200 Jahre Hegels „Grundlinien der Philosophie des Rechts”

10. Oktober 2019

Tagung der Zeitschrift für Rechtsphilosophie

Zeitraum
10.10.2019 — 12.10.2019
18:00 Uhr (Vom 10. Oktober, 18 Uhr bis 12. Oktober, 15.15 Uhr)

Ort
FernUniversität in Hagen, Gebäude 3, Raum 2/3 (Ellipse), Universitätsstr. 11, 58097 Hagen

Veranstalter/-in
Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann (Lehrgebiet Philosophie II, Praktische Philosophie: Ethik, Recht, Ökonomie), Prof. Dr. Stephan Stübinger (Lehrstuhl für Strafrecht und Strafrechtsgeschichte und Rechtsphilosophie)

Auskunft erteilt
Helge Christian Köttgen

Download
Weitere Infos und Programm im Flyer der Tagung

Die „Zeitschrift für Rechtsphilosophie” widmet den vierten Jahrgang ihrer „Neuen Folge” der Hegelschen Rechtsphilosophie, deren 200-jähriges Jubiläum 2020/21 naht. Von Donnerstag, 10. Oktober, bis Samstag, 12. Oktober, gibt eine Tagung an der FernUniversität in Hagen Anreize zum Austausch über die für die Publikation vorgesehenen Beiträge. Gemeinsam können hier Autorinnen und Autoren, der Wissenschaftliche Beirat der Zeitschrift und interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer vor Veröffentlichung der Texte miteinander ins Gespräch kommen. Die Tagung ist öffentlich, die Teilnahme kostenlos.

Öffentlicher Abendvortrag

Prof. Dr. Jean-François Kervégan (Paris) eröffnet die Tagung am Donnerstag, 10. Oktober, um 18 Uhr mit einem öffentlichen Abendvortrag. Hierin spricht er über die zentralen Thesen des Hegelschen rechtsphilosophischen Klassikers „Grundlinien der Philosophie des Rechts”. Der Titel des Vortrags lautet „Sittlichkeit und sittliches Leben in Hegels Lehre des objektiven Geistes“.

Die Veranstaltung findet unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs statt.

Sarah Müller | 04.10.2019