NXTlab

Bild: Nicola Düpow

Im NXTlab erforscht das Team um Univ.-Prof’in Dr’in Sandra Hofhues aktuelle Fragestellungen einer Mediendidaktik unter Bedingungen von Digitalisierung und Digitalität. Wie Macher*innen digitale Plattformen formen, rückt darin genauso in den Blick wie Fragen der Nutzung und Aneignung von Technologie aus Sicht von User*innen. Ein aktuelles Beispiel bildet hier die Begleitforschung im Kontext der sogenannten Nationalen Bildungsplattform, die mit gut 1.6 Mio. EUR vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Weitere laufende Projekte befassen sich mit Phasen formaler Bildung oder mit spezifischen biografischen Aspekten zwischen Digitalität und Bildung, wobei hier sowohl praxeologische als auch handlungsorientierte Forschungsansätze und -formate zum Einsatz kommen.

Zur Grundhaltung der Professur gehört eine Ökonomie-kritische Haltung, die sich in einer hinterfragenden Hinwendung zur Digitalisierung spiegelt und in allen verfolgten Forschungsprojekten Niederschlag findet. Auch daher lädt das NXTlab stets zur Beteiligung ein: an Forschung und Veranstaltungen aller Art, um ganz im Sinne des Laborbegriffs zu wissenschaftlicher Wissensproduktion mit Blick auf zukünftige Mediendidaktik beizutragen.

Christian Helbig | 15.11.2023