Lehrstrategie

Foto: svetikd/E+/GettyImages/FernUniversität (Collage)

Im Juni 2020 hat die FernUniversität ihre Lehrstrategie verabschiedet. Diese wurde in einem intensiven hochschulweiten Prozess und unter Einbindung aller Statusgruppen und Bereiche der Hochschule entwickelt.

 
Prof. Dr. Sebastian Kubis, Prorektor für Studium und Diversität Foto: Veit Mette

„Die Lehrstrategie richtet sich an alle Mitglieder der Hochschule und ist die Grundlage für die Weiterentwicklung von Studium und Lehre. Sie hilft uns dabei, höchste fachliche und didaktische Standards zu erfüllen, den Studienerfolg zu fördern und für eine heterogene Gesellschaft passende Studienangebote anzubieten.“

Prof. Dr. Sebastian Kubis, Prorektor für Studium und Diversität
 
 

Zielsetzung der Lehrstrategie

Abbildung: FernUniversität
Klicken Sie aufs Bild für eine größere Ansicht.

Textfassung des Schaubilds

Das Schaubild zeigt drei Spalten: Die linke Spalte erläutert das „Warum“ der Lehrstrategie, die mittlere Spalte das „Was“ und die rechte Spalte das „Wofür“.

Linke Spalte (Warum): Im Laufe des Diversitätsaudits kam die wiederkehrende Frage nach einem gemeinsamen Lehrverständnis auf und daraus entstand die Idee der Entwicklung einer gemeinsamen Lehrstrategie. Die grundsätzliche Zustimmung erfolgte per Rektoratsbeschluss.

Mittlere Spalte (Was): Prozess zur hochschulweiten Verständigung auf ein fakultätsübergreifend geteiltes Grundverständnis für eine zeitgemäße Fernlehre. Leitlinien vorgeben, zugleich Freiräume erhalten für die konkrete Ausgestaltung der Studienangebote durch die Fakultäten und Studiengänge.

Rechte Spalte (Wofür): Die Lehrstrategie dient der Weiterentwicklung der Lehre. Klärung des Selbstverständnisses als universitäre Lehrinstitution, Abbildung in der Gesamtstrategie der Fernuniversität, einschließlich der Priorisierung von Prozessen und Ressourcen, Orientierung und leitende Maxime für Entwicklungsprozesse in vielen Bereichen der FernUniversität, Basis, um Lehre auch als institutionelle Aufgabe zu sehen.

 
Die Lehrstrategie formuliert ein gemeinsames Grundverständnis für eine zeitgemäße Fernlehre mit einem Blended Learning-Modell. Damit reagiert die FernUniversität auf die sich wandelnden Rahmenbedingungen, unter denen sie agiert:
  • Gestiegener gesellschaftlicher Anspruch an den Bildungsauftrag der Hochschule
  • Anforderungen der globalisierten Wissensgesellschaft
  • Möglichkeiten der Digitalisierung
Die Lehrstrategie fasst bereits vorhandene strategische Zielsetzungen der FernUniversität zur Gestaltung von Studium und Lehre zusammen:

Darüber hinaus sind aktuelle Diskussionsthemen der Hochschule mit in die Strategie eingeflossen.

 

Aufbau

Die Lehrstrategie beinhaltet acht Handlungsfelder. Diese leiten sich aus den Qualitätsgrundsätzen für Studium und Lehre ab, die im ersten Teil der Lehrstrategie formuliert sind.

Abbildung: FernUniversität Dez.1.1

Textfassung des Schaubilds

Die Grafik verdeutlicht den Aufbau der Lehrstrategie mit ihren acht Handlungsfeldern. Zu Beginn steht die Präambel mit dem Leitbild für die Fernlehre. Anschließend folgen die Qualitätsgrundsätze für Studium und Lehre und schließlich die acht strategischen Handlungsfelder:

  1. Lehr-Lern-System im Fernstudium
  2. Vielgestaltige Studienstruktur
  3. Weiterentwicklung des Studiengangsportfolios
  4. Digitalisierung der Lehre
  5. Diversitätssensible Lehre
  6. Internationalisierung in der Lehre
  7. Personalentwicklung für die Lehre
  8. Qualitätsmanagement der Lehre
 

Entstehungsprozess

Im Rahmen des Diversitäts-Audits „Vielfalt gestalten“ (2015-2018) kam bereits die Frage nach einem gemeinsamen Lehrverständnis für eine zeitgemäße Fernlehre auf. So entstand die Idee, eine Lehrstrategie zu entwickeln.

Der Entwicklungsprozess in der Verantwortung von Prorektor Prof. Dr. Sebastian Kubis wurde intensiv durch das Rektorat sowie den Rektoratsausschuss Studium und Diversität begleitet. Die Lehrstrategie wurde hochschulweit diskutiert: Lehrende, Studierende, Hochschulleitung und Fakultäten haben sich darauf verständigt, welches Leitbild und welche Ziele die Universität in den nächsten Jahren in der Gestaltung ihrer Fernlehre verfolgt.

