Dr. Renate Reiter

Dr. Renate Reiter Foto: Christian Hüller/Leipzig

E-Mail: renate.reiter

Telefon: +49 2331 987-4841

Raum: C 2.011

Lebenslauf

13. Dezember 1975 geboren in Regensburg (Bayern), verheiratet, ein Kind

Akademischer Werdegang

2009, Juli

Promotion im Fach Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück (Thema der Dissertation: „Wohlfahrt in neuem Maßstab? Die Umsetzung der europäischen Stadtentwicklungspolitik in Deutschland und Frankreich – ein Vergleich“)

2001, November

Diplom im Fach Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft)

1999, Juni

Deutsch-Französisches Diplom der Politik- und Sozialwissenschaften am Institut d’Études de Sciences Politiques Paris (IEP Paris) und der Freien Universität Berlin

Berufliche Laufbahn

01.2020 - aktuell Leiterin des BMBF-Forschungsprojekts „Kommunen als Anker des Zusammenhalts im europäischen Mehrebenensystem“ (KommZuEU) (zusammen mit Prof. Dr. Stephan Grohs, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer)
02.2020- aktuell Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) am Zentrum für Evaluation und Politikberatung (ZEP) Berlin

04.2018 - aktuell

Leiterin des BMBF-Forschungsprojekts „Migration und Institutionenwandel im deutschen Gesundheitswesen im Feld der psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung von Geflüchteten“ (MIGEP) (zusammen mit Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger, Universität Bielefeld, Prof. Dr. Constanze Janda, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller, FernUniversität in Hagen)

07.2017 - 02.2019

Kooperationspartnerin im Forschungsprojekt „Governance- und An-reizstrukturen zur Förderung kommunaler Prävention für Kinder und Jugendliche im europäischen Vergleich“ (ESF/Land NRW/Bertelsmann Stiftung) (zusammen mit Prof. Dr. Stephan Grohs, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und Dr. Falk Ebinger, Wirtschaftsuniversität Wien),
Leitung und Durchführung: Fallstudie zu Frankreich

04.2017 - 03.2019

Vertretungsprofessur für Multilevel Governance an der Universität Leipzig, Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Politikwissenschaft

2016

Platz 3, Berufungsliste zur Universitätsprofessur für Vergleichende Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Deutschland und Frankreich (W2) an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Politik- und Sozial-wissenschaften (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft)

05.2015 - 05.2018

Leiterin des DFG-ANR-Forschungsprojekts "Sicherstellung der Krankenversorgung in benachteiligten Räumen. Strategien der Versorgungssteuerung im internationalen Vergleich - die Beispiele Deutschland, Frankreich, England und Schweden. (zusammen mit Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger, Universität Bielefeld und Prof. Dr. Patrick Hassenteufel, Université de Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines, Frankreich)

01.- 06.2011

Gastwissenschaftlerin am Centre d’études européenne (CEE) des Institut d’Études de Sciences Politiques (IEP) Paris

06.2009 - aktuell

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrgebiet III: Politikfeldanalyse & Umweltpolitik am Institut für Politikwissenschaft (Fakultät KSW) der FernUniversität in Hagen
(derzeit/2022: zu 50 %)

03.2007 - 05.2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam im DFG-Projekt „Wandel europäischer Lokalsysteme. Aufgaben- und Leistungsprofile in Deutschland, Frankreich und Großbritannien“ (Projektleitung: Dr. Sabine Kuhlmann, Universität Potsdam und Prof. Dr. Jörg Bogumil, Ruhr-Universität in Bochum)
12.2003 - 12.2006 Mitglied des HBS-Promotionskollegs „Europäische Integration: Perspektiven des Wohlfahrtsstaates in der Europäischen Union“, Universität Osnabrück, Fachbereich Sozialwissenschaften

03.2002 - 11.2003

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft) der Freien Universität Berlin (Lehr- und Forschungstätigkeit in den Schwerpunktbereichen: Deutsche Innenpolitik, Europäisierung des politischen Systems der Bundesrepublik, Systemvergleich)

04.2000 - 02.2002

Hilfskraft am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Arbeitsgruppe „Public Health“

Stipendien und Auszeichnungen

2012 Kommunalwissenschaftlicher Preis 2012 der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung  
10.2011 - 03.2017

Habilitandinnen-Förderung der FernUniversität Hagen

 

01. - 06.2011

Forschungsstipendium der Stadt Paris im Rahmen des internationalen Forschungsförderungsprogramms „Research in Paris

 

2010

Jean Monnet Preis der Universität Osnabrück für die beste Dissertation des akademischen Jahres 2009/2010 auf dem Gebiet der europäischen Integration  
03.2006

Forschungsstipendium des deutsch-französischen Instituts Ludwigs-burg (dfi)

 

