Fakultät Logo logo logo

Dr. Renate Reiter

Dr. Renate Reiter
E-Mail: renate.reiter
Raum: C 2.011
(beurlaubt ab dem 01.04.2017)
Homepage: http://www.sozphil.uni-leipzig.de/cm/powi/dr-renate-reiter/ [externer Link]
Im Sommersemester 2017 vertritt Frau Dr. Reiter die Professur „Multilevel Governance“ an der Universität Leipzig.

Lebenslauf

13. Dezember 1975 geboren in Regensburg

Akademischer Werdegang

2009, Juli: Promotion im Fach Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück (Thema der Dissertation: „Wohlfahrt in neuem Maßstab? Die Umsetzung der europäischen Stadtentwicklungspolitik in Deutschland und Frankreich – ein Vergleich“), wissenschaftliche Betreuung durch: Prof. Dr. Ingeborg Tömmel, Universität Osnabrück

2001, November: Diplom im Fach Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft)

1999, Juni: Deutsch-Französisches Diplom der Politik- und Sozialwissenschaften am Institut d’Études de Sciences Politiques Paris (IEP Paris) und der Freien Universität Berlin

Ausbildung und berufliche Laufbahn

Seit Mai 2015: Leiterin des DFG-ANR-Forschungsprojekts "Sicherstellung der Krankenversorgung in benachteiligten Räumen. Strategien der Versorgungssteuerung im internationalen Vergleich - die Beispiele Deutschland, Frankreich, England und Schweden. Ein Kooperationsprojekt der FernUniversität in Hagen, der Universität Bielefeld und der Université de Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines (Frankreich) (Projektleitung: (Prof. Dr.Dr. Thomas Gerlinger, Prof. Dr. Patrick Hassenteufel, Dr. Renate Reiter; Laufzeit: 01.05.2015 - 30.04.2018)

2011, Januar-Juni: Forschungsaufenthalt am Centre d’études européenne (CEE) des Institut d’Études de Sciences Politiques (IEP) Paris

Seit Juni 2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft, Lehrgebiet III: Politikfeldanalyse der FernUniversität in Hagen

2007, März – 2009, Mai: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Wandel europäischer Lokalsysteme. Aufgaben- und Leistungsprofile in Deutschland, Frankreich und Großbritannien“ , ein Kooperationsprojekt der Universität Potsdam und der Ruhr-Universität Bochum (Projektleitung: Dr. Sabine Kuhlmann; Prof. Dr. Jörg Bogumil; Laufzeit: 01.01.2007-31.12.2009)

2003, Dezember – 2006, Dezember: Mitglied des HBS-Promotionskollegs „Europäische Integration: Perspektiven des Wohlfahrtsstaates in der Europäischen Union“, Universität Osnabrück, Fachbereich Sozialwissenschaften

2002, März – 2003, November: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft) der Freien Universität Berlin (Lehr- und Forschungstätigkeit in den Schwerpunktbereichen: Deutsche Innenpolitik, Europäisierung des politischen Systems der Bundesrepublik, Systemvergleich)

2000, April – 2002, Februar: Studentische Hilfskraft am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Arbeitsgruppe „Public Health“

1998-1999: Studium am Institut d’Etudes Politiques de Paris (IEP), Teilnehmerin am deutsch-französischen Studienzyklus für Politik- und Sozialwissenschaften (Schwerpunkt: Europäische Studien)

1996-2002: Studium der Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin

1995-1996: Studium der Rechtswissenschaft, Universität Passau

Stipendien und Auszeichnungen

2012: Kommunalwissenschaftlicher Preis 2012 der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung

2011: Aufnahme in das Förderprogramm der FernUniversität Hagen für Habilitandinnen

2011: Forschungsstipendium der Stadt Paris im Rahmen des internationalen Forschungsförderungsprogramms „Research in Paris“

2010: Jean Monnet Preis der Universität Osnabrück für die beste Dissertation des akademischen Jahres 2009/2010 auf dem Gebiet der europäischen Integration

2003-2006: Promotions-Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

Sonstige Aktivitäten

  • Mitglied der Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW, Arbeitskreis Lokale Politikforschung, Forum Junge Staats-, Verwaltungs- und Policy-Forschung, FoJuS)
  • Sprecherin des Arbeitskreises Lokale Politikforschung (AK LoPoFo) der DVPW
  • Mitglied der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval, Arbeitskreis „Verwaltung“)
  • Mitglied der Deutschen Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften (iias)
  • Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

Arbeitsschwerpunkte

  • Politikfeldanalyse
  • Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung (Deutschland, Frankreich)
  • Sozial- und Gesundheitspolitik
  • „Vermarktlichung“ der Systeme der sozialen Daseinsvorsorge (Krankenhausversorgung, Pflege, Arbeitsvermittlung) in Deutschland und Frankreich
  • Europäische Regionalpolitik, (soziale) Stadtentwicklungspolitik (Deutschland, Frankreich)
  • Empirische Kommunal- und Verwaltungsforschung (Deutschland und Frankreich)

Gutachterin für

  • der moderne staat (dms)
  • Lex Localis- Journal of Local Self-Goverment
  • Public Administration
  • Review of Southern European Politics and Society
  • Zeitschrift für Sozialreform (ZSR)
  • Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft

Publikationen

Monographien

Renate Reiter (Hrsg.) (2017): Sozialpolitik aus politikfeldanalytischer Perspektive. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.

Renate Reiter (Hrsg.) (2015): Sozialpolitik in Deutschland. Einführung aus politikfeldanalytischer Perspektive. Studienbrief der FernUniversität 03901 in Hagen (mit Beiträgen von Renate Reiter, Sonja Blum, Claudia Bogedan, Thomas Gerlinger, Karl Hinrichs und Dorothee Spannagel).

Renate Reiter, Annette Elisabeth Töller (2014): Politikfeldanalyse im Studium. Frage­stellun­gen, The­orien, Methoden. Baden-Baden: Nomos/utb.

Thurid Hustedt, Arndt Wonka, Michael Blauberger, Annette E. Töller, Renate Reiter (2014): Verwaltungsstrukturen in der Europäischen Union. Kommission, Komitologie, Agenturen und Verwaltungsnetzwerke. Wiesbaden: Springer VS.

Sabine Kuhlmann, Jörg Bogumil, Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter (2011): Dezentralisierung des Staates in Europa. Auswirkungen auf die kommunale Aufgabenerfüllung in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, Wiesbaden.

Renate Reiter (2010): Politiktransfer der EU. Die Europäisierung der Stadtentwicklungspolitik in Deutschland und Frankreich, Wiesbaden.

Aufsätze in Zeitschriften

Renate Reiter, Sabine Kuhlmann (2016): Decentralisation of the French welfare state: From “Big Bang” to “Muddling Through”, in: International Review of Administrative Sciences, 82 (2), p. 255-272.

zugleich als:
Renate Reiter, Sabine Kuhlmann (2016): La décentralisation du système de protection sociale francaise: Entre "Big Bang" et "débrouillardise", in: Revue Internationale des Sciences Administratives, 82 (2), p. 269-288.

Kathrin Loer, Renate Reiter; Annette Elisabeth Töller (2015): Was ist ein Politikfeld und warum entsteht es?, in: dms – der moderne staat, Schwerpunkt: Entwicklung und Wandel von Politikfeldern, 8 (1), S. 7-28.

Tanja Klenk, Renate Reiter (2015): The governance of hospital markets – Comparing two Bismarckian countries. European Policy Analysis (EPA) 1 (1),108-12.

Klenk, Tanja, Reiter, Renate (2012): „Öffentliche Daseinsvorsorge, privat organisiert? Ein deutsch-französischer Vergleich der Bereitstellung der Krankenhausinfrastruktur“, in: Zeitschrift für Sozialreform 58(4) (ZSR Schwerpunktheft „Infrastrukturwandel im Wohlfahrtsstaat: Formen, Prozesse, Konsequenzen“, hrsg. von Ingo Bode und Sigrid Leitner), S. 401-425.

Reiter, Renate (2012): „Angeschoben oder ausgebremst? Die Verstetigung der integrierten Stadtentwicklung in der Sozialen Stadt“, in: der moderne staat (dms) 5(1) (Schwerpunktheft: „Die armen Städte“), S. 85-104.

Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter (2011): “The Performance of Decentralisation Strategies Compared. An Assessment of Decentralisation Strategies and their Impact on Local Government Performance in Germany, France and England”, in: Local Government Studies, 37(5), p. 553-575.

Renate Reiter, Stephan Grohs, Falk Ebinger, Sabine Kuhlmann, Jörg Bogumil (2010): “Impacts of decentralization. The French experience in a comparative perspective”, in: French Politics 8(2), p. 166-189.

Jörg Bogumil, Stephan Grohs, Renate Reiter (2008): „Möglichkeiten und Grenzen nationaler Stadtpolitik? Eine politikwissenschaftliche Perspektive“, in: Raumordnung und Raumforschung, 66(2), S. 118-129.

Andrea Lenschow, Renate Reiter (2007): „Keeping Competence“ – Politikkoordination als Mittel der institutionellen Verankerung europäischer Umwelt- und Regionalpolitik“, in: Ingeborg Tömmel (Hrsg.): Die Europäische Union. Governance und Policy-Making. PVS-Sonderheft 40/2007, S. 161-184.

Buchbeiträge

Stephan Grohs, Renate Reiter (2017): Handlungsspielräume und -strategien bei knappen Kassen, in: Werner Lindner, Winfried Pletzer (Hrsg.), Kommunale Jugendpolitik, Weinheim: Beltz Juventa (i.E.).

Gerhard Banner, Stephan Grohs, Renate Reiter (2017): Administrative Innovation, in: Norbert Kersting (Hrsg.), Urbane Innovation, Wiesbaden: VS Springer, S. 121-150.

Tanja Klenk, Renate Reiter (2016): Hospital Privatization in Germany and France: Marketization without deregulation? In: Wollmann, Hellmut/Marcou, Gérard/Kopric, Ivan (eds.), Provision of public and social services in European countries. From public to private – and beyond? Houndsmill/ Basingstoke: Palgrave Macmillan, p. 265-280.

Gottfried Konzendorf, Axel Piesker, Renate Reiter (2014): Evaluation in der öffentlichen Verwaltung, in: Böttcher, Wolfgang, Kerlen, Christine, Maats, Peter, Schwab, Oliver, Sheikh, Sonja (DeGEval Vorstand) (Hrsg.), Evaluation in Deutschland und Österreich. Stand und Entwicklungsperspektiven in den Arbeitsfeldern der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation. Münster: Waxmann Verlag, S. 17-21.

Renate Reiter, Annette Elisabeth Töller (2013): The role of policy analysis in teaching political science at German universities, in: Schubert Klaus, Blum, Sonja (Hrsg.), Policy Analysis in Germany. Bristol: Policy Press, p. 265-277.

Reiter, Renate (2013): L’attribution des compétences en matière sociale: un éclairage sur la situation allemande. In: Centre d’analyse stratégique et Direction Générale de la Cohésion Sociale (éds.), Les politiques de cohésion sociale. Acteurs et instruments (Travaux coordonnés par Christophe Fourel et Guillaume Malochet). Paris: La Documentation Française, p. 332-334.

Stephan Grohs, Renate Reiter (2013): Kommunale Sozialpolitik in der Haushaltskrise: Handlungsfelder und Handlungsstrategien, in: Michael Haus, Sabine Kuhlmann (Hrsg.): „Lokale Politik und Verwaltung im Zeichen der Krise?“, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 196-214.

Renate Reiter; Annette E. Töller (2012): Was ist Politikwissenschaft?, in: Helmut Breitmeier: Politik, Verwaltung und Gesellschaft – Eine interdisziplinäre Einführung. Studienbrief 34646 der FernUniversität in Hagen.

