„Menschliche Fehlbarkeit und blinde Flecken“

04. Juni 2020

Forum Philosophicum

Zeitraum
04.06.2020
16:30 Uhr (bis 20 Uhr)

Ort
FernUniversität, Gebäude 2 (Seminargebäude), Universitätsstr. 33, 58097, Räume 1 bis 3

Veranstalter/-in
Prof. Dr. Thomas Bedorf, Prof. Dr. Hubertus Busche, Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann (Institut für Philosophie)

Referent/-in
Prof. Dr. Geert Keil
Humboldt-Universität, Berlin

Auskunft erteilt
Prof. Thomas Sören Hoffmann

Menschen sind fehlbare Wesen. Wir können aus eigener Kraft nicht sicherstellen, dass etwas, was wir mit guten Gründen für wahr halten, tatsächlich wahr ist. Warum ist das so? Was in uns oder in der Welt ist dafür verantwortlich, dass wir niemals alle Irrtumsmöglichkeiten ausschließen können? Fehlen uns bestimmte Fähigkeiten, die wir im Prinzip erwerben könnten?


Im Vortrag wird eine Erklärung für die menschliche Fehlbarkeit entwickelt, die ohne den cartesischen bösen Täuschergott auskommt.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei, alle Interessierten sind willkommen. Anmeldungen sind nicht notwendig.


Gerd Dapprich | 11.03.2020