Aktuelle Forschungsprojekte

Stift und Kalender in der Nahaufnahme Foto: Hardy Welsch
  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Zeitraum:

    05/2020 - 10/2023

    Projektdetails:

    Verbundleitung:

    Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs (Technische Universität Kaiserslautern)

    Projektpartner*innen:

    Prof. Dr. Andreas Breiter (ifib -Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH)

    Projektdetails

    Mit der digitalen Transformation werden Daten – und wie sie erzeugt, verknüpft und verwendet werden – in allen Lebens- und Arbeitsbereichen wichtiger. Datengestützte Entscheidungen stellen pädagogisch Handelnde vor neue Herausforderungen: Denn sie müssen Daten-Bildung gestalten und sich selbst auch zur zunehmenden Datafizierung positionieren. Offen bleibt jedoch meist, was das Vorhandensein von Daten, zum Beispiel aus virtuellen Lernumgebungen oder aus Informations- und Leistungsdatensystemen, für das Lehren und Lernen bedeutet und wie es Bildungsprozesse gestalten kann.

    Hier setzt das Verbundprojekt an und fragt, wie Pädagoginnen und Pädagogen im schulischen Alltag mit den vielfältig anfallenden Daten umgehen: Wie prägen Daten den pädagogischen Alltag? Wie werden Daten in das Lernen in der Schule eingebettet? Wie verstehen und konstruieren multiprofessionelle Teams Daten-Bildung und wie übersetzen sie dies in fächerübergreifendes (medien-)pädagogisches Handeln? Inwiefern bedingen Daten Lehr-, Lern- und Organisationskultur? Die Forschenden der TU Kaiserslautern, der FernUniversität in Hagen und des Instituts für Informationsmanagement in Bremen rekonstruieren, wie Pädagoginnen und Pädagogen im Schulalltag mit Daten umgehen. Sie nehmen dabei auch in den Blick, welche organisatorischen Besonderheiten unterrichtsübergreifende Bildungsangebote mit sich bringen. Darauf aufbauend gestalten sie Bildungskonzepte und begleiten deren Umsetzung in der schulischen Praxis.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Zeitraum:

    01/2019 - 02/2021

    Projektdetails:

    Verbundleitung:

    OmniBot GmbH

    Projektpartner*innen:

    OmniBot GmbH

    Projektdetails

    Die Studierendenschaft der FernUniversität stellt sich äußerst heterogen dar. Der überwiegende Teil der Studierenden ist berufstätig und durchschnittlich lebensälter als Studierende an Präsenzuniversitäten. Vor dem Hintergrund dieser großen Diversität der Studierenden stellt sich deren zeitliche Flexibilität, das Arbeitstempo und der Anspruch auf sowie der Wunsch nach Betreuung und Beratung sehr unterschiedlich dar. Dieser Vielfalt an Bedürfnissen im Studium können die Modulbetreuer allein schwerlich in Gänze gerecht werden.

    Mit dem Anspruch einer vollumfänglichen und bestmöglichen Betreuung der Studierenden wurde das Forschungsprojekt „BoInHo 2020“ konzipiert. Im Rahmen des Projekts soll ein sogenannter Educational Bot entwickelt und in den Lehrbetrieb integriert werden. Den Bot entwickelt das LG Mediendidaktik in Zusammenarbeit mit dem Start Up OmniBot aus Oldenburg. OmniBot zeichnet für die technologische (Weiter-) Entwicklung der künstlichen Intelligenz, die dem Bot zugrunde liegt, verantwortlich. Das LG Mediendidaktik konzipiert und evaluiert didaktische Arrangements hinsichtlich des Einsatzes des Educational Bots in bestimmten Modulen der Moodle-Lernumgebung. Begleitend zum Entwicklungsprozess wird die Akzeptanz ggü. automatisierten Betreuungsangeboten sowie deren geschätzter Nutzen und Mehrwert aus Sicht der Studierenden erhoben, um diese Ergebnisse im Entwicklungsprozess berücksichtigen zu können.

