B.A. Bildungswissenschaft
Studienportal

ACHTUNG – ABGESAGT! Modul 2C: Quantitative empirische Forschungsmethoden und Statistik- Methodenwerkstatt

Modul 2C

Lade Karte....

Datum/Zeit
Datum: 20.07.2018 - 21.07.2018

Daten in Kalender übernehmen
iCalendar: iCal (.ics-Format)
Google Kalender: 0

Dozent/in
Günter Hohlfeld

Veranstaltungsort
Regionalzentrum Karlsruhe

Modulzuordnung


Freitag 18:00 – 20:00 Uhr
Samstag 9:30 : 18:30 Uhr

Schwerpunkt der Präsenzveranstaltung (PV) werden die Inhalte des Kurses von Wolf 03239 „Beschreibende u. schließende Statistik (2 SWS)“ sein, wo es um Datenanalyseverfahren zur Beschreibung von großen Daten-Mengen geht.

Hier wird das Verständnis von Statistik als Reduktions-Modell präsentiert und die Eigenschaften und Interpretationsweite diskutiert. Anhand von einfachen Handbeispielen wird die Architektur der Modelle präsentiert.Zur Veranschaulichung der Verwendungs- und Interpretationsebenen statistischer Parameter und Modelle werden bei den Übungen zu den statistischen Datenanalyse-Verfahren auch Daten der PISA-Studie eingesetzt.

Aber auch der quantitative empirische Forschungsprozess ist einleitend Gegenstand der PV und wird am Beispiel der PISA-Studie dargestellt. Hier geht es im Wesentlichen um die zentralen  Bestandteilen des quantitativen empirischen Forschungsprozesses, die Voraussetzungen der Generierung von empirischem Wissen, die Prozess-Bestandteile, die Erkenntnis-Logik und auch die Fallstricke und „Unebenheiten“. Es geht also um die Frage, wie man zu den Daten in Form von Zahlen als symbolische Repräsentanten der Wirklichkeit kommt, die dann bei den statistischen Verfahren verarbeitet werden.

Absicht ist also beide Bereiche, nämlich die „Empirische Übersetzung eines Forschungsprogramms“ und auch die „Statistik“, einmal zu durchschreiten, dies am Beispiel der PISA-Studie. Wenn man so will: Die „Insel der Forschung“ mit KROMREY und WOLF einmal zusammen zu entdecken. Hierbei sollen in Übungen auch eigene Forschungsfragen im Themenumfeld der PISA-Studie entwickelt und Hypothesen aus vorgegebenen theoretischen Bezügen deduktiv abgeleitet werden. Nach der Formulierung geeigneter Mess-Vorschriften werden angemessene statistische Analysen mit Daten der PISA-Studie  zur empirischen Prüfung dieser Hypothesen diskutiert.

Die Veranstaltung wird als Präsenzseminar im Sinne der Studienordnung für den Studiengang Bildungswissenschaften (§ 9) anerkannt.

Vorbereitung auf die PV

Eine angemessene Vorbereitung (Überblickswissen) ist für eine erfolgreiche Teilnahme wichtig. Insbesondere sollten Sie sich die ersten drei Folgen des cMOOC „Zurück auf der Insel der Forschung“ (Skalen-Niveau, Mittel- und Streuwerte; ca. 100 Min.) anschauen, sich Ihre Fragen notieren oder sich auch schon übend mit den Inhalten auseinandersetzen. Im Kurs 03239 von Wolf sind das vor allem die Kapitel 6 bis 9 (S. 52 bis 109).

Die Seminarunterlagen der PV (u.a. Präsentationen zu PISA-Studie, Simulationen) finden Sie auf meiner Homepage. Den Link zu dieser Homepage incl. Zugangsdaten finden Sie in der MOODLE-Umgebung (à „Schwarzes Brett“ à „Studienbriefe und Materialien“ à „Quantitative Forschungsmethoden und Statistik“).

Anmeldung zur PV

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist möglich im Zeitraum vom 01.04.2018 bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn  und erfolgt über die LVU.

Falls zwei Wochen vor Veranstaltungstermin nicht ausreichend Anmeldungen vorliegen, wird die Veranstaltung nicht durchgeführt und wir informieren Sie umgehend.

Falls Sie doch nicht an der Präsenzveranstaltung teilnehmen können, bitten wir dringend um Ihre Abmeldung. Dies können Sie selbst auf der oben genannten Website (LVU) vornehmen. Durch Ihre Abmeldung können andere interessierte Studierende sich noch zu der Veranstaltung anmelden.