Logo

Die Reformation und die Bilder

Illustration
Thema:

Die Reformation und die Bilder

Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung
Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G2; BA KuWioF: Modul 4; MA EuMo: Modul 2E;
Ort: Mainz
Adresse: Erbacher Hof
Grebenstr. 24-26
55116 Mainz
Termin: 29.10.2015 bis
31.10.2015
Zeitraum: Do, 29.10.15, 17:00 - 21:00 Uhr
Fr, 30.10.15, 9:00 - 19:00 Uhr
Sa, 31.10.15, 9:00 - 18:00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Felicitas Schmieder
Dr. Diana Zunker
Anmeldefrist: bis 29.07.2015
Anmeldung: - Teilnahmebeschränkung -
Auskunft erteilt: E-Mail: Prof. Dr. Felicitas Schmieder
Telefon: +49 2331 987-2120
E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: +49 2331 987- 4752

2017 jährt sich am 31. 10. zum 500. Mal Luthers Thesenanschlag an die Schloßkirche zu Wittenberg als Auftakt der Reformation. Der in dieser Zeit übliche Umgang mit Bildern, zu allen Zeiten ein wichtiges Thema und auch Problem der christlichen religiösen Kultur, soll im Zentrum des Seminars stehen. Herausragender Repräsentant war Albrecht von Brandenburg, Kardinal und Erzbischof von Mainz (1490 – 1545; 1514 Ebf. Mainz). Unterschiedliche Bildwerke aus seinem Umkreis werden mit anderen als Beispiele für die Breite des Bildergebrauchs um 1500 herangezogen. Im Zuge des Seminars werden wir die Ausstellung „Schrei nach Gerechtigkeit. Leben am Mittelrhein am Vorabend der Reformation“ besuchen.

Literatur zur Einführung:

- Belting, Hans, Bild und Kult. Eine Geschichte des Bildes vor dem Zeitalter der Kunst, München 21991

- Der Kardinal. Albrecht von Brandenburg. Renaissancefürst und Mäzen. Ausstellungskatalog Halle, Regensburg 2006

Prüfungsleistungen (Hausarbeiten und mündliche Prüfungen) sind in Folge, nicht während des Seminars aufgrund der Referate und auch allgemeiner aufgrund des Seminars nach Absprache möglich und erwünscht.

Übernachtung und Verpflegung:
Es besteht die Möglichkeit, kostengünstig im Erbacher Hof in Mainz, wo ein Großteil der PV auch stattfindet, zu wohnen. Außerdem kann man dort am Donnerstag- und Freitagabend sowie am Samstagmittag essen.
Bitte melden Sie sich bei der Online-Anmeldung auch dafür verbindlich an. Bitte beachten Sie: Bis 1. August ist eine Stornierung kostenfrei möglich, danach müßten Sie für eventuelle Kosten aufkommen.

Irmgard Hartenstein | 13.10.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen