Abgeschlossene Forschungsprojekte

Foto: FernUniversität
  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Zeitraum:

    01/2019 - 02/2021

    Projektdetails:

    Verbundleitung:

    OmniBot GmbH

    Projektpartner*innen:

    OmniBot GmbH

    Projektdetails

    Die Studierendenschaft der FernUniversität stellt sich äußerst heterogen dar. Der überwiegende Teil der Studierenden ist berufstätig und durchschnittlich lebensälter als Studierende an Präsenzuniversitäten. Vor dem Hintergrund dieser großen Diversität der Studierenden stellt sich deren zeitliche Flexibilität, das Arbeitstempo und der Anspruch auf sowie der Wunsch nach Betreuung und Beratung sehr unterschiedlich dar. Dieser Vielfalt an Bedürfnissen im Studium können die Modulbetreuer allein schwerlich in Gänze gerecht werden.

    Mit dem Anspruch einer vollumfänglichen und bestmöglichen Betreuung der Studierenden wurde das Forschungsprojekt „BoInHo 2020“ konzipiert. Im Rahmen des Projekts soll ein sogenannter Educational Bot entwickelt und in den Lehrbetrieb integriert werden. Den Bot entwickelt das LG Mediendidaktik in Zusammenarbeit mit dem Start Up OmniBot aus Oldenburg. OmniBot zeichnet für die technologische (Weiter-) Entwicklung der künstlichen Intelligenz, die dem Bot zugrunde liegt, verantwortlich. Das LG Mediendidaktik konzipiert und evaluiert didaktische Arrangements hinsichtlich des Einsatzes des Educational Bots in bestimmten Modulen der Moodle-Lernumgebung. Begleitend zum Entwicklungsprozess wird die Akzeptanz ggü. automatisierten Betreuungsangeboten sowie deren geschätzter Nutzen und Mehrwert aus Sicht der Studierenden erhoben, um diese Ergebnisse im Entwicklungsprozess berücksichtigen zu können.

    Ziel des Forschungsprojekts ist es, durch die Entwicklung KI-gestützter Lehr- und Betreuungsangebote eine individualisierte sowie orts- und zeitunabhängige Unterstützung für die Studierenden der FernUniversität anbieten zu können.

    Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Technik zum Menschen bringen“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung für den Zeitraum vom 01. Januar 2019 bis zum 28. Februar 2021 gefördert.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

    Zeitraum:

    2009 - 2011

    Projektpartner*innen

    Prof. Dr. Alois Loidl (Leitung) und weitere

    Projektpublikationen

    • Dürnberger, H., Hofhues, S. & Sporer, T. (2011), Offene Bildungsinitiativen. Reihe Medien in der Wissenschaft (Band 58). Münster: Waxmann.

    • Sporer, T., Reinmann, G, Jenert, T. & Hofhues, S. (2007). Begleitstudium Problemlösekompetenz (Version 2.0). In M. Merkt, K. Mayrberger, R. Schulmeister, A. Sommer & I. van den Berk (Hrsg.), Studieren neu erfinden – Hochschule neu denken (S. 85–94). Reihe Medien in der Wissenschaft (Band 44). Münster: Waxmann.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    The Boston Consulting Group

    Zeitraum:

    2007 - 2008

    Projektpublikationen

    • Hofhues, S. (2013). Lernen durch Kooperation: Potenziale der Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen am Beispiel eines Schule-Wirtschaft-Projekts. Reihe Ökonomie und Bildung. Schwalbach: Wochenschau Verlag.

    • Hofhues, S. (2013). Entwicklung sozio-ökonomischer Kompetenzen im Kontext schulischer Projektarbeit. Befunde aus einem Beispiel für Entrepreneurship Education am allgemeinbildenden Gymnasium. In T. Retzmann (Hrsg.), Ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe II (S. 128–140). Reihe Didaktik der ökonomischen Bildung. Schwalbach: Wochenschau.

    • Hofhues, S. (2013). Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen gestalten. Befunde aus der Untersuchung eines Einzelfalls in der Entrepreneurship Education. Zeitschrift für ökonomische Bildung, 1, 90-116.

    • Hofhues, S. & Schiefner-Rohs, M. (2012). Crossing Boundaries: Handeln in Medienprojekten zwischen Medienbildung und ökonomischer Bildung. medien + erziehung (merz) Wissenschaft. 6, 93–102.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Internationale Bodensee-Hochschule (IBH)

    Zeitraum:

    2015 – 2016

    Projektpartner*innen:

    Dr. Tobias Jenert (Universität St. Gallen),

    Ass.-Prof. Dr. Taiga Brahm (Universität St. Gallen),

    Dr. Sandra Hofhues (Zeppelin Universität Friedrichshafen),

    Prof. Dr. Gabi Reinmann (Zeppelin Universität Friedrichshafen

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Zeitraum:

    02/2017 - 07/2018

    Projektdetails:

    https://de.wikiversity.org/wiki/Projekt:OERlabs_Openbook

    Verbundleitung:

    Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues

    Projektpartner*innen:

    Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs (Technische Universität Kaiserslautern)

    Projektdetails

    Im BMBF-Verbundentwicklungsprojekt „OERlabs – Lehramtsstudierende gemeinsam für OER ausbilden“ stand die Studienganggestaltung in Lehramtsstudiengängen und in zwei Bachelorstudiengängen an den Universitäten Köln und Kaiserslautern im Vordergrund. Verbunden mit einem Multistakeholder-Dialog unter der Schirmherrschaft der Prorektoren für Studium und Lehre sowie unter Beteiligung aller medienbezogenen Service-Einrichtungen (Third Space) dienen die OERlabs der partizipativen Hochschulentwicklung.

    Projektpubliaktionen

    Ergebnissesind unter https://oerlabs.de/ veröffentlicht.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Grimme-Forschungskolleg

    Zeitraum:

    04/2019 - 12/2019

    Projektdetails:

    https://www.grimme-forschungskolleg.de/portfolio/profession-organisation-digitale-medien-2019/

    Verbundleitung:

    Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues

    Projektpartner*innen:

    Prof. Dr. Nadia Kutscher (Universität zu Köln),

    Prof. Dr. Michael Schemmann (Universität zu Köln),

    Dr. Harald Gapski (Grimme Forschung)

    Projektdetails

    Über zehn Monate eruierten Professorinnen und Professoren aus Mediendidaktik/Medienpädagogik, Erziehungshilfe und Sozialer Arbeit sowie Erwachsenen-/Weiterbildung der Universität zu Köln zusammen mit dem Grimme-Institut und weiteren Forschungs- und Praxispartnern das Verhältnis von Profession, Organisation und digitalen Medien (PODium). Unter den Vorzeichen der Digitalisierung wurden vor allem Forschungsdesiderata identifiziert, die für die vertiefte Erforschung zweier strukturähnlicher Felder, der Erwachsenenbildung und der Sozialen Arbeit, vorbereitet werden. Im Sinne der Anforschung wurde dieses Projekt durch das Grimme-Forschungskolleg der Universität zu Köln mit Mitteln des Landes NRW im Jahr 2019 gefördert.

    Projektpublikationen

    • Altenrath, Maike/Helbig, Christian/Hofhues, Sandra (2020): Deutungshoheiten. Digitalisierung und Bildung in Programmatiken und Förderrichtlinien Deutschlands und der EU. In. Rummler, Klaus/Koppel, Ilka/Aßmann, Sandra/Bettinger, Patrick/Wolf, Karsten D. (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik 17: Lernen mit und über Medien in einer digitalen Welt. Zürich, S.565-594.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    peer3,

    Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

    Zeitraum:

    2011 – 2012

    Projektpartner*innen:

    Dr. Sandra Hofhues (Leitung),

    Anna Jochums,

    Lisa-Marie Kohrs

    Projektpublikationen

    • Hofhues, S., Jochums, A.-S. & Kohrs, L. M. (2013). Vielfalt der Medien, Komplexität medialer Bildungsräume? Gestaltung und Erforschung crossmedial-vernetzter Medienprojekte an Hochschulen. medien + erziehung (merz) Wissenschaft 2013, 6, 108-119.;

    • Jochums, A.-S., Kohrs, L. M. & Hofhues, S. (2013a). Reflect! Medien gemeinsam nutzen, analysieren und bewerten. Ein (Peer-to-)Peer-Medienprojekt. standpunkt : sozial. 2, 139–146.;

    • Jochums, A.-S., Kohrs, L. M. & Hofhues, S. (2013b). Reflect! Medien gemeinsam nutzen, analysieren und bewerten (Abschlussbericht peer3). München: JFF – Institut für Medienpädagogik.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Zeitraum:

    03/2018 - 06/2020

    Projektdetails:

    www.your-study.info

    Verbundleitung:

    Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues (Universität zu Köln)

    Projektpartner*innen:

    Prof. Dr. Sandra Aßmann (Ruhr-Universität Bochum),

    Prof. Dr. Taiga Brahm (Eberhard Karls Universität Tübingen),

    Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs (Technische Universität Kaiserslautern),

    Prof. Dr. Andreas Breiter (Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH)

    Projektdetails

    Das BMBF-geförderte Verbundforschungsprojekt „You(r) Study – Eigensinnig Studieren ‚im digitalen Zeitalter’“ untersuchte empirisch das Medienhandeln Studierender im Bachelorstudium an den Universitäten Bamberg, Bochum, Kaiserslautern, Köln, Paderborn und Tübingen. Auf Basis von quantitativen und qualitativen Daten gibt das Projekt einen umfassenden Einblick in studentische Medienwelten und Handlungsorientierungen.