Renate Reiter; Annette E. Töller (2011): Grundlagen der Europäischen Union und theoretischer Rahmen, in: Thurid Hustedt, Arndt Wonka, Michael Blauberger, Annette Töller und Renate Reiter: Verwaltungsstrukturen in der Europäischen Union. Studienbrief 33914 der FernUniversität in Hagen, S. 18-43.

Renate Reiter, Falk Ebinger, Stephan Grohs, Sabine Kuhlmann und Jörg Bogumil (2011): Dezentralisierungsstrategien im Leistungsvergleich: Wirkungen von Dezentralisierungspolitik auf die Leistungsfähigkeit der Lokalsysteme in Deutschland, Frankreich und England, in: Europäisches Zentrum für Föderalismusforschung Tübingen (Hrsg.): Jahrbuch des Föderalismus 2011, Baden-Baden, S. 67-82.

Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter, Sabine Kuhlmann (2011): Institutional decentralization policies as multi- level governance strategies – Evaluating the impacts ofdecentralization in Western Europe, in: Edoardo Ongaro, Andrew Massey, Marc Holzer, Ellen Wayenberg (Hrsg.): Policy, Performance and Management in Governance and Intergovernmental Relations Transatlantic Perspectives, Cheltenham, p.180-194.

Renate Reiter (2010): Zwei Schritte vor, einer zurück? – Dezentralisierung der Sozialhilfepolitik in Frankreich, in: Jörg Bogumil, Sabine Kuhlmann (Hrsg.): Kommunale Aufgabenwahrnehmung im Wandel: Kommunalisierung, Regionalisierung und Territorialreform in Deutschland und Europa, Wiesbaden.

Renate Reiter (2008): Die europäische Stadtentwicklungsinitiative URBAN und die Bedingungen ihrer Implementation in Deutschland und Frankreich, in: Klaus Busch (Hrsg.): Wandel der Wohlfahrtsstaaten in Europa, Baden-Baden, S.275-298.

Renate Reiter (2008): The „European City“ in the European Union, in: Rob Atkinson, Christiana Rossignolo (Hrsg.): The Re-Creation of the European City. Governance, Territory & Polycentricity, Techne Press, p.17-38.

Andrea Lenschow; Renate Reiter (2007): "Keeping Competence." Policy Coordination as a Means for the Institutional Embedment of European Environmental Policy and Regional Policy, in: Morton Egebert (Hrsg.): Institutional Dynamics and the Transformation of Executive Politics in Europe. CONNEX Report Series Nr. 03, Mannheim, p.149-190.

Expertisen

Stephan Grohs, Renate Reiter (2014): Kommunake Sozialpolitik. Veröffentlichung in der Reihe WISO Diskurs der Friedrich Ebert Stiftung (http://library.fes.de/pdf-files/wiso/11017.pdf).

Online-Veröffentlichungen, Papers

Tanja Klenk, Renate Reiter (2013): „ Public services, privately provided? The case of hospital infrastructure in Germany and France“, Paper anlässlich der 1st International Conference on Public Policy (ICPP) 2013 (Panel “The New Policies of Privatization”) von 26-28 Juni 2013 in Grenoble/ Frankreich (http://www.icpublicpolicy.org/IMG/pdf/panel_39_s1_klenk_reiter.pdf).

Renate Reiter (2013): Gesundheitspolitik und Gesundheitsreform in Frankreich, in: Dossier „Gesundheitspolitik“ des Online-Auftritts der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB): http://www.bpb.de/politik/innenpolitik/gesundheitspolitik/72905/gesundheitspolitik-in-ausgewaehlten-europaeischen-nationalstaaten-schweden-grossbritannien-schweiz-niederlande-frankreich.

Stephan Grohs, Renate Reiter (2012): „Local Social Policy-Strategies under Austerity – Explaining Variance in the German Case“, Paper anlässlich der EGPA (European Group of Public Administration) Annual Conference (Panel “Sub-national Management and Modernization under Austerity”; Permanent Study Group V “Regional and Local Government”) von 5-8 September 2012 in Bergen/Norwegen (http://egpa-conference2012.org/list-of-papers/psg-v-regional-and-local-government/).

Tanja Klenk, Renate Reiter (2012): „Öffentliche Daseinsvorsorge, privat organisiert. Ein deutsch-französischer Vergleich der Bereitstellung der Krankenhausinfrastruktur“, in: Fachgebiet Sozialpolitik am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel (Hrsg.), Infrastrukturwandel im Wohlfahrtsstaat. Formen, Prozesse, Konsequenzen. Dokumentation der Jahrestagung der Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am 06./07.10.2011 an der Universität Kassel, S. 104-136 (http://kobra.bibliothek.uni-kassel.de/handle/urn:nbn:de:hebis:34-2012032140942).

Renate Reiter (2010): „Leitbild „New Public Governance“: Konvergenz lokaler Governance-Arrangements durch Ideentransfer? Ein deutsch-französischer Vergleich“. FoJuS (Forum Junge Staats- und Verwaltungswissenschaft)-Diskussionspapier 2/2010, Oldenburg, (http://www.fojus.uni-oldenburg.de/).

Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter (2007): “Does Decentralization make a difference? National policies of institutional decentralization and their impact on local government performance: France, England and Germany compared. Report from an ongoing research project”, Discussion Paper anlässlich der Jahreskonferenz der European Group of Public Administration (EGPA), Madrid, 2007.

Renate Reiter (2005): “Local Pacts for Families. Reforming German Family Policy through Institutional Layering?”, RTN (Research and Training Network Urban Europe) Working Paper 03/2005.

Vorträge

September 2016: „Austerity measures in local welfare provision: Is there a trade-off between long-term and short-term orientation in German municipalities? The case of youth welfare, ECPR General Conference 2016, Karls Universität Prag, 7.-10. September 2016. (mit Stephan Grohs)

September 2016: „The politics of medical provision in disadvantaged regions in Germany, France and England: a European comparison, ECPR General Conference 2016, Karls Universität Prag, 7.-10. September 2016. (mit Patrick Hassenteufel)

August 2016: „Disinvesting in the future? Austerity measures and the trade-off between long-term and short-term orientation in German municipalities: The case of youth welfare, EGPA Annual Conference 2016 in Utrecht (Niederlande), 24.-26. August 2016, Utrecht. (mit Stephan Grohs)

Juni 2016: „Sicherstellung der Krankenversorgung in benachteiligten Räumen. Strategien der Versorgungssteuerung im internationalen Vergleich“, Wissenschaftsgespräche der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der FernUniversität in Hagen, 08. Juni 2016.

Februar 2016: „Kommunale Sozialpolitik in Zeiten schwieriger Haushaltslage: Erfahrungen im Feld der Kinder- und Jugendpolitik”, IV. Colloquium Kinder- und Jugendarbeit Ost in Blossin (Brandenburg), 22.-23. Februar 2016.

September 2015: “The politics of medical provision in disadvantaged regions in Germany, France, England and Sweden: a European comparison”, 2015 Annual ESPAnet Conference “The Lost and New Worlds of Welfare”, 3.-5. September, University of Southern Denmark in Odense.

März 2015: „Dezentralisierung des Staates in Europa”, Akademie für gute Regierungsführung. Seminar für Angehörige der tunesischen und marrokanischen Verwaltung, 17. März, Europäische Akademie Berlin.

Januar 2015: „Hospital Privatization Forms: A Comparative Study of France, Germany and Italy” (mit Giulia Cappellaro, Tanja Klenk und Francesco Longo), Konferenz der COST Working Group 1 (External [Post-] NPM Reforms), 15.-16. Januar, Université Paris 1: Panthéon-Sorbonne, Paris.

Mai 2014: „Privatizing Hospitals – Insights from France, Germany, and Italy“ (Vortrag zusammen mit Tanja Klenk/ Potsdam, Giulia Capellaro/Mailand und Francesco Longo/Mailand), 3rd General COST-LocRef Management Committee and Working Groups Meeting on „Local Public Sector Reforms in Times of Crisis: National Trajectories and International Comparisons“ (Working Group I “External (Post) NPM Reforms”), 15.-16. Mai 2014, Universität Potsdam.

Oktober 2013: „EU, Staat, Regionen: Wer sind die Verlierer? – ein internationaler Vergleich. Die Regionen im dezentralisierten Einheitsstaat Frankreich“, Konferenz “ Föderalismus in Deutschland – Perspektiven für den Bundesstaat“, 18.-20. Oktober 2013, Akademie für Politische Bildung Tutzing.

September 2013: „The Local Welfare State in Times of Austerity – Explaining Diverging Trajectories in the German Case“, 11th Annual ESPAnet Conference “Social Policy and Economic Development”, Stream 9 “The local welfare state”, 5-7 September 2013, University of Economics Poznán/ Polen (Paper zusammen mit Stephan Grohs).

Juni 2013: „Public services, privately provided? The case of hospital infrastructure in Germany and France“ (together with Tanja Klenk, Universität Potsdam), 1st International Conference on Public Policy (ICPP) 2013, Panel (Chaired by Renate Reiter, FernUniversität in Hagen and Annette Elisabeth Töller, FernUniversität in Hagen) “The New Policies of Privatization”, Grenoble/ Frankreich , 26-28 June 2013.

Oktober 2012: „Lokale Verwaltung und Integrationsmaßnahmen im deutsch-französischen Vergleich “, Abschlusskonferenz / Conférence de clôture des Pilotprojekts „Clichy-sous-Bois trifft Neukölln /Clichy-sous-Bois à la rencontre de Neukölln“, Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW), Stadt Clichy-sous-Bois, imss, Centre française de Berlin, 17.-19.10.2012, Werkstatt der Kulturen Berlin.

September 2012: „Local Social Policy-Strategies under Austerity – Explaining Variance in the German Case“, 2012 EGPA (European Group of Public Administration) Annual Conference, Panel “Sub-national Management and Modernization under Austerity” (Permanent Study Group V “Regional and Local Government”), Bergen/Norwegen, 5-8 September 2012 (Paper zusammen mit Stephan Grohs).

Juli 2012: „Marketization of Public Health Services? Comparing Public Hospital Infrastructure Policies in Germany and France via their Instrumentation“, XXIInd World Congress of Political Science der International Political Science Association (IPSA), Panel “Comparative Health Policy: Foundations, Foibles and Futures” (Research Committee 25 “Comparative Health Policy”), Madrid, 8-12 Juli 2012.

April 2012: „À quels échelons les Politiques sociales sont-elles gouvernées en Europe? Le système allemand des politiques d‘insertion sociale sous l‘angle de la décentralisation“, Cycle des séminaires „La cohésion sociale par ses acteurs“, Séance „Quel avenir pour la décentralisation des politiques sociales? Scénarios prospectifs à partir d’éclairages européens“, Centre d‘analyse stratégique, Paris, 12. April 2012 (http://www.strategie.gouv.fr/content/seminaire-quel-avenir-pour-la-decentralisation-des-politiques-sociales).

Dezember 2011: „(Un)gleiche Nachbarn Deutschland und Frankreich. Ein landeskundlicher Vergleich der Politik-, Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme in der Gegenwart“, Pädagogisches Institut Allgemeinbildende Schulen der Landeshauptstadt München, München, 08. Dezember 2011.

Oktober 2011: „Öffentliche Daseinsvorsorge, privat organisiert: Ein deutsch-französischer Vergleich der Bereitstellung der Krankenhausinfrastruktur“ (Vortrag zusammen mit Dr. Tanja Klenk/Universität Potsdam), Jahrestagung „Infrastrukturwandel im Wohlfahrtsstaat. Formen, Prozesse, Konsequenzen“ der Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie 06./07.10.2011, Kassel, 07. Oktober 2011.

September 2011: “Governing Public services for the long-term unemployed. A Franco-German comparison of organizational reforms”, Congrès 2011 de l’association française de sciences politiques (afsp). Section Thématique n° 25, Groupe de Travail « Science politique comparée des administrations » (SPCA), Les administrations publiques en réforme(s): une comparaison Allemagne-France, Strasbourg, 1. September 2011.

September 2011 : „Partizipative Verwaltung auf kommunaler Ebene in Europa: auf dem Weg zur Local Governance?“, Europäische Tagung „Partizipative Verwaltung auf kommunaler Ebene: Entwicklungstendenzen im europäischen Rahmen“ der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl 15./16.09.2011, Kehl, 16. September 2011.

März 2011 „Women’s participation in municipal politics. How can local political burden sharing of men and women be advanced?” Vortrag im Rahmen des internationalen Workshops der Konrad-Adenauer-Stiftung, Auslandsbüro Amman (Jordanien) und des Visions Center for Strategic and Development Studies, Amman (Jordanien) “Civic Participation and Local Development Building Effective Communities in Jordan” in Ajloun (Jordanien), 24. März 2011 (http://www.kas.de/jordanien/de/publications/22601/).

November 2010 „Aspekte territorialer Governance in Frankreich, Deutschland und Europa“ Vortrag im Rahmen der Studienwoche „Articulation territoriale de la gouvernance“ des MEGA Master VI-Programms der Ecole Nationale d’Administration (ENA), Paris 5. November 2010.

September 2010 „Dezentralisierung und die Neuordnung lokaler Public Governance: ein deutsch-französischer Vergleich im Feld der Sozialpolitik", Vortrag im Rahmen der Tagung „Regieren, Government, Governance – Institutionen, Akteure und Politikfelder in vergleichender Perspektive“ der Sektion „Vergleichende Politikwissenschaft“ der DVPW (Panel „Comparative Public Administration Research: Still comparable rather than comparative?“, Duisburg 20.09.-22.09.2010.

Mai 2010 „Building a Municipality. How to Assure the Participation of Men and Momen Alike in Local Development”, Vortrag im Rahmen des internationalen Workshops der Konrad-Adenauer-Stiftung, Auslandsbüro Amman (Jordanien) und des Visions Center for Strategic and Development Studies, Amman (Jordanien) “Civic Participation and Local Development Building Effective Communities in Jordan” in Karak und Irbid City (Jordanien), 26.-27. Mai 2010.

Juni 2009 „The European City reloaded: Europeanization of Urban Governance in the EU?“, Vortrag im Rahmen des Joint Workshop des Jean Monnet Centre of Excellence (JMCE), Universität Osnabrück, und des Canadian Centre for German and European Studies, York University, Toronto “Union-building in Europe and North America: the Challenge of Unity and Diversity” in Osnabrück, 26.-27. Juni 2009.

Mai 2009 „Dezentralisierung der Sozialpolitik in Frankreich“, Vortrag im Rahmen der Tagung „Kommunale Aufgabenwahrnehmung im Wandel – Möglichkeiten und Grenzen von Kommunalisierung und Regionalisierung“ an der Ruhr-Universität Bochum, in Bochum, 5.- 6. Mai 2009.

Mai 2009 „Politikverflechtung im europäischen Mehrebenensystem“, Vortrag im Rahmen des Europaseminars „Politische Entscheidungs- und Mitwirkungsprozesse im europäischen Mehrebenensystem“ des Deutschen Instituts für Urbanistik (DifU) Berlin, in Berlin, 18.- 19. Mai 2009.

November 2008 „Le système du développement social urbain en Allemagne: l’État de providence sous l’impulsion de l’intégration européenne?“, Vortrag vor den Référents Europe des Conseil Général (Département-Verwaltung) des Départements Seine-Maritime in Rouen, 6. November 2008.

November 2008 „Wirkungen institutioneller Dezentralisierungspolitik in Frankreich und im internationalen Vergleich“, Vortrag (zusammen mit PD Dr. Sabine Kuhlmann) am Centre Marc Bloch in Berlin, 21. November 2008.

Juni 2008 „Wirkungen institutioneller Dezentralisierungspolitik im internationalen Vergleich“, Vortrag (zusammen mit Falk Ebinger) im Rahmen des Frühjahrsworkshops 2008 des Arbeitskreises Stadt- und Regionalentwicklung der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval) „Verwaltungsreformen und Demographiecheck auf dem Prüfstand – aktuelle Herausforderungen – tragfähige Lösungen?“ in Potsdam, 9. Juni 2008.

November 2007 „Kommunen im Wandel – Verwaltungsreformprozesse in Deutschland und Europa“, Vortrag im Rahmen der Konferenz „Verwaltungsreform zwischen Wunsch und Wirklichkeit“(18. kommunalpolitisches Tag der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit) in Berlin.

September 2007 "Does Decentralization make a difference? National policies of institutional decentralization and their impact on local government performance in France, England and Germany compared. Report from an ongoing research project" Vortrag im Rahmen der Jahreskonferenz der European Group of Public Administration (EGPA) in Madrid, 19.-22. September 2007.

Juni 2007 "Wandel europäischer Lokalsysteme: Wirkungen institutioneller Dezentralisierungspolitik. Ein Problemaufriss? Vortrag im Rahmen der Jahrestagung des AK "Lokale Politikforschung" der DVPW in Darmstadt, 08.-09. Juni 2007 (zusammen mit Stephan Grohs).

März 2007 „Partnership as a Form of Governance in the Field of Social Urban Development”, Vortrag anlässlich der Tagung “Governance and Local Social Policy” des DFG-Forschungsprojekts “Die lokale Restrukturierung der Altenpflege – kulturelle Grundlagen, Akteure und Handlungsbedingungen“ an der Universität Hamburg, Centre for Globalisation and Governance, 02.-03. März.

Juli 2006 “‚Mainstreaming’ in der europäischen Umwelt- und Regionalpolitik – die EU auf dem Weg zur ‚neuen Staatlichkeit’?“ Vortrag anlässlich einer Autorentagung im Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG) in Köln zusammen mit Prof. Dr. Andrea Lenschow, Universität Osnabrück.

Mai 2006 “Comparing the implementation conditions of the EUs’ urban development policy in Germany and France” - Vortrag anlässlich der ersten, biannualen internationalen Konferenz der “European Urban Researchers Association (EURA)” zum Thema “Cities in City Regions” in Warschau, 11.-14. Mai.

April 2006 “The implementation of the EUs’ community initiative URBAN II in Germany and France compared” Vortrag anlässlich der Netzwerktagung des URBAN researchers network am Fachbereich Stadt- und Regionalsoziologie der Humboldt Universität Berlin.

März 2006 „Governance of the EU structural policy: the case of the communitiy initiative URBAN“, Vortrag anlässlich der internationalen Konferenz „Governance, Policymaking and Systembuilding of the European Union“ des Jean-Monnet Instituts der University of Victoria B.C., Kanada, 2.-4. März.

April 2005 „Neue Strategien gegen soziale Ausgrenzung? Die europäische Stadtentwicklungspolitik und ihre Umsetzung in Deutschland“, Vortrag anlässlich der Konferenz „Europäische Wohlfahrtsstaatlichkeit im Wandel“ des HBS-Promotionskollegs am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück, 22.-23. April.

November 2003 „Organisation und Wandel des Gesundheitswesens“ (Lehrgang zur Heranbildung von Pflegekräften für leitende Funktionen) zusammen mit Dr. Dr. Thomas Gerlinger für: Vivantes. Netzwerk für Gesundheit, Institut für Fort- und Weiterbildung, 19. November.

April 2003 „Federalism in Europe – Germany, Switzerland, Belgium and Spain compared“, Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung der Berghof Foundation for Conflict Studies, Katholische Akademie Berlin.

Projekte

28.03.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Politikwissenschaft, 58084 Hagen