Die Geschichtsphilosophie von Karl Marx

03. Februar 2022

Forum Philosophicum

Zeitraum
03.02.2022, 16:30 Uhr

Ort
Gebäude 2 (Seminargebäude) der FernUniversität, R. 1 - 3, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen

Veranstalter/-in
Institut für Philosophie

Referent/-in
Prof. Dr. Dres. h.c. Michael Quante
Universität Münster

Moderation
Prof. Dr. Hubertus Busche

Das theoretische Werk von Karl Marx ist von einem geschichtsphilosophischen Verständnis durchzogen. Dieses prägt nicht nur seine frühen Schriften, sondern bleibt auch seinem späteren Programm einer Kritik der Politischen Ökonomie eingeschrieben. In diesem Vortrag wird im ersten Teil die geschichtsphilosophische Dimension der philosophischen Anthropologie von Marx entfaltet und in ihrem damaligen linkshegelianischen Diskussionskontext verortet. Im zweiten Schritt soll die Wende zum historischen Materialismus, die sich im sogenannten Feuerbachkapitel der Deutschen Ideologie vollzieht, als Weiterentwicklung der Geschichtsphilosophie von Marx expliziert werden. Der dritte Teil des Vortrags geht der Frage nach, wo sich im von Marx selbst veröffentlichten ersten Band des Kapital diese Geschichtsphilosophie niederschlägt und sich damit durch das gesamte Theorieprogramm durchzieht.

Gerd Dapprich | 31.01.2022