Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung

Betreuung:

Beratung:

Kurszuordnung

Modul 32581 Investitionstheorie und Unternehmensbewertung [PA WIWI]

Kurzbeschreibung

Die Einheiten „Unternehmensbewertung I“ und „Unternehmensbewertung II“ vermitteln Grundlagen- und Spezialkenntnisse zur betriebswirtschaftlichen Unterstützung von Planungen und Verhandlungen hinsichtlich der Konditionen des Eigentumsübergangs von ganzen Unternehmungen oder Unterneh­mungsanteilen. Dabei kommen theoretische Ansätze der funktionalen Bewertungslehre und mathema­tische Modelle der Investitions- und Finanzierungstheorie zur Anwendung. Die Beherrschung der modernen, problemorientierten Bewertungstheorie qualifiziert nicht allein für eine einschlägige Promo­tion in diesem wissenschaftlich aktuellen Gebiet, sondern auch für hervorragend dotierte Positionen in der Praxis. In realen Preisverhandlungen über Akquisitionen und Verkäufe, Fusionen und Spaltungen, Kapitalerhöhungen und Börsengänge hat regelmäßig diejenige Partei gravierende Vorteile auf ihrer Seite, welche die Feinheiten und Schwachstellen der eigenen sowie der von der Gegenseite vorge­brachten komplexen Bewertungsmodelle besser kennt. Spezialisten der Unternehmensbewertung werden nicht nur von Handelsbanken und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, sondern auch in der Beratungsbranche gesucht. Die Einheiten zur Unternehmensbewertung bauen inhaltlich auf der Einheit „Investitionstheorie II“ auf, können aber auch eigenständig studiert werden. Daneben ist die Kenntnis der Einheit „Investitionstheorie I“ des Moduls „Unternehmensgründung“ sowie finanzierungstheoreti­schen Lehrstoffs von Vorteil.

07.06.2022