Wichtige Informationen zu Prüfungen

Bitte beachten Sie die regelmäßig aktualisierten Informationen der FernUniversität unter https://fernuni-hagen.de/universitaet/themen/sicherheitshinweise-zum-corona-virus.shtml

Reguläre Anmeldefrist für Prüfungen des Sommersemesters 2020: Die Frist für die Prüfungsanmeldung beginnt am 15.04.2020 und endet am 15.06.2020.

Für Klausuren wurde der Anmeldezeitraum bis zum 30.06.2020 verlängert (siehe unten unter Klausuren).

Aufgrund der aktuellen Lage zur Corona-Virus-Ausbreitung finden Sie an dieser Stelle Antworten auf besonders häufig gestellte fakultätsspezifische Fragen. Wir möchten Sie auf diesem Weg darüber informieren, dass für betroffene Studierende an der Fakultät KSW folgende Sonderregelungen gelten (bitte anklicken):

Alle Klausuren finden statt – zu Ihrem Schutz ausschließlich in einem digitalen Format

Angesichts der derzeitigen Situation mit COVID-19 ist es aus ganz unterschiedlichen Gründen schwierig, im September Präsenzklausuren durchzuführen. Die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften stellen bei den verfügbaren Raumkapazitäten eine große organisatorische Herausforderung dar.

Damit Sie alle in Ihrem Curriculum vorgesehenen Klausuren fristgerecht innerhalb des Sommersemesters 2020 erbringen können, werden wir diese Klausuren ausschließlich in einer digitalen Variante durchführen. Diese digitale Klausur wird den prüfungs- und den datenschutzrechtlichen, den gegebenen technisch-organisatorischen wie auch den COVID-19-bedingten Rahmenbedingungen gerecht werden.

Sie werden die Klausur zu dem von Ihnen angemeldeten Modul an dem Ihnen bekannten Datum schreiben können. Allerdings nicht in einem Hörsaal des von Ihnen gewählten Klausurorts und auf Papier, sondern zuhause und an Ihrem Computer.

Wir bitten Sie zurzeit noch um etwas Geduld und darum, von individuellen Nachfragen abzusehen. Wir werden Sie rechtzeitig zum Ablauf und zu allen weiteren Aspekten dieser digitalen Klausur auf dieser Seite im Studienportal informieren.

Frage: Ich habe mich zu einem Klausurort angemeldet – hat das Konsequenzen für meine Klausurteilnahme?

Antwort: Nein, Sie werden Ihre Klausur zuhause schreiben und wir werden alle Anmeldungen auf den Klausurort „Online“ umstellen.

Frage: Wo werde ich meine Klausur schreiben und muss ich dafür ein Bahnticket oder ein Hotel buchen?

Antwort: Sie werden Ihre Klausur zuhause an Ihrem Computer schreiben und Sie brauchen weder ein Bahnticket kaufen noch ein Hotel zu buchen.

Frage: Werden die Termine für Klausuren verlegt werden?

Antwort: Nein, die Klausuren werden für das von Ihnen belegte Modul zu dem Ihnen bekannten Termin stattfinden, um Ihnen weiterhin größtmögliche Planungssicherheit zu bieten.

Frage: Ich war mir unsicher ob ich mich in diesem Semester überhaupt zu einer Präsenzklausur anmelden soll. Kann ich das unter den geänderten Rahmenbedingungen noch nachholen?

Antwort: Ja, wir verlängern einmalig und nur in diesem Semester den Anmeldezeitraum für Klausuren bis zum 30.06.2020 (23.59 Uhr).

Frage: Was muss ich mir unter einer digitalen Klausur vorstellen?

Wir bitten Sie noch um etwas Geduld. Wir werden Sie rechtzeitig zu diesem Format auf dieser Seite im Studienportal informieren.

Frage: Ich habe mich für eine Sonderfallklausur “Studierende mit chronischer Erkrankung und/oder Behinderung” angemeldet – was ändert sich für mich?

Antwort: Wir werden Sie so rasch wie möglich darüber informieren, wie und wo Sie Ihre Klausur schreiben können.

