Logo

Apl. Prof. Dr. Wolfgang Kruse

Wolfgang Kruse
E-Mail: wolfgang.kruse
Telefon: +49 2331 987 - 2121
Raum: B0.018

Lebenslauf

(geb. 1957)
Akademischer Oberrat und außerplanmäßiger Professor im Arbeitsbereich Geschichte der Europäischen Moderne
Er hat 1990 an der Technischen Universität Berlin über den Burgfriedensschluss der deutschen Sozialdemokratie zu Beginn des Ersten Weltkriegs promoviert und 2001 an der FernUniversität Hagen mit einer Habilitationsschrift über Krieg, Militär und bürgerliche Gesellschaft im politischen Diskurs der Französischen Revolution sowie einem Probevortrag über Schinkels Neue Wache und den politischen Totenkult in der modernen deutschen Geschichte die Lehrbefugnis für Neuere Geschichte erworben.

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte des Ersten Weltkriegs
  • Geschichte der Französischen Revolution
  • Geschichte der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung
  • Geschichte des politischen Totenkults

Projekte

  • Geschichte des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (zusammen mit Manfred Hettling, Uni Halle-Wittenberg, Christian Fuhrmeister, Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, u. Bernd Ulrich, Berlin)

Veröffentlichungen

Eigenständige Bücher

  1. Wolfgang Kruse: Der Erste Weltkrieg, Darmstadt 2009. (Geschichte Kompakt 2. Aufl. 2014)
  2. Wolfgang Kruse: Die Französische Revolution, Paderborn u.a. 2005. (UTB 2639, unv. ND 2011)
  3. Wolfgang Kruse: Die Erfindung des modernen Militarismus. Krieg, Militär und bürgerliche Gesellschaft im politischen Diskurs der Französischen Revolution 1789-1799, München 2003. (Pariser Historische Studien, Bd. 62; auch Habilitationsschrift Hagen 2000)
  4. Wolfgang Kruse: Eine Welt von Feinden. Der Große Krieg 1914 - 1918, Frankfurt a.M. 1997. (Hg. und Hauptautor, 2. Aufl. 2000)
  5. Wolfgang Kruse: Krieg und nationale Integration. Eine Neuinterpretation des sozialdemokratischen Burgfriedensschlusses 1914/15, Essen 1993. (auch Phil. Diss. TU Berlin 1990)
  6. Wolfgang Kruse; zus. m. S. H. Leich: Internationalismus und nationale Interessenvertretung. Zur Geschichte der internationalen Gewerkschaftsbewegung, Köln 1991. (=Gewerkschaften in Deutschland, Bd. 14)

Herausgeberwerke

  1. Wolfgang Kruse: Andere Modernen. Beiträge zu einer Historisierung des Moderne-Begriffs, Bielefeld 2015. (Transcript Verlag)
  2. Wolfgang Kruse: Der Erste Weltkrieg, Darmstadt 2014. (WBG, Neue Wege der Forschung)
  3. Wolfgang Kruse, Werner Daum, Eva Ochs, Arthur Schlegelmilch: Politische Bewegung und symbolische Ordnung. Hagener Studien zur politischen Kulturgeschichte, Festschrift für Peter Brandt, Bonn 2014. (Dietz Verlag)
  4. Wolfgang Kruse: Die Französische Revolution. Programmatische Texte von Robespierre bis de Sade, Wien 2012. (Promedia, Edition Linke Klassiker)
  5. Wolfgang Kruse, Arthur Schlegelmilch; Eva Ochs: Soziale Bewegung und politische Emanzipation. Studien zur Geschichte der Arbeiterbewegung und des Sozialismus. Festschrift zum 60. Geburtstag Peter Brandts, Bonn 2008.

Artikel in Zeitschriften

  1. Wolfgang Kruse: Geschwindigkeit, Ordnung, Simultanität. Perspektiven auf Zeiterfahrung und Geschichtsbewusstsein in der Moderne, in: Traverse. Zeitschrift für Geschichte - Revue d'histoire, 23. Jg. 2016, Nr. 3, S. 38-50.
  2. Wolfgang Kruse: Wie sich der Blick auf den Krieg verändert, in: DAMALS, 46. Jg. 2014, H. 3, S. 24f.
  3. Wolfgang Kruse: Der Erste Weltkrieg. Ursachen, Verlauf, Folgen, in: Praxis Geschichte, Nr. 6/2014, S. 4-9.
  4. Wolfgang Kruse: Der historische Ort konkreter Utopie: Beschleunigte Zeiterfahrungen, neuartige Zukunftsperspektiven und experimentelle Gestaltungsformen als Strukturmerkmale moderner Revolutionen, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 61. Jg. 2013, S. 101-122.
  5. Wolfgang Kruse: Bürgerliche Aufbruchswege. Akteursprofile und Entwicklungsphasen der Französischen Revolution, in: Praxis Geschichte, 5/2011, S. 4-9.
  6. Wolfgang Kruse: La formation du discours militariste sous le directoire, in: Annales historiques de la Révolution française Nr. 360, Heft 2/2010, S. 77-102.
  7. Wolfgang Kruse: Das Ende der Republik, in: Der Spiegel Geschichte, 1/2010: Die Französische Revolution, S. 130-139.
  8. Wolfgang Kruse: Gibt es eine Weltkriegsgeneration?, in: BIOS. Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen, 18. Jg. 2005, H. 2, S. 169-173.
  9. Wolfgang Kruse: Schinkels Neue Wache in Berlin. Zur Geschichte des politischen Totenkults in Deutschland, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 50. Jg. 2002, S. 419-35.
  10. Wolfgang Kruse: Massenmobilisierung und Terror in der Französischen Revolution. Eine Quelleninterpretation zum Verständnis der revolutionären Radikalisierung des Jahres 1793, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 52. Jg. 2001, S. 111-121.
  11. Wolfgang Kruse: Kriegerische Geschichte und pazifistische Geschichtswissenschaft. Das 'Jahrbuch für Historische Friedensforschung', in: Geschichte und Gesellschaft, 24. Jg. 1998, S. 339-343.
  12. Wolfgang Kruse: Krieg und Klassenheer. Zur Revolutionierung der deutschen Armee im Ersten Weltkrieg, in: Geschichte und Gesellschaft, 22. Jg. 1996, S. 530-561.
  13. Wolfgang Kruse: Der Antikriegsstreik in der internationalen Arbeiterbewegung, in: A. Gestrich/B. Ulrich (Hg.), Gewaltfreiheit. Pazifistische Konzepte im 19. und 20. Jahrhundert, Münster 1996 (= Jahrbuch für historische Friedensforschung, Bd. 5), S. 60-79.
  14. Wolfgang Kruse: Die FIET. Struktur und Politik der Angestelleninternationale (1945-1991), in: M. Kittner (Hg.), Gewerkschaftsjahrbuch. Daten, Fakten, Analysen, Berlin 1993, S. 661-675.
  15. Wolfgang Kruse: Der säkularisierte 'Heilige Krieg' des Deutschen Reiches 1914, in: Journal Geschichte, 1989, H. 5, S. 22-33.
  16. Wolfgang Kruse: Krieg, Neuorientierung und Spaltung. Die politische Entwicklung der deutschen Sozialdemokratie 1914-1918 im Lichte der Vorstellungen ihrer revisionistisch-reformistisch geprägten Kritiker, in: Internationale Wissenschaftliche Korrespondenz zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, 27. Jg. 1987, S. 1-27.