    Projektpublikationen

    • Hofhues, S.; Schiefner-Rohs, M.; Aßmann, S. & Brahm, T. (2020). Studierende - Medien - Universität. Einblicke in studentische Medienwelten: Münster: Waxmann.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Zeitraum:

    04/2017 - 03/2020

    Projektdetails:

    https://kovernetzt.de/

    Verbundleitung:

    Dr. Guido Bröckling (JFF-BB - Institut für Jugend Film und Fernsehen Berlin-Brandenburg)

    Projektpartner*innen:

    Prof. Dr. Dirk Ifenthaler (Universität Mannheim),

    Kolping-Bildungswerk Paderborn

    Projektdetails

    Das BMBF-geförderte Verbundforschungsprojekt #ko-vernetzt war in der beruflichen (Weiter-)Bildung verortet. Es wurde in einem Verbund aus Medien- und Wirtschaftspädagogik und einem überregionalen Bildungsträger umgesetzt, in dem sich unterschiedliche Sichtweisen auf Medien und auf Organisationsentwicklung ergänzen. Konzeptionell zielte #ko.vernetzt auf die Förderung von individuellen Medienkompetenzen bei Beschäftigten sowie auf eine Organisationsentwicklung im Kontext digitaler Technologien und Arbeitsprozesse ab. In einem gestaltungsorientierten Vorgehen flossen kontinuierlich Analyseergebnisse z. B. aus Organisationsanalysen, medienbezogene Konzepten und Handlungsempfehlungen ein, sodass Maßnahmen und Initiativen nicht losgelöst von Interessen und Einschätzungen innerorganisationaler Akteure*innen implementiert werden.

    Die Professur für Mediendidaktik/Medienpädagogik war im Projekt #ko.vernetzt verantwortlich für die dialogorientierte Initiierung und Begleitung von Organisationsentwicklungsprozessen und die qualitative Evaluation des Gesamtprojekts.

    Projektpublikationen:

    • Ifenthaler, Dirk/Hofhues, Sandra/Egloffstein, Marc/Helbig, Christian (Hrsg.)(2020, im Erscheinen): Digital Transformation of Learning Organizations. Cham: Springer.

    • Helbig, Christian/Hofhues, Sandra/Egloffstein, Marc/Ifenthaler, Dirk (2020, im Erscheinen): Digital Transformation in Learning Organisations. Summary and Outlook. In: Ifenthaler, Dirk/Hofhues, Sandra/Egloffstein, Marc/Helbig, Christian (Hrsg.): Digital Transformation of Learning Organizations. Cham: Springer. [weitere Daten sind noch nicht bekannt].

    • Helbig, Christain/Hofhues, Helbig, Christian/Hofhues, Sandra/Lukács, Bence (2020, im Erscheinen): Multi-Stakeholder Dialogues as instrument for design and qualitative research in educational organisations. In: Ifenthaler, Dirk/Hofhues, Sandra/Egloffstein, Marc/Helbig, Christian (Hrsg.): Digital Transformation of Learning Organizations. Cham: Springer. [weitere Daten sind noch nicht bekannt].

    • Helbig, Christian/Egloffstein, Marc/Hofhues, Sandra/Ifenthaler, Dirk (2020): Förderung beruflicher Medienkompetenzen in einer vernetzten Bildungsorganisation: Konzeption und Perspektiven aus der wissenschaftlichen Begleitung des Verbundprojekts #ko.vernetzt. In: Ziegler, Birgit/Tenberg, Ralf (Hrsg.): Berufsbildung 4.0. Steht die berufliche Bildung vor einem Umbruch? Berichte zur beruflichen Bildung. Leverkusen: Barbara Budrich, S. 74-90.

    • Helbig, Christian/Hofhues, Sandra/Schiller, Jonathan (2020): Bedingungen digitaler Lehre in einem Schulnetzwerk.https://kovernetzt.de/app/uploads/2020/06/HelbigHofhuesSchiller-2020a.pdf

    • Helbig, Christian/Hofhues, Sandra/Schiller, Jonathan (2020) Bedingungen für Wissens- und Innovationsmanagement in einem Bildungswerk.https://kovernetzt.de/app/uploads/2020/06/HelbigHofhuesSchiller-2020b.pdf

    • Helbig, Christian/Hofhues, Sandra/Schiller, Jonathan (2020): Perspektiven auf (digitale) Technologien von Fachkräften in der Pflege.https://kovernetzt.de/app/uploads/2020/06/HelbigHofhuesSchiller-2020c.pdf

    • Altenrath, Maike/Helbig, Christian/Hofhues, Sandra (2018): Gutes Arbeiten mit digitalen Technologien im Kolping-Bildungswerks Paderborn.https://kovernetzt.de/app/uploads/2020/05/AltenrathHelbigHofhues-2018a.pdf.

    • Altenrath, Maike/Helbig, Christian/Hofhues, Sandra (2018): Wissen und Wissensmanagement im Kolping-Bildungswerk Paderborn.https://kovernetzt.de/app/uploads/2020/05/AltenrathHelbigHofhues-2018b.pdf.

  • Projektsteckbrief

    Fördergeberin:

    Grimme Forschungskolleg

    Zeitraum:

    2016

    Projektpartner*innen

    Prof. Dr. Sandra Aßmann (Universität zu Köln/Ruhr-Universität Bochum),

    Dr. Harald Gapski (Grimme Institut),

    Prof. Dr. Torsten Meyer (Universität zu Köln),

    Peter Leder (IOI)

Christian Helbig | 03.09.2021