15

„Polarisierung und politische Partizipation“

15. Februar 2017

Vortragsreihe: Wissenschaftsgespräche

Zeitraum
15.02.2017 16:00 Uhr
(bis 19 Uhr)

Ort
Seminargebäude der FernUniversität, R. 1 - 3, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen,

Veranstalter
Dr. Tuuli-Marja Kleiner, Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften

Referent
Dr. Tuuli-Marja Kleiner
Lehrgebiet Politikwissenschaft I: Staat und Regieren

Auskunft erteilt
Dr. Tuuli-Marja Kleiner

Die individuelle politische Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern findet nicht im luftleeren Raum statt, sondern wird von Bedingungen ihrer sozialen Umgebung beeinflusst. Eine Spaltung politischer Einstellungen in unterschiedliche „Lager“ kann eine solche Umweltbedingung darstellen. Bislang ist jedoch wenig darüber bekannt, ob die Polarisierung von Einstellungen Individuen dazu mobilisieren kann, sich politisch zu beteiligen. In dem Vortrag in der Reihe „wissenschaftsgespräche der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften“ wird daher der Frage nachgegangen, ob eine Polarisierung hinsichtlich politisch aufgeladener Themen (Homosexualität, Zuwanderung, Europäisierung, soziale Ungleichheit) Einfluss darauf hat, ob Bürgerinnen und Bürger sich beispielsweise häufiger an Demonstrationen beteiligen, Kontakt zu Politikern aufnehmen, eine Petition unterschreiben oder politischen Aktionsgruppen anschließen. Mit Hilfe quantitativer Analysen können entsprechende Mobilisierungseffekte aufgezeigt werden.

Gerd Dapprich | 06.12.2017