruppe.

Abstract zum Vortrag:

Es gibt klare Evidenz dafür, dass Frauen und Männer unterschiedlich abschneiden was Arbeitsmärkte, Lohnsätze sowie Entscheidungen im ökonomischen Kontext betrifft. Aus ökonomischer Sicht gibt es unterschiedliche Ansätze: Neben klassischen Erklärungen wie Diskriminierung oder potenzielle Mutterschaft (motherhood penalty), rücken auch Unterschiede in den Präferenzen der beiden Geschlechter immer stärker in den Fokus von Ökonom:innen. Dabei zeigen sich insbesondere hinsichtlich der Risiko- bzw. Wettbewerbspräferenzen deutliche Unterschiede. Auch unterschiedliche Ein- oder Überschätzung der Leistungsfähigkeit scheinen eine Rolle zu spielen. Im Rahmen des Vortrags soll ein kurzer Überblick des Forschungsstandes gegeben, sowie aktuelle Ergebnisse präsentiert werden.

Mehr zu Mario Lackner

Benedikt Reuse | 12.08.2021