12.2003 - 12.2006

Promotions-Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

Funktionen in Fach und Hochschule, Mitgliedschaften

04.2018 - 03.2019

Mitglied des Prüfungsausschusses Politikwissenschaft (Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Universität Leipzig

 

12.2015 - aktuell

Mitglied der Deutschen Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften (IIAS)

 

08.2013-03.2017

Mitglied der Working Group I “External (Post-) NPM Reforms” der COST Action Local Public Sector Reforms (LocRef) (Leitung: Ivan Kropic, Hellmut Wollmann, Gérard Marcou)  

04.2011 - 09.2021

Sprecherin des Arbeitskreises Lokale Politikforschung (AK LoPoFo) der DVPW (gemeinsam mit Prof. Dr. Stephan Grohs, PD Dr. Björn Egner, Prof. Dr. Marion Reiser)

 

2006 - aktuell

Mitglied der Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW), aktiv in der Sektion Policy-Analyse und Verwaltungswissenschaft, im Arbeitskreis Lokale Politikforschung, in der Sektion Vergleichende Politikwissenschaft und im Forum Junge Staats-, Verwaltungs- und Policy-Forschung (FoJuS)

 

2009-2015

Sprecherin des Arbeitskreises „Verwaltung“ der DeGEval (gemeinsam mit Prof. Dr. Gottfried Konzendorf und M.A. Axel Piesker)  

2009 - aktuell

Mitglied der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval)  

12.2009 - aktuell

Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

 
08.2009 – 03.2017 Mitglied (akademischer Mittelbau) der Studiengangskommission BA “Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie” (bis 2012: BA Politik- und Verwaltungswissenschaft)  

2004-2006

Vertreterin des akademischen Mittelbaus im Fachbereichsrat des FB Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück

Arbeitsschwerpunkte

  • Politikfeldanalyse/ Public Policy
    Bereiche: Sozial- und Gesundheitspolitik, Kinder- und Jugendpolitik, Migrations- und Asylpolitik, Regional- und [soziale] Stadtentwicklungspolitik
    (Deutschland, Frankreich, EU, europäischer Vergleich)
  • Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung (insbes. Deutschland, Frankreich)
  • Wandel der Systeme sozialer Daseinsvorsorge und sozialer Dienstleistungen
    Bereiche u.a.: Gesundheit, Kinder- und Jugendliche, Asylbewerber*innen, Arbeitsvermittlung
    Einflüsse u.a.: Dezentralisierung, Privatisierung, Digitalisierung
    (Deutschland, Frankreich, europäischer Vergleich)
  • Empirische Kommunal- und Verwaltungsforschung (Deutschland und Frankreich)
  • Street-level-politics
  • Institutionenwandel, (De-)Institutionalisierung

Gutachterin für

  • der moderne staat (dms)
  • Gouvernment & Action Publique
  • International Review of Administrative Sciences (IRAS)
  • Journal of International Migration and Integration
  • Lex Localis - Journal of Local Self-Goverment
  • Local Government Studies
  • Public Administration
  • Review of Southern European Politics and Society
  • Social Policy and Administration
  • West European Politics
  • Zeitschrift für Sozialreform (ZSR)
  • Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft (ZfVP)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Publikationen

mehr Infos

Die folgende Auflistung stellt eine Auswahl dar. Einen Gesamtüberblick über alle Publikationen und Vorträge findet sich hier (PDF 289 KB) sowie auf den Profilen bei Google Scholar und Researchgate

Monographien

  • Sabine Kuhlmann, Jörg Bogumil, Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter (2011). Dezentralisierung des Staates in Europa. Auswirkungen auf die kommunale Aufgabenerfüllung in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, Wiesbaden.
  • Renate Reiter (2010). Politiktransfer der EU. Die Europäisierung der Stadtentwicklungspolitik in Deutschland und Frankreich, Wiesbaden.

Lehrbücher und Studienbriefe

Renate Reiter (Hrsg.) (2017). Sozialpolitik aus politikfeldanalytischer Perspektive. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.
Darin eigene Beiträge:
Kapitel 1: Einführung: Sozialpolitik als Gegenstand der Politikfeldanalyse (1-50),
Kapitel 2: Normative Grundlagen, Strukturen und internationale Einordnung der Sozialpolitik in Deutschland (51-84),
Kapitel 3: Sozialpolitik in Deutschland: Genese und Entwicklungsetappen bis Mitte der 1970er Jahre (85-120),
Kapitel 6: Gesundheitspolitik (mit Thomas Gerlinger) (221-274),
Kapitel 7: Pflegepolitik (mit Thomas Gerlinger) (275-298).

  • Kathrin Loer, Renate Reiter (2016). Neue Risiken, neue Wohlfahrtspolitik – international vergleichende Perspektive auf Wohlfahrts-staaten im Wandel (kommentierter Reader). Studienbrief 33925 der FernUniversität in Hagen.
  • Renate Reiter (Hrsg.) (2015). Sozialpolitik in Deