Vermögensteuer – Zwischen Gerechtigkeitsempfinden und Effizienz der Steuererhebung

08. September 2021

Zeitraum
08.09.2021
17:00 Uhr (bis ca. 18 Uhr)

Ort
online via Zoom

Veranstalter/-in
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Referent/in
Prof. Dr. Stephan Meyering
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der FernUniversität

Dr. Sandra Müller-Thomczik, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an diesem Lehrstuhl

Auskunft erteilt
Dr. Sandra Müller-Thomczik

Vermögen ist in Deutschland ungleich verteilt und vergleichsweise gering besteuert. Pläne zur Wiedereinführung einer Vermögenssteuer finden sich in den Wahlprogrammen der Grünen, der SPD und der Linken und eine Wiedereinführung der Vermögensteuer entspräche dem Gerechtigkeitsempfinden der Bevölkerung.

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht und auf verfassungsrechtlicher Ebene werden der Vermögensteuer jedoch erhebliche Bedenken entgegengehalten. In dem Vortrag gehen wir der Frage nach, ob die Reaktivierung der Vermögensteuer prinzipiell möglich wäre und wie dies aus Unternehmenssicht zu beurteilen ist. Es besteht Zeit für inhaltliche Fragen und Diskussionen.

Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind willkommen. Sie setzt sich aus Vortrag (40 Minuten) und Diskussion (20 Minuten) zusammen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, Kosten entstehen nicht.

Die Veranstaltung findet per Zoom statt.

Gerd Dapprich | 31.08.2021