Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik

Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik

Illustration

Wir begrüßen Sie auf den Seiten
des Lehrgebiets Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik!

Unser Lehrgebiet ist historisch gesehen die jüngste Abteilung des Instituts und betreut Kurse im Bachelor-Studiengang „Kulturwissenschaften“ und im Master-Studiengang „Europäische Moderne. Geschichte und Literatur“.

Die Schwerpunkte des Lehrgebiets liegen auf der Ästhetik der Medien von der Gutenberg-Galaxis bis zur Netzkultur und der literarischen Kommunikation im Kontext der Kultur-, Medien- und Diskursgeschichte.

In der Forschung stehen Literatur und Medientheorie, Literatur und Verkehrsgeschichte, Politische Fiktionen sowie die Codierungen und Programme der Kunst im Zentrum des Interesses.

Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen des Instituts für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft [Aktualisierung vom 25.03.2014]!

Bitte beachten Sie das Portal der 10. Studienwoche Literaturwissenschaft 2014!

Bitte beachten Sie die Ankündigung der Tagung "'Fort von hier, nur fort von hier!' Fernweh von 1830 bis zur Gegenwart"!


Illustration

Vertretung Professur Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik

Die vakante Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik wird im Sommersemester 2014 von Frau Dr. Cornelia Epping-Jäger vertreten.


Illustration

Professor Dr. Hahn an die Universität zu Köln berufen

Professor Dr. Torsten Hahn wechselt zu Beginn des Wintersemesters 2012/13 von der FernUniversität in Hagen zur Universität zu Köln, deren Ruf auf einen
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft er angenommen hat.

Laufende Prüfungsverfahren im BA Kulturwissenschaften, im MA Europäische Moderne: Geschichte und Literatur sowie im Magisterstudiengang werden selbstverständlich weiter betreut.

FernUni-LogoFernUniversität, Institut für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft, 58084 Hagen