 
Abbildung: FernUniversität Dez.1.1
Klicken Sie aufs Bild für eine größere Ansicht.

Textfassung des Schaubilds

Die Grafik veranschaulicht den Entwicklungsprozess der Lehrstrategie anhand eines Pfeils mit verschiedenen Bausteinen (5 Felder, die jeweils einen Entwicklungsschritt beschreiben):

Von links nach rechts:

  • Herbst 2018-Sommer 2019: Erarbeitung eines Entwurfs
  • Herbst/Winter 2019: Hochschulweiter Diskussionsprozess
  • Januar-März 2020: Überarbeitung des Entwurfs
  • März-Juni: Beratung im Rektorat, Senat, Hochschulrat
  • Ende Juni 2020: Verabschiedung der Lehrstrategie durch das Rektorat

Über dem ersten Feld ist ein Hinweiskasten platziert, der darüber informiert, dass die Erarbeitung des Entwurfs intensiv durch das Rektorat sowie den Rektoratsausschuss Studium und Diversität unter der Leitung von Prorektor Kubis begleitet wurde.

Unter dem zweiten Feld „Hochschulweiter Diskussionsprozess“ sind vier Spiegelstriche aufgeführt, die den Diskussionsprozess näher erläutern:

  • FernUni-Professorium (Veranstaltung mit Professorinnen und Professoren)
  • FernUni-Forum (hochschulübergreifende Veranstaltung)
  • Einbindung der Fakultäten, Personalräte, Gleichstellungsbeauftragten
  • Einbindung der Studierenden (Fokusgruppen, Studierendenparlament, Qualitätsverbesserungskommission)
 

Auftakt für den partizipativen Prozess boten im Herbst 2019 zwei Veranstaltungen: das FernUni-Professorium sowie anschließend ein hochschulweites FernUni-Forum.
Alle Fakultäten sowie die Personalräte, die Gleichstellungsbeauftragte, die Qualitätsverbesserungskommission und das Studierendenparlament erhielten Gelegenheit, sich einzubringen. Zusätzlich wurden die Studierenden der FernUniversität über online-gestützte Kleingruppen-Interviews (Fokusgruppen) einbezogen.

Die gemeinsam erarbeitete Fassung der Lehrstrategie wurde ausführlich von Rektorat, Senat und Hochschulrat beraten und Ende Juni 2020 vom Rektorat verabschiedet.

Nach dem hochschulweiten Entwicklungsprozess geht es als Nächstes an die gemeinsame Umsetzung und Entwicklung von Maßnahmen.

 

Einblicke in die Umsetzung

Hier werden in regelmäßigen Abständen kurze Impulse veröffentlicht, die Einblicke in aktuelle Entwicklungen geben.

Studienbegleitende Angebote zur Unterstützung von Studieneinstieg und Studierfähigkeit

Mit Angeboten zu überfachlichen Qualifikationen und zur Studier­fähigkeit intensiviert die Fern­Uni­ver­sit­ät die Begleitung ihrer Studierenden jenseits des curri­cularen Angebots und unterstützt sie ins­be­son­dere im Studien­ein­stieg sowie auch in allen anderen Phasen des Studiums.

Mehr erfahren [intern] (PDF 76 KB)

Einführung Zertifikatsstudium

Mit der Einführung des Zertifikatsstudiums bietet die FernUniversität ihren Studierenden eine alternative Studienmöglichkeit auch unterhalb des Bachelors. Dadurch werden die Studierenden bei der Erreichung ihrer individuellen Bildungsziele unterstützt und erhalten einen Nachweis über ihre Qualifikation auf Universitätsniveau.

Mehr erfahren [intern] (PDF 143 KB)

Zunehmende Digitalisierung von Prüfungen

Die FernUniversität baut ihr Angebot an elektronischen Prüfungen weiter aus und entwickelt ihren Prüfungsworkflow kontinuierlich weiter. Dadurch konnte die FernUniversität ihren Studierenden auch während der Corona-Pandemie schnelle und unkomplizierte Lösungen anbieten.

Mehr erfahren [intern] (PDF 148 KB)

Professionalisierung und Optimierung des Workflows in Bezug auf das Studienmaterial unter Beachtung des Corporate Design

Die FernUniversität entwickelt ihren Workflow zur Bereitstellung des Studienmaterials unter Beachtung des Corporate Design der FernUniversität weiter. Sie bietet ihren Lehrenden umfangreiche Unterstützungsangebote zur Gestaltung ihrer Lehre sowie bei der Bereitstellung des Lehrmaterials an.

Mehr erfahren [intern] (PDF 76 KB)

 

Berichterstattung

 

Ansprechpersonen

Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Lehrstrategie? Teilen Sie uns Ihr Feedback gerne mit.

Prof. Dr. Sebastian Kubis
Prorektor für Studium und Diversität
E-Mail: Prof. Dr. Sebastian Kubis
E-Mail: Dr. Michael Hundt (Persönlicher Referent des Prorektors)

Katharina Werner
Dezernat 1.1 Lehre und Monitoring
E-Mail: katharina.werner

12.08.2021