„No meat today….? Umwelteffekte der Ernährung und Ansätze zu ihrer Minderung“

15. Februar 2022

Ringvorlesung „Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit“

Zeitraum
15.02.2022
18:00 Uhr (bis ca. 19.30 Uhr)

Ort
Gebäude 2 (Seminargebäude) der FernUniversität, R. 1 - 3, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen

Veranstalter/-in
Rektorat der FernUniversität

Referent/-in
Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller
FernUniversität

Auskunft erteilt
Prof. Dr. Alfred Endres

Um elementare Umweltziele zu erreichen, insbesondere um den Klimawandel erfolgreich zu bekämpfen, müssen nicht nur die Systeme (Industrie, Landwirtschaft, etc.) weiteren Regulierungen unterworfen werden, sondern auch das individuelle Verhalten, zum Beispiel in den Bereichen Konsum, Mobilität oder Ernährung, muss von der Politik adressiert und durch die Politik verändert werden. Bislang gelten solche Interventionen als politisch riskant. Der Vortrag befasst sich mit dem Bereich des Lebensmittelkonsums und zeigt zunächst, dass im Hinblick auf die Klimaauswirkungen der globalen Nahrungsmittelproduktion eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten, insbesondere des Konsums von Fleisch und Milchprodukten, unabdingbar ist. Es wird dann diskutiert, was das individuelle (Ernährungs-)Verhalten bestimmt, welche Instrumente aktuell in Deutschland diskutiert werden und wo am individuellen Verhalten diese ansetzen. In einem zweiten Schritt wird die politische Machbarkeit solcher Instrumente diskutiert. Im Anschluss an das Resümee erlaubt die Analyse auch die Formulierung von Handlungsempfehlungen.

Gerd Dapprich | 25.10.2021