    Ziel des Forschungsprojekts ist es, durch die Entwicklung KI-gestützter Lehr- und Betreuungsangebote eine individualisierte sowie orts- und zeitunabhängige Unterstützung für die Studierenden der FernUniversität anbieten zu können.

    Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Technik zum Menschen bringen“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung für den Zeitraum vom 01. Januar 2019 bis zum 28. Februar 2021 gefördert.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Zeitraum:

    02/2020 - 01/2023

    Projektdetails:

    Verbundleitung:

    Prof. Dr. med. M. Rose (Charité – Universitätsmedizin Berlin Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik)

    Projektpartner*innen:

    Prof. Dr. C. Müller-Birn (Freie Universität Berlin Forschungsgruppe Human-Centered Computing)

    Projekdetails

    Um die interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Ärzteschaft zu fördern und die Umsetzung von integrierten Behandlungskonzepten zu erleichtern, entwickelt das Projekt “DocTalk” eine digitale Plattform. Auf dieser sollen Chatbots ärztliche Mitarbeiter*innen in Aus-, Fort- und Weiterbildung während Behandlungen proaktiv auf eine notwendige Beratung durch leitende Ärzte der Klinik sowie den Kolleg*innen anderer Disziplinen hinweisen und entsprechende Kommunikationskanäle zur Verfügung stellen. Durch die Kopplung mit internen Kliniksystemen und externen Wissensdatenbanken sollen außerdem kontextbezogen Wissensinhalte angeboten und Arbeitsprozesse erleichtert werden.

    Das Lehrgebiet Mediendidaktik forscht in diesem Verbundprojekt zu kollektiven Praktiken der Mediennutzung in Kliniken und begleitet damit die strukturelle und personelle Organisationsentwicklung im Kontext digitaler Infrastrukturen.

  • Fördergeberin:

    Deutscher Akademischer Austauschdienst(DAAD)

    Zeitraum:

    10/2020 - 09/2021

    Projektdetails:

    Projektpartner*innen:

    Open Universiteit, the Netherlands (OUNL)
    University of Jyväskylä, Finland (JYU)

    Projektdetails

    Virtual Mobility in Educational Sciences is a project that bridges research and practice of virtual collaborative learning/teaching in the international context. The aim of the project is to devise teaching solutions and best practices through design-based research, agile course design and mixed methods research. The synergy of the community of practice that evolves throughout the project promotes the development of problem-solving approaches in teaching and research that are shared with the broader international community that is facing similar digitalization, internationalization and collaboration challenges.

    Projektpublikationen

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Zeitraum:

    07/2020 - 06/2023

    Projektdetails:

    Verbundleitung:

    Prof. Dr. C. Müller-Birn (Freie Universität Berlin Forschungsgruppe Human-Centered Computing, Verbundprojektleitung)

    Projektpartner*innen:

    Prof. Dr. Marian Margraf (Fraunhofer AISEC),

    Prof. Dr. Matthias Rose (Charité),

    Dr. med. Peter Gocke (Charité, Stabsstelle Digitale Transformation),

    HRTBT Medical Solutions GmbH sowie weitere assoziierte Verbundpartner*innen

    Projektdetails

    Das Teilvorhaben „Medienpädagogische Forschung & Evaluation“ im Verbundprojekt WerteRadar erforscht Wertevorstellungen von Patient*innen im Prozess sogenannter Datenspende. Unter Einsatz von narrativen Interviews und Gruppendiskussionen erweitert es das methodische Repertoire der ansonsten vielfach wirkungsorientierten Nutzer*innenforschung in der Informatik. Auf diese Weise trägt das Teilvorhaben dazu bei, Patient*innen den reflektierten Umgang mit ihren Daten im Kontext der Daten-Weitergabe zu ermöglichen sowie grundlegende Menschenbildannahmen in der Informatik zu erfassen.

Christian Helbig | 18.03.2021