Frage: Ich habe mich zu einer Sonderfallklausur “Ausland” angemeldet  – was ändert sich für mich?

Antwort: Sie werden Ihre Klausur zuhause an Ihrem Computer schreiben und Sie brauchen weder ein Institut noch eine Aufsichtsperson. Sofern Sie bereits einen Termin mit einem Institut vereinbart haben, stornieren Sie diesen bitte wieder. Sollte bei Ihnen im Prüfungsportal noch der Prüfungsort “Ausland” eingetragen sein, können Sie dies so belassen.

Frage: Ich habe mich zu einer Sonderfallklausur “JVA” angemeldet  – was ändert sich für mich?

Antwort: Sie werden Ihre Klausur in der JVA schreiben und gesondert informiert.

Frage: Ich hatte im Wintersemester 2019/20 einen Termin für eine mündliche Prüfung. Die Prüfung wurde seitens der FernUniversität abgesagt. Wann kann ich diese Prüfung absolvieren? Muss ich mich im Sommersemester 2020 erneut dafür anmelden?

Antwort: Bitte melden Sie sich innerhalb der Anmeldefrist für das Sommersemester 2020 (15.04.2020 bis 15.06.2020) online über das Prüfungsportal erneut zu dieser Prüfung an. Dies ist wichtig, damit das Prüfungsamt und die Prüferinnen und Prüfer wissen, wer die Prüfung im Sommersemester auch tatsächlich absolvieren möchte (einige Studierende ändern vermutlich ihre Studienplanung und möchten zunächst ein anderes Modul studieren). Im Moment gehen wir davon aus, dass Termine für mündliche Prüfungen frühestens ab dem 20.04.2020 vereinbart werden können, wissen dies aber natürlich im Moment nicht mit Sicherheit. Sobald der Normalbetrieb wieder aufgenommen wurde oder falls alternative Formate angeboten werden können, werden wir hierüber informieren.

Update vom 20.04.2020: Ab frühestens dem 20.04. können – unter besonderen Bedingungen – in eigens vorbereiteten Räumen mündliche Prüfungen in Hagen oder – zu einem späteren Zeitpunkt – auch Videoprüfungen in den Regionalzentren (oder im Zentrum für Fernstudien in Österreich)  durchgeführt werden, sofern sich dies seitens der Prüflinge, der Prüfer*innen, der Beisitzer*innen, der Aufsichtspersonen etc. unter den gegebenen Umständen organisieren lässt.

Update vom 30.04.2020, 08.05.2020, 15.05.2020 und 29.05.2020: Aktuelle Informationen zu Präsenz- und Videoprüfungen finden Sie unter: http://www.fernuni-hagen.de/KSW/portale/ckmp/

Frage: Aufgrund der aktuellen Situation werde ich voraussichtlich auch im Sommersemester 2020 nicht in der Lage sein zur mündlichen Prüfung nach Hagen reisen zu können. Darf ich die mündliche Prüfung per Videokonferenz in einem Regionalzentrum absolvieren? 

Antwort: Aufgrund der besonderen Umstände können ausnahmsweise alle Prüfungskandidaten und -kandidatinnen im Sommersemester 2020 auf Antrag beim Prüfungsamt ihre mündliche Prüfung als sogn. “Videoprüfung” in einem Regionalzentrum der FernUniversität absolvieren. Zwingende Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass 1. der Prüfer bzw. die Prüferin zustimmt und 2. dies organisatorisch umsetzbar ist (d.h. zu Ihrem vereinbarten Termin ist auch ein entsprechender Termin im Regionalzentrum und im “Videokonferenzraum” für die Prüferinnnen und Prüfer in Hagen frei). Insbesondere ist dies frühestens dann möglich, wenn der Normalbetrieb wieder aufgenommen wurde und damit die Räumlichkeiten der FernUniversität (einschließlich Regionalzentren) wieder frei zugänglich sind.

Update vom 20.04.2020: Ab frühestens dem 20.04.2020 können – unter besonderen Bedingungen – in eigens vorbereiteten Räumen mündliche Prüfungen in Hagen oder – zu einem späteren Zeitpunkt – auch Videoprüfungen in den Regionalzentren (oder im Zentrum für Fernstudien in Österreich) durchgeführt werden, sofern sich dies seitens der Prüflinge, der Prüfer*innen, der Beisitzer*innen, der Aufsichtspersonen etc. unter den gegebenen Umständen organisieren lässt.

Update vom 30.04.2020, 08.05.2020, 15.05.2020 und 29.05.2020: Aktuelle Informationen zu Präsenz- und Videoprüfungen finden Sie unter: http://www.fernuni-hagen.de/KSW/portale/ckmp/

Frage: Im Sommersemester 2020 werde ich eine Hausarbeit beginnen, diese jedoch voraussichtlich nicht innerhalb der in der Prüfungsordnung vorgesehenen Bearbeitungszeit schreiben können, da viele Einschränkungen weiterhin bestehen. Kann meine Bearbeitungszeit verlängert werden?

Antwort: Für alle im Sommersemester 2020 begonnenen Hausarbeiten wird die Bearbeitungszeit automatisch um 3 Wochen verlängert, um Ihnen aufgrund der besonderen Situation höhere zeitliche Flexibilität zu ermöglichen. Ihren (bereits angepassten) Abgabetermin können Sie online im Prüfungsportal einsehen, sobald Sie mit der Bearbeitung begonnen haben. Wählen Sie hierzu nicht die Rubrik “angemeldete Prüfungen”, sondern stattdessen die Gesamtübersicht aller Leistungen/Prüfungen aus, da sich der Status Ihrer Hausarbeit nach Bearbeitungsbeginn in den Status “in Bearbeitung” verändert. Beachten Sie, dass sich der Abgabeschluss der Hausarbeit aufgrund dieser Verlängerung ggf. bis zu drei Wochen in das nächste Semester verschieben kann.

 

Frage: Durch die vielfältigen Einschränkungen kann ich meine im Wintersemester 2019/20 begonnene Hausarbeit nicht wie geplant zum Abschluss bringen. Kann meine Bearbeitungszeit verlängert werden?

Antwort: Für alle im Wintersemester 2019/20 begonnenen und noch nicht abgegebenen Hausarbeiten wurde die Abgabefrist automatisch verlängert und auf den 15.05.2020 festgelegt. Ihren (bereits aktualisierten) Abgabetermin können Sie online im Prüfungsportal einsehen. Wählen Sie hierzu nicht die Rubrik “angemeldete Prüfungen”, sondern stattdessen die Gesamtübersicht aller Leistungen/Prüfungen aus, da sich der Status Ihrer Hausarbeit bereits in den Status “in Bearbeitung” verändert hat.

 

Frage: Ich habe meine Hausarbeit im Wintersemester 2019/20 bzw. Sommersemester 2020 begonnen und noch nicht abgegeben. Kann ich beim Prüfungsamt einen Antrag auf Verlängerung der Bearbeitungszeit auch über die bereits – aufgrund der Corona-Krise – gewährte Schreibzeitverlängerung hinaus beantragen (z.B. aufgrund von Kinderbetreuung)?

Antwort: Für alle im Wintersemester 2019/20 und Sommersemester 2020 begonnenen und noch nicht abgegebenen Hausarbeiten kann beim Prüfungsamt ein Antrag auf Verlängerung von Bearbeitungszeiten für Hausarbeiten über die bereits – aufgrund der Corona-Krise – gewährte Schreibzeitverlängerung hinaus nur bei nachgewiesener Prüfungsunfähigkeit des Prüflings aufgrund einer akuten Erkrankung gewährt werden. Insgesamt betrachtet darf die Schreibzeitverlängerung höchstens die Hälfte der regulären Bearbeitungszeit betragen. Es gelten die regulären Bedingungen, die im Studienportal Ihres Studiengangs unter “Prüfungen” -> “Hausarbeiten” -> “Rücktritt/Verlängerung/Versäumnis” veröffentlicht sind.

 

Frage: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen gibt es in meinem Leben so einschneidende Veränderungen, dass es mir überhaupt nicht möglich ist die im Wintersemester 2019/20 bzw. Sommersemester 2020 begonnene Hausarbeit zu beenden. Kann ich hiervon zurücktreten?

Antwort: Ja, bitte stellen Sie beim Prüfungsamt per E-Mail einen formlosen Antrag auf Rücktritt von der Prüfung.

 

Frage: Ich bin von meiner Hausarbeit, die ich im Wintersemester 2019/20 bzw. Sommersemester 2020 begonnen habe, zurückgetreten. Kann ich meiner Prüferin/meinem Prüfer das Thema erneut vorschlagen?

Antwort: Ja, Sie können das Thema erneut vorschlagen. Der/Die Prüferin kann das Thema erneut vergeben.  Die Entscheidung trifft der/die Prüfer/in.

 

Frage: Ich studiere den Masterstudiengang “Philosophie – Philosophie im europäischen Kontext” und kann das zur Anfertigung der Hausarbeit verpflichtende Präsenzseminar nicht besuchen (bzw. es findet nicht statt und es wird auch nicht in einem alternativen digitalen Format angeboten). Kann ich die Hausarbeit trotzdem im Sommersemester 2020 absolvieren?

Antwort: Bitte kontaktieren Sie Ihren Prüfer bzw. Ihre Prüferin, der/die Ihnen ggf. alternative Angebote aufzeigen oder auf die Teilnahme an dem Präsenzseminar verzichten wird. Im gemeinsamen Austausch werden Sie die für Ihre Prüfungsarbeit bestmögliche Lösung finden. Kontakt: https://www.fernuni-hagen.de/philosophie/

 

Frage: Ich mache mir Sorgen, ob ich meine im Wintersemester 2019/20 oder Sommersemester 2020 begonnene und noch nicht abgegebene Hausarbeit zur Post bringen und versenden kann. Kann ich die Arbeit stattdessen nur per E-Mail senden?

Antwort: Nein. Wenn vorgesehen ist, dass die Abgabe auf dem Postweg erfolgen muss, reicht die Zusendung per E-Mail nicht aus. Im Moment gehen wir davon aus, dass noch ausreichende Möglichkeiten für den Postversand bestehen. Sollte es Ihnen nachweislich zum Zeitpunkt des verlängerten Abgabeschlusses nicht möglich sein, die fristgerechte Abgabe Ihrer Hausarbeit durch einen Poststempel nachzuweisen, kann auf Antrag beim Prüfungsamt der Nachweis in Form einer elektronischen Übermittlung erbracht werden. In diesem Fall ist die Arbeit auf postalischem Weg schnellstmöglich nachzureichen. Eine postalische Nachreichung ist selbstverständlich dann nicht  erforderlich, wenn für die Abgabe von Hausarbeiten für ein Modul anstelle der postalischen Abgabe die elektronische Abgabe über das Online-Übungssystem vorgesehen und erfolgt ist.

Frage: Kann ich im Sommersemester 2020 auch dann zur Abschlussarbeit zugelassen werden, wenn mir noch ein Teilnahmenachweis fehlt?

Antwort: Im Sommersemester 2020 können Studierende auch dann zur Abschlussarbeit zugelassen werden, wenn Nachweise über die Teilnahme an Präsenz- oder Online-Seminaren vorausgesetzt werden, diese jedoch zum Zeitpunkt der Zulassung nicht vorgelegt werden können. Sofern für einen Studiengang die Teilnahme an mehr als einem Präsenz- oder Online-Seminar nachgewiesen werden muss, gilt diese Ausnahmeregelung für maximal einen Nachweis. Die Teilnahme kann während oder nach der Bearbeitung der Abschlussarbeit nachgeholt werden. Der Teilnahmenachweis kann beim Prüfungsamt nachgereicht werden.

