„Machine Learning und Mathematische Optimierung als wesentliche Verfahren zur Umsetzung der Energiewende“

23. Juni 2020

Ringvorlesung „Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit“

Zeitraum
23.06.2020
18:00 Uhr (bis 20 Uhr)

Ort
FernUniversität, Gebäude 2 (Seminargebäude), Universitätsstr. 33, 58097 Hagen, Räume 1 bis 3

Veranstalter/-in
Rektorat der FernUniversität

Referent/-in
Dr. Timo Panke

Moderation
Prof. Dr. Alfred Endres

Auskunft erteilt
Prof. Dr. Alfred Endres

Industrie 4.0, Energiewende, Digitalisierung - große und wichtige Schlagworte, die im Kern das Ziel vereint, mit Hilfe von Automatisierung die Effizienz der Nutzung von Ressourcen zu erhöhen. Dabei kann die Steigerung der Ressourceneffizienz verschiedenste Ausprägungen annehmen. Prototypische Beispiele wären die Reduktion des Ausschusses im Handel oder aber die Senkung des Energiebedarfs (und damit der Energiekosten) je produzierter Einheit in der Industrie. Aber auch die Integration erneuerbarer Energien oder die Minimierung des Zeitbedarfs und der Fehleranfälligkeit einzelner Aufgaben stellen Beispiele für Effizienzsteigerungen und die Schonung von Ressourcen dar.

Im Rahmen des Vortrags wird anhand praktischer Anwendungsfälle gezeigt, wie Verfahren des Maschinellen Lernens und der Mathematischen Optimierung dazu beitragen können, die Ressourceneffizienz komplexer Systeme in Industrie, Handel und Gewerbe zu steigern. Zudem wird diskutiert, welche Hürden und Bedenken bei der Umsetzung bestehen und wie eine flexible IT-Architektur dazu beitragen kann, diese zu lösen bzw. zu mindern. Methodisch wird der Fokus insbesondere auf dem Gebiet des Constraint Programmings liegen.

Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Gerd Dapprich | 04.03.2020