Logo - Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Lehrstuhl für BWL insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Illustration

Herzlich willkommen

auf der Homepage des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

Wie Sie dem obigen Menü entnehmen können, ist unsere Homepage in vier Bereiche gegliedert:

  1. Aktuelles: Im Bereich Aktuelles können Sie sich über die aktuellen Informationen des Lehrstuhls informieren (links im Menü und in der Spalte rechts außen). Tipp: Sie bleiben immer auf dem Laufenden, wenn Sie den in der rechten Spalte eingerichteten RSS-Feed des Lehrstuhls abonnieren.
  2. Lehrstuhl: Im Bereich Lehrstuhl, in dem Sie sich derzeit befinden, können Sie sich über das Lehrstuhl-Team informieren (links im Menü). Auch sind in diesem Bereich die Kontaktdaten des Lehrstuhls hinterlegt (ebenfalls links im Menü) und unten auf der Seite die jüngsten fünf Veröffentlichungen aufgeführt.
  3. Studium & Lehre: In diesem Bereich finden insbesondere Studierende der FernUniversität und solche, die es werden wollen, Informationen zum Lehrangebot des Lehrstuhls.
  4. Forschung: Hier finden Sie Informationen zu abgeschlossenen und zu laufenden Forschungsprojekten des Lehrstuhls.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern unserer Homepage.

Ihr Lehrstuhl-Team



Jüngste Veröffentlichungen:


​​Zkf.9Meyering, Stephan/Gröne, Matthias/Hesse, Anna-Lena: Gewerbesteuerliche Behandlung sanierungsbedingter Gewinne – kritische Analyse, insb. Der Adäquanz eines Billigkeitserlasses auf Basis von § 227 AO, in: Zeitschrift für Kommunalfinanzen (ZKF.9), 67. Jg. (2017), S. 193-199.

Eine Zusammenfassung folgt in Kürze.


Bfup4 2017_Meyering, Stephan/Hintzen, Christoph: Der Begriff der digitalen Wirtschaft und dessen Bezüge zum Electronic Commerce – Kritische Analyse der Implikationen für die internationale Steuerplanung, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP), 69. Jg. (2017), S. 451-471.

In den letzten Jahren haben sich das Schrifttum und die OECD umfangreich der digitalen Wirtschaft zugewendet, da diese zur Verbreitung von BEPS beitragen soll. Eine allgemein anerkannte Definition des Begriffs ist jedoch nicht erfolgt; vielmehr beschränken sich bisherige Arbeiten auf eine Darstellung vermeintlicher Eigenschaften. Bei diesen ist ein Bezug zu BEPS jedoch teilweise nicht erkennbar. Vor diesem Hintergrund bemüht sich der vorliegende Beitrag um eine Definition. Anders als in den bislang veröffentlichten Arbeiten wird dabei auf eine allgemeine Betrachtung verzichtet. Stattdessen wird auf ein zweckabhängiges Begriffsverständnis abgestellt. Als Zweck dient in diesem Zusammenhang die internationale Steuerplanung als legale Möglichkeit der Steuerreduktion.


StuwSopp, Karina/Richter, Lutz/Meyering, Stephan: Felix Austria und seine Maßgeblichkeit – Was Deutschland hinsichtlich der Zukunft der Maßgeblichkeit von Österreich lernen kann, in: Steuer und Wirtschaft (StuW), 94. Jg. (2017), S. 234-247.

Der Beitrag analysiert das (unklare) Verhältnis zwischen steuerlicher Gewinnermittlung und handelsrechtlicher Rechnungslegung in Deutschland. Unter Rückgriff auf die österreichische Rechtslage und -entwicklung zeigen die Verfasser zum einen die Ursachen für den aktuellen Status der Maßgeblichkeit in Deutschland auf. Zum anderen analysieren die Verfasser mit dem Ziel, einer unstrukturierten Ko-Existenz von steuerlicher Gewinnermittlung und handelsrechtlicher Rechnungslegung Einhalt zu gebieten, Möglichkeiten zur Übertragung der österreichischen Handhabe auf die deutsche Rechtslage. Basis für die Ableitung der Übertragungsmöglichkeiten sind vier Analysefelder.


Band 3Schneeloch, Dieter/Meyering, Stephan/Patek, Guido: Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Band 3: Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Band 3: Substanzsteuern, Verkehrsteuern, Besteuerungsverfahren, 7. Aufl., München 2017.

Das neue Lehrbuch basiert auf dem in der 6. Auflage erschienenen, von Dieter Schneeloch verfassten Werk „Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Band 1: Besteuerung“. Aufbauend auf der bewährten Grundstruktur fokussiert und vertieft die Neuauflage die Inhalte:

  • Substanzsteuern
  • Verkehrsteuern
  • Besteuerungsverfahren

Der Teil „Substanzsteuern“ erläutert die notwendigen Grundzüge des Bewertungsrechts und die derzeit in Deutschland erhobenen Substanzsteuerarten, d. h. die Erbschaft- und Schenkungsteuer sowie die Grundsteuer. Das Kapitel „Verkehrsteuern“ thematisiert das System der innerhalb der EU harmonisierten „Netto-Allphasen-Umsatzsteuer“ und beschreibt die Grundzüge der Grunderwerbsteuer. Der Teil „Besteuerungsverfahren“ werden die in der AO kodifizierten formalen Regelungen zur Steuerermittlung, -festsetzung, -erhebung und -korrektur erläutert. Viele Praxisbeispiele, Übungsaufgaben und anschau­liche Abbildungen ergänzen die verbalen Ausführungen und erleichtern deren Verständnis.


Band 2​Schneeloch, Dieter/Meyering, Stephan/Patek, Guido: Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Band 2: Steuerliche Gewinnermittlung, 7. Aufl., München 2017.

Das neue Lehrbuch basiert auf dem in der 6. Auflage erschienenen, von Dieter Schneeloch verfassten Werk „Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Band 1: Besteuerung“. Die Neukonzeption vertieft und erweitert die in der Vorauflage enthaltenen Ausführungen zum Thema „Steuerbilanzen“. Unter dem allgemeiner gefassten Titel „Steuerliche Gewinnermittlung“ fokussiert dieses Lehrbuch die Inhalte:

  • Grundlagen und Arten der steuerlichen Gewinnermittlung
  • Grundzüge der Gewinnermittlung mittels Steuerbilanzen (Bestandsvergleich), bestehend aus den allgemeinen Grundsätzen sowie den Grundzügen der Bilanzierung und der Bewertung
  • Einnahmen-Überschussrechnung und Wechsel der Gewinnermittlungsart
  • Bilanzberichtigung und -änderung, außerbilanzielle Korrekturen, Verstrickung und Entstrickung
  • Besonderheiten bei Personen- und Kapitalgesellschaften
  • Besteuerung von Renten und Raten im betrieblichen Bereich

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Gewinnermittlung mittels Steuerbilanzen (Bestandsvergleich). Daneben werden die Charakteristika und Besonderheiten der Ein­nahmen-Überschussrechnung skizziert. Darüber hinaus befasst sich das Lehrbuch mit einer Vielzahl von Besonderheiten, die für ein umfassendes Verständnis der Materie von großer Bedeutung sind. Für die gute Nachvollziehbarkeit sorgen viele Praxisbeispiele, Übungsaufgaben und anschauliche Abbildungen.

Lehrstuhl Meyering | 27.10.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Lehrstuhl für BWL insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2621, E-Mail: lehrstuhl.meyering@fernuni-hagen.de