Illustration

Stefan Lukschy - „Der Glückliche schlägt keine Hunde“– ein Loriot-Porträt

„BürgerUniversität Coesfeld“ / Hagener Forschungsdialog

Termin: 25.04.2018

Loading the player ...

Die Vorlesung bietet Einblicke in die Arbeitsweise Loriots und zeigt den Meister des deutschen Humors auch von seiner privaten Seite. Stefan Lukschy, langjähriger Weggefährte und enger Vertrauter Loriots, erzählt voller Respekt, Witz und Liebe von dem Mann, der die Deutschen das Lachen gelehrt hat. Er lernte Vicco von Bülow 1975 kennen, als er dessen Regieassistent wurde. Lukschy war bei der Entwicklung, dem Dreh und der Postproduktion der berühmten Sketche von Loriot dessen rechte Hand, sein Dramaturg, sein Cutter und sein Co-Regisseur. Aus der Arbeit entwickelte sich eine 35 Jahre andauernde Freundschaft bis zu Loriots Tod im Jahr 2011, über die Lukschy in seinem Buch „Vicco ante Portas!“ berichtet, das 2013 erschien. Beide verband nicht nur ihre Liebe zur Komik, sondern auch die Faszination für die Musik, insbesondere für die Oper. Lukschy erzählt, wie er als langhaariger Student aus Berlin den „preußischen Edelmann“ in Ammerland kennen lernte. Er schildert den für seinen Perfektionismus berüchtigten Künstler ebenso wie den Privatmann Loriot, der seinen Freundinnen und Freunden ein inniger und loyaler Vertrauter war.


videostreaming | 10.10.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, ZMI, 58084 Hagen, E-Mail: viedeostreaming(at)fernuni-hagen.de