 

Frage: Im Sommersemester 2020 werde ich meine Abschlussarbeit beginnen, diese jedoch voraussichtlich nicht innerhalb der in der Prüfungsordnung vorgesehenen Bearbeitungszeit schreiben können, da viele Einschränkungen weiterhin bestehen. Kann meine Bearbeitungszeit verlängert werden?

Antwort: Für alle im Sommersemester 2020 begonnenen Abschlussarbeiten wird die Bearbeitungszeit automatisch um 3 Wochen verlängert, um Ihnen aufgrund der besonderen Situation höhere zeitliche Flexibilität zu ermöglichen. Ihren (bereits angepassten) Abgabetermin können Sie online im Prüfungsportal einsehen, sobald Sie mit der Bearbeitung begonnen haben. Wählen Sie hierzu nicht die Rubrik “angemeldete Prüfungen”, sondern stattdessen die Gesamtübersicht aller Leistungen/Prüfungen aus, da sich der Status Ihrer Abschlussarbeit nach Bearbeitungsbeginn in den Status “in Bearbeitung” verändert.

 

Frage: Durch die vielfältigen Einschränkungen kann ich meine im Wintersemester 2019/20 begonnene Abschlussarbeit nicht wie geplant beenden. Kann meine Bearbeitungszeit verlängert werden?

Antwort: Für alle im Wintersemester 2019/20 begonnenen und noch nicht abgegebenen Abschlussarbeiten verlängert sich die Bearbeitungszeit um 6 Wochen. Ihren (bereits aktualisierten) Abgabetermin können Sie online im Prüfungsportal einsehen. Wählen Sie hierzu nicht die Rubrik “angemeldete Prüfungen”, sondern stattdessen die Gesamtübersicht aller Leistungen/Prüfungen aus, da sich der Status Ihrer Abschlussarbeit bereits in den Status “in Bearbeitung” verändert hat.

 

Frage: Ich habe meine Abschlussarbeit im Wintersemester 2019/20 bzw. Sommersemester 2020 begonnen und noch nicht abgegeben. Kann ich beim Prüfungsamt einen Antrag auf Verlängerung der Bearbeitungszeit auch über die bereits – aufgrund der Corona-Krise – gewährte Schreibzeitverlängerung hinaus beantragen (z.B. aufgrund von Kinderbetreuung)?

Antwort: Für alle im Wintersemester 2019/20 und Sommersemester 2020 begonnenen und noch nicht abgegebenen Abschlussarbeiten kann beim Prüfungsamt ein Antrag auf Verlängerung von Bearbeitungszeiten für Abschlussarbeiten über die bereits – aufgrund der Corona-Krise – gewährte Schreibzeitverlängerung hinaus nur bei nachgewiesener Prüfungsunfähigkeit des Prüflings aufgrund einer akuten Erkrankung gewährt werden. Insgesamt betrachtet darf die Schreibzeitverlängerung höchstens die Hälfte der regulären Bearbeitungszeit betragen. Es gelten die regulären Bedingungen, die im Studienportal Ihres Studiengangs unter “Prüfungen” -> “Abschlussarbeit” -> “Rücktritt/Verlängerung/Versäumnis” veröffentlicht sind.

 

Frage: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen gibt es in meinem Leben so einschneidende Veränderungen, dass es mir überhaupt nicht möglich ist die im Wintersemester 2019/20 bzw. Sommersemester 2020 begonnene Abschlussarbeit zu beenden. Kann ich hiervon zurücktreten?

Antwort: Ja, bitte stellen Sie beim Prüfungsamt per E-Mail einen formlosen Antrag auf Rücktritt von der Prüfung.

 

Frage: Ich bin von meiner Abschlussarbeit, die ich im Wintersemester 2019/20 bzw. Sommersemester 2020 begonnen habe, zurückgetreten. Kann ich meiner Prüferin/meinem Prüfer das Thema erneut vorschlagen?

Antwort: Ja, Sie können das Thema erneut vorschlagen. Der/Die Prüferin kann das Thema erneut vergeben.  Die Entscheidung trifft der/die Prüfer/in.