Buchbeiträge

  1. Wolfgang Kruse: Internationale Kriegsgegnerschaft und gespaltene politische Kultur: Gegensätze in den europäischen Friedensbewegungen vor 1914, in: N. Löffelbein / S. Fehlemann / Chr. Cornelißen (Hg.), Europa 1914. Wege ins Unbekannte, Paderborn 2016, S. 105-129.
  2. Wolfgang Kruse: Europäische Geschichte im Zeitalter der Weltkriege: Konzepte und Deutungsmuster, in: M. Hölscher / V. Krause / Th. Lutz (Hg.), Geschichte und Geschichtsbilder. Der Erste und Zweite Weltkrieg im internationalen Vergleich, Wiesbaden 2016 (Polis 57), S. 15-34.
  3. Wolfgang Kruse: Vergangene Moderne der Demokratie. Individualistische Demokratievorstellungen in der Französischen Revolution, in: W. Kruse (Hg.), Andere Modernen. Beiträge zu einer Historisierung des Moderne-Begriffs, Bielefeld 2015, S. 73-88.
  4. Wolfgang Kruse: Socialism and the Challenge of the Balkan Wars 1912/13, in: D. Geppert/W. Mulligan/A. Rose (Hg.), The Wars before the Great War. Conflict and International Politics before the Outbreak of the First World War, Cambridge u. a. 2015, S. 359-372.
  5. Wolfgang Kruse: Auftakt ohne Vollendung. Die Anfänge des monumentalen Gefallenenkultes in der Französischen Revolution, in: W. Daum u. a. (Hg.), Hagener Studien zur politischen Kulturgeschichte, Bonn 2014, S. 113-130.
  6. Wolfgang Kruse: Heimatfront und Kriegsausgang, in: WBG u. DAMALS (Hg.), Der Erste Weltkrieg, Darmstadt 2013, S. 73-88.
  7. Wolfgang Kruse: Vorwort, in: Rainer Stöcker, Die zwei Leben des Emil S., St. Ingberg 2013.
  8. Wolfgang Kruse: Revolutionary France and the Meanings of Levée en masse, in: R. Chickering/S. Förster (Hg.), War in an Age of Revolution, 1775-1815, Cambridge u. a. 2010, S. 298-312.
  9. Wolfgang Kruse: Bewaffnete Bürger. Die Nationalgarde in der Französischen Revolution, in: R. Pröve/R. Bergien (Hg.), Spießer, Patrioten, Revolutionäre. Militärische Mobilisierung und gesellschaftliche Ordnung in der Neuzeit, Göttingen 2010, S. 235-258.
  10. Wolfgang Kruse: Burgfrieden 1914 - der 'Verrat' schlechthin?, in: U. Plener u.a. (Hg.), 'Verrat'. Die Arbeiterbewegung zwischen Trauma und Trauer, Berlin 2010, S. 18-35.
  11. Wolfgang Kruse: Strukturen, Entwicklungslinien und Perspektiven der öffentlichen Erinnerung an die Toten moderner Kriege in Deutschland und Westeuropa, in: G. Morsch (Hg.), Mittel- und langfristige Perspektiven für den Waldfriedhof Halbe. Abschlussbericht der Expertenkommission und Beiträge, Berlin 2009, S. 103-18.
  12. Wolfgang Kruse: Industrialisierung, Revolution und bürgerliche Gesellschaft. Westeuropa, in: M. Mann (Hg.), Die Welt im 19. Jahrhundert, Essen 2009, S. 275-308.
  13. Wolfgang Kruse: Gibt es eine Weltkriegsgeneration?, in: Michael Krüger (Hg.), Der deutsche Sport auf dem Weg in die Moderne. Carl Diem und seine Zeit, Münster 2009, 343-48 (Wiederabdruck aus BIOS).
  14. Wolfgang Kruse: Strukturprobleme und Entwicklungsphasen des monumentalen Gefallenenkultes in Deutschland seit 1813, in: M. Hettling/ J. Echternkamp (Hg.), Bedingt erinnerungsbereit. Soldatengedenken in der Bundesrepublik, Göttingen 2008, S. 33-45.
  15. Wolfgang Kruse: Militär, Unterkapitel zum Kapitel Frankreich, in: P. Brandt/ M. Kirsch/ A. Schlegelmilch (Hg.), Handbuch der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Institutionen und Rechtspraxis im gesellschaftlichen Wandel, Bd. 1: um 1800, Bonn 2006, S. 286-296.
