Studiengang Wirtschaftsinformatik

Allgemeines

Die Wirtschaftsinformatik ist eine eigenständige Wissenschaft. Erkenntnisobjekt dieser Wissenschaft sind Informationssysteme in organisatorischen Handlungssystemen – Betrieben, Behörden, NGOs, privaten Haushalten (vgl. Profile der Wirtschaftsinformatik [pdf, externer Link]).
Hinsichtlich ihres Erkenntnisobjekts betont die Wissenschaft Wirtschaftsinformatik den Wirkungsverband von Maschinen – Rechnern, Computern – und Menschen, die diese Maschinen zur Erfüllung ihrer Aufgaben einsetzen – sowohl im Kontext der Gestaltung von Informationssystemen als auch im Kontext ihrer Nutzung.
In einer weiter gefassten Begriffsauslegung dient ein Informationssystem der Erfassung, Aufbewahrung, Verarbeitung und Bereitstellung von Informationen sowie der Informationsübermittlung (Kommunikation), und ist für zweckgerichtetes Handeln menschlicher Akteure von Bedeutung.

Wirtschaftsinformatik Grafik

Dabei ist ein Informationssystem nicht nur als technisches Objekt zu interpretieren. Auch Menschen, Prozesse, die Aufbauorganisation oder andere fachliche Artefakte als Informationsträger stellen Teile des Informationssystems dar. Informationssysteme sind heutzutage ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Arbeit in fast allen Bereichen. Im Kontext der Digitalisierung geht ihr Einfluss in heutigen Unternehmen häufig sogar über die eigenen Unternehmensgrenzen hinaus.


07.07.2016
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Studiengang Wirtschaftsinformatik