 

Frage: Ich mache mir Sorgen, ob ich meine im Wintersemester 2019/20 oder Sommersemester 2020 begonnene und noch nicht abgegebene Abschlussarbeit zur Post bringen und versenden kann. Kann ich die Arbeit stattdessen nur per E-Mail senden?

Antwort: Nein, im Moment gehen wir davon aus, dass ausreichende Möglichkeiten für den Postversand bestehen. Sollte es Ihnen nachweislich zum Zeitpunkt des verlängerten Abgabeschlusses nicht möglich sein, die fristgerechte Abgabe Ihrer Arbeit durch einen Poststempel nachzuweisen, kann auf Antrag beim Prüfungsamt der Nachweis in Form einer elektronischen Übermittlung erbracht werden. In diesem Fall ist die Arbeit auf postalischem Weg schnellstmöglich nachzureichen.

Frage: Mir ist bekannt, dass ich in jedem Semester, in dem ich eine Prüfungsleistung absolviere, eine ordnungsgemäße Belegung vornehmen muss. Meine Prüfung des Wintersemesters 2019/20 wurde jedoch abgesagt bzw. bin ich aufgrund der aktuellen Situation zurückgetreten. Im Sommersemester 2020 kann ich aber kein kostenloses Wiederholungskennzeichen mehr setzen, um diese Prüfung nachzuholen. Darf ich ausnahmsweise auf die Wiederholungsbelegung verzichten?

Antwort: Studierende, deren Prüfung im Wintersemester 2019/20 seitens der FernUniversität in Hagen abgesagt wurde oder Studierende, die einen Rücktritt von einer Prüfung des Wintersemesters 2019/20 erklärt haben und die aufgrund der Überschreitung der 7 kostenfreien Wiederholungsemester im Sommersemester 2020 keine Möglichkeit haben eine kostenfreie Wiederholungsbelegung vorzunehmen, können sich im Sommersemester 2020 auf Antrag beim Prüfungsamt ohne Wiederholungsbelegung zur Prüfung anmelden. Bei individuellen Themenstellungen kann es sinnvoll sein, dass Sie hierüber zugleich Ihre Prüferin bzw. Ihren Prüfer informieren, damit die besonderen Bedingungen Ihres konkreten Einzelfalls Berücksichtigung finden können.

Frage:

(Haus- bzw. Abschlussarbeit) Aufgrund der Corona-Krise habe ich eine pauschale Verlängerung der Bearbeitungszeit meiner Haus- bzw. Abschlussarbeit des Wintersemesters 2019/20 erhalten, wodurch sich die Abgabe und Bewertung so weit in das Sommersemester 2020 verschiebt, dass bis zum Anmeldeschluss noch kein Prüfungsergebnis vorliegt und die Anmeldung zum nächsten Modul aufgrund der “Modulschranke” online im Prüfungsportal nicht möglich ist. Kann ich trotzdem eine Anmeldung vornehmen? 

(Mündliche Prüfung) Aufgrund der Corona-Krise wurde meine mündliche Prüfung im Wintersemester 2019/20 abgesagt bzw. kann meine für den Anfang des Sommersemesters 2020 geplante mündliche Prüfung nicht bis zum Ende der Anmeldefrist stattfinden, wodurch sich der Prüfungstermin so weit in das Sommersemester 2020 verschiebt, dass bis zum Anmeldeschluss das Modul nicht abgeschlossen sein wird und die Anmeldung zum nächsten Modul aufgrund der “Modulschranke” online im Prüfungsportal nicht möglich ist. Kann ich trotzdem eine Anmeldung vornehmen? 

Antwort: Ja, Sie können sich im Sommersemester 2020 auch dann zu einer studienbegleitenden Modulprüfung der nächsten Studienphase anmelden und zugelassen werden, wenn noch nicht alle Zulassungsvoraussetzung erfüllt wurden. Die Anmeldung ist innerhalb der regulären Prüfungsanmeldefrist per E-Mail an das Prüfungsamt zu richten.

