Logo der Fakultät Logo

Projekt

Illustration

Stigmatisierung bei Arbeitsgelegenheiten in der Mehraufwandsvariante

Status: laufend

Bearbeitung:

Michael Paul

Kurzbeschreibung:

Die Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (AGH-MAE) ist eine arbeitsmarktpolitische Maßnahme, dessen Ziel es ist, Langzeitarbeitslose wieder an den „Ersten Arbeitsmarkt“ heranzuführen. In der gegenwärtigen Diskussion ist der so genannte "Ein-Euro-Job" das meist betrachteste und kritisierte Instrument der Arbeitsmarktpolitik.

Im Rahmen des Projektes wird die Entstehung von Stigmata bei Langzeitarbeitslosen und der Einsatz der AGH-MAE bezüglich der Auflösung dieser Stigmata diskutiert. Durch die Stigmatisierung befindet sich die Volkswirtschaft in einer klassischen Dilemmasituation, durch die die soziale Teilhabe der Langzeitarbeitslosen erschwert wird.

Ziel des Projektes ist die Beantwortung der Fragen, ob die AGH-MAE aus modelltheoretischer Sicht sich für die Auflösen der Stigmatisierung anbieten, welche weiteren Auswirkungen sich einstellen können und welche Alternativen die Arbeitsmarktökonomik anbietet.

25.06.2014
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik, 58084 Hagen