13

Wie zeichnet man ein Polyeder?

13. Oktober 2017

Antrittsvorlesung

Zeitraum
13.10.2017 15:00 Uhr
(eine Stunde)

Ort
Seminargebäude der FernUniversität, R. 4. und 5, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen

Referent
Prof. Dr. André Schulz

Prof. Dr. André Schulz ist Leiter des des Lehrgebiets Theoretische Informatik.

Polyeder sind elementare geometrische Objekte, die Wissenschaftler seit der Antike untersuchen. In diesem Vortrag soll die Frage untersucht werden, wie man Polyeder (algorithmisch) zeichnen kann. Es wird ein Algorithmus vorgestellt, welcher einen planaren Graphen als ein (konvexes) Polyeder im dreidimensionalen Raum realisiert. Eine wichtige Rolle spielt hierbei die Größe der berechneten Koordinaten. Große Koordinaten wirken sich negativ auf die Effizienz des Algorithmus aus. Zudem erzeugen sie in der Regel unbrauchbare Darstellungen. Obwohl der Algorithmus große Koordinaten erzeugt, ist die Koordinatengröße im Allgemeinen sehr viel kleiner als bei anderen Verfahren. In diesem Zusammenhang wird eine Methode vorgestellt, wie man die Koordinatengröße im vorgestellten Algorithmus beschränken kann. Dieser Ansatz geht auf den Matrix-Gerüst Satz zurück. Die Koordinatengröße kann so auf die Anzahl der Spannbäume des Graphen zurückgeführt werden. Diese wiederum kann man durch probabilistische Methoden für planare Graphen gut abschätzen.

Anmeldungen sind unter sekretariat.ti@fernuni-hagen.de möglich.

Gerd Dapprich | 06.12.2017