Abschlussarbeit

Mutantengenerierung durch Typ-Constraints

Verfasser:
Robert Bär
Betreuer/in:
Dipl.-Inform. Andreas Thies
Status:
abgeschlossen
Jahr:
2010
Download:
PDF

Für ein Refactoring-Tool ist es essentiell, dass es das Verhalten eines

Programms nicht ändert. Erfolgreich wurde dies für verschiedene

Programmierwerkzeuge mittels Typ-Constraints umgesetzt, welche für die

Verwendung von Klassen und Interfaces in Java-Programmen eine

Beibehaltung des bisherigen Programmverhaltens garantieren.

Eine genau gegenteilige Anforderung stellt das Mutationstesten: Hier

soll eine Änderung im Code erfolgen, welche die Bedeutung des Programms

gezielt verändert, um damit dem Programm zugehörige Test-Suiten auf die

Güte ihrer Abdeckung hin zu untersuchen. Im Rahmen dieser Arbeit wird

untersucht, wie sich Typ-Constraints gezielt umkehren lassen, um

qualitativ hochwertige Mutanten zu erzeugen.

Jennifer Schmidt | 11.12.2019