  16. Wolfgang Kruse: Die Entzauberung Ludwig XVI. Zur symbolischen Destruktion des Königtums in der Französischen Revolution, in: P. Brandt u.a. (Hg.), Symbolische Macht und inszenierte Staatlichkeit. 'Verfassungskultur' als Element der Verfassungsgeschichte, Bonn 2005, S. 137-157.
  17. Wolfgang Kruse: Bürger und Soldaten. Die Entstehung des modernen Militarismus in der Französischen Revolution, in: Chr. Jansen (Hg.), Der Bürger als Soldat, Essen 2004 (Frieden und Krieg. Beiträge zur Historischen Friedensforschung, Bd. 3), S. 47-67.
  18. Wolfgang Kruse: Der Erste Weltkrieg im 20. Jahrhundert und Heute. Interpretationen und geschichtspolitische Zuweisungen in Wissenschaft und Politik, in: Axel Weipert u. a. (Hg.), "Maschine zur Brutalisierung der Welt?" Der Erste Weltkrieg - Deutungen und Haltungen 1914 bis heute, Münster 2017, S. 14-30.
  19. Wolfgang Kruse: The First World War: The 'True German Revolution'?, in: R. Rürup (Hg.), The Problem of Revolution in Germany, 1789-1989, Oxford u. New York 2000 (= German Historical Perspectives, Bd. XII), S. 67-92.
  20. Wolfgang Kruse: Krieg und Krise. Die Ausschaltung des freien Handels während des Ersten Weltkrieges 1914-1918, in: M. Haverkamp/H.-J. Teuteberg (Hg.), Unterm Strich. Von der Winkelkrämerei zum E-Commerce, Bramsche 2000, S. 181-189.
  21. Wolfgang Kruse: 'Vivre libre ou mourir!' Zur kriegerischen Formierung der bürgerlichen Gesellschaft im politischen Diskurs der Französischen Revolution, 1789-1799, in: M. Grüttner/R. Hachtmann/H.-G. Haupt (Hg.), Geschichte und Emanzipation. Festschrift für Reinhard Rürup, Frankfurt a.M./New York 1999, S. 163-188.
  22. Wolfgang Kruse: Organisation und Unordnung. Kriegswirtschaft und Kriegsgesellschaft in Deutschland 1914-1918, in: R. Spilker/B. Ulrich (Hg.), Der Tod als Maschinist. Der industrialisierte Krieg 1914-1918, Bramsche 1998, S. 85-95.
  23. Wolfgang Kruse: Eisenbahnbauarbeiterunruhen, Beamtenliberalismus und Obrigkeitsstaat: Eine sozialrefomerische Initiative des Hagener Landrates Georg v. Vincke im preußischen Vormärz, in: P. Brandt/B. Hobein (Hg.), 1746/1996. Beiträge zur Hagener Stadtgeschichte, Essen 1996, S. 88-100.
  24. Wolfgang Kruse: Kriegerdenkmäler in Bielefeld. Ein lokalhistorischer Beitrag zur Entwicklungsanalyse des deutschen Gefallenenkults im 19. und 20. Jahrhundert, in: M. Jeismann/R. Koselleck (Hg.), Der politische Totenkult, München 1994, S. 91-128. (zus. m. K. Kruse)
  25. Wolfgang Kruse: Kriegswirtschaft und Gesellschaftsvision. Walther Rathenau und die Organisierung des Kapitalismus, in: H. Wilderotter (Hg.), Die Extreme berühren sich. Walther Rathenau 1867-1922, Berlin 1993, S. 151-168.
  26. Wolfgang Kruse: Die Kriegsbegeisterung im Deutschen Reich zu Beginn des Ersten Weltkrieges. Entstehungszusammenhänge, Grenzen und ideologische Strukturen, in: G. Mergner/M. v.d. Linden (Hg.), Kriegsbegeisterung und mentale Kriegsvorbereitung. Interdisziplinäre Studien, Berlin 1991 (= Beiträge zur Politischen Wissenschaft, Bd. 61), S. 73-88.
  27. Wolfgang Kruse: 'Welche Wendung durch des Weltkriegs Schickung'. Die SPD und der Beginn des Ersten Weltkrieges, in: August 1914. Ein Volk zieht in den Krieg, hg. v. d. Berliner Geschichtswerkstatt, Berlin 1989, S. 116-126.
27.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Deutsche und Europäische Geschichte, 58084 Hagen