Bachelor

Für Bachelor-Studierende bieten wir die Möglichkeit, zwischen drei Themen zu wählen.

Bei allen Themen handelt es sich um empirische Arbeiten - ab dem Sommersemester 2021 werden wir keine systematischen Reviews mehr anbieten.

Bei allen unseren empirischen Arbeiten ist allerdings gewährleistet, dass

  • Sie in der Datenerhebung völlig unabhängig von Versuchspersonen und Kommiliton:innen sind, sodass Sie sich die Arbeit gänzlich frei einteilen können
  • Ihnen umfassende Resourcen (z.B. Leitfäden) sowie Ansprechpartner:innen (z.B. SHKs des Lehrgebiets) zur Seite stehen und
  • nur einfache statistische Auswertungen (z.B. Chi2-Tests, t-tests) Anwendung finden

Themen:

  • "Die Herkunft von Wikipedia-Autor:innen in Abhängigkeit von dem Artikelthema": Ist der Anteil an Deutschen z.B. unter den Autor:innen größer bei Artikeln zu "nationalen" Themen (z.B. der Artikel über den Harz oder Markus Söder) im Vergleich zu Artikeln über "internationale" Themen (z.B. UNO, zweiter Weltkrieg) oder auch "universelle" Themen (z.B. Gravitation, Musik)?
  • "Alles nur Bestätigung?": Obwohl die Bestätigung von Hypothesen nicht so informativ ist wie deren Falsifikation (der schwarze Schwan, der die Hypothese, dass alle Schwäne weiß sind, unmittelbar verwirft) oder auch das kompetitive Testen von zwei Alternativhypothesen (die für einen bestimmten Sachverhalt gegenläufige Vorhersagen machen), bestand die psychologische Forschung in der Vergangenheit mehrheitlich aus konfirmatorischem Hypothesentesten. Hat sich dies durch die "Replikationskrise" und die Open Science Bewegung verändert?
  • "Was uns frühere Gedanken über heutige Erinnerungen sagen können": Was verraten uns Gedanken, die Personen während einer Befragung zu ihren Kindheitserinnerungen hatten, über diese Erinnerungen? Hier geht es um den Zusammenhang zwischen Metakognitionen (Gedanken über Gedanken) und Erinnerungen.
Merle Wachendörfer | 07.09.2021