Hausarbeiten: Studierende, für deren studienbegleitende Modulprüfungen des Wintersemesters 2019/20 bis zum Ende der Anmeldefrist für Hausarbeiten im Sommersemester 2020 noch keine Prüfungsergebnisse vorliegen, können im Fall des Nichtbestehens auch dann im Sommersemester 2020 zu einer Hausarbeit angemeldet und zugelassen werden, wenn die reguläre Anmeldefrist verstrichen ist und die Hausarbeit nicht mehr bis zum Ende des Semesters abgeschlossen werden kann. Dies setzt voraus, dass bei einem individuellen Thema im Vorfeld eine Themenabstimmung erfolgt und der/die Themensteller/in dem Prüfungsamt das Thema übermittelt oder bei einheitlichen Bearbeitungsfristen (Netzthemen) die Bearbeitungszeit noch nicht gestartet ist oder nach Start der Bearbeitungszeit der/die Prüfer/in ein Thema an das Prüfungsamt übermittelt.

Klausuren: Studierende, für deren studienbegleitende Modulprüfungen des Wintersemesters 2019/20 bis zum Ende der Anmeldefrist für Klausuren im Sommersemester 2020 noch keine Prüfungsergebnisse vorliegen, können im Fall des Nichtbestehens auch dann im Sommersemester 2020 zu einer Klausur angemeldet und zugelassen werden, wenn die reguläre Anmeldefrist verstrichen ist. Diese nachträgliche Anmeldung setzt voraus, dass der/die Studierende bis spätestens 31.07.2020 beim Prüfungsamt schriftlich per E-Mail eine Anmeldung beantragt.

Mündl. Prüfung: Studierende, für deren studienbegleitende Modulprüfungen des Wintersemesters 2019/20 bis zum Ende der Anmeldefrist für mündliche Prüfungen im Sommersemester 2020 noch keine Prüfungsergebnisse vorliegen, können im Fall des Nichtbestehens auch dann im Sommersemester 2020 im Sommersemester 2020 eine mündliche Prüfung ablegen, wenn innerhalb der Anmeldefrist keine Prüfungsanmeldung erfolgt ist. Eine nachträgliche Anmeldung setzt voraus, dass der/die Studierende einen Prüfungstermin mit einem Prüfer bzw. einer Prüferin vereinbart hat.

Zur Sicherstellung der Gleichbehandlung der Studierenden gelten für einen Modul- oder Prüferwechsel sowie Belegungen die üblichen Regelungen. Das Prüfungsamt unterstützt die Studierenden bei der Beantragung der Nachbelegung eines Kurses beim Studierendensekretariat bzw. bei der Freischaltung vom Lernumgebungen in moodle, die für die Absolvierung der Prüfung erforderlich ist.

Frage: Ich möchte im Sommersemester 2020 meinen Nachweis für die Absolvierung des Pflichtpraktikums einreichen, konnte aber durch die Corona-Krise nicht alle erforderlichen Stunden ableisten. Kann ich trotzdem den Nachweis einreichen?

Antwort: Beim Pflichtpraktikum gelten im Sommersemester 2020 75% der üblichen Leistungen als ausreichend für eine Anrechnung, bei 50% bis 75% der üblichen Leistungen kann eine zusätzliche Ersatzleistung gefordert werden.

Frage: Meine Studienordnung/mein Studiengang läuft bald aus und durch die aktuelle Situation mache ich mir Sorgen, dass ich nicht mehr rechtzeitig fertig werde. Wird es eine Verlängerung des Studienangebotes geben?

Antwort: Bisher ist keine Verlängerung des Studienangebotes vorgesehen. Bitte gehen Sie zunächst unbedingt davon aus, dass die Ihnen bekannten und veröffentlichen Fristen und somit die Studienordnungen (einschließlich der Auslauffristen), weiterhin gültig sind!

Die Fakultät wird sich mit dieser Frage auseinandersetzen und informieren, falls sich Änderungen ergeben.

Die Fakultät KSW führt aufgrund der Coronavirus SARS-CoV-2-Epidemie keine Freiversuche ein. Bitte beachten Sie, dass alle abgelegten Prüfungen als unternommen gelten und bewertet werden.

Fakultät KSW | 22.06.2020