Global Economic Policy Group Meeting

18. Januar 2021

Zeitraum
18.01.2021
09:30 Uhr (bis 16 Uhr)

Veranstalter/-in
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbes. Internationale Ökonomie

Auskunft erteilt
Prof. Hans-Jörg Schmerer

Download
Workshop-Flyer

Die Corona-Pandemie hat globale Lieferketten in den Vordergrund der politischen Debatte gerückt: Kann die Abkehr von globalen Wertschöpfungsketten (GVCs) einem Land nützen oder würde eine Abschirmungstaktik einen enormen Wohlstandsverlust bedeuten? Mit dieser Frage befasst sich Prof. Dr. Gabriel Felbermayr vom Kieler Institut für Weltwirtschaft. Im Rahmen des Online-Workshops „Global Economic Policy Group Meeting“ stellt er seine Ergebnisse vor.

Thematisch geht es im Workshop um Aspekte der Globalisierung und Chinas Rolle in der Weltwirtschaft. In diesem Zusammenhang zeigt Prof. Dr. Yifan Zhang von der Chinese University of Hong Kong, welche Folgen Chinas WTO-Beitritt für die chinesische Bevölkerung hat. Er legt etwa dar, dass Menschen in Regionen, die sich ursprünglich auf Industrien spezialisiert hatten, die größeren Zollsenkungen ausgesetzt waren, weniger Lohn bekamen.

Das Center for East Asia Macroeconomic Studies (CEAMeS) der FernUniversität richtet die Veranstaltung mit Forschungsbeiträgen aus aller Welt aus. Darin unterstützt sie die University of Westminster, London, UK Westminster Business School.

Nach einer formlosen Anmeldung zur Veranstaltung per E-Mail an lehrstuhl.schmerer erhalten Interessierte den Link zur Teilnahme am Online-Workshop.

Sarah Müller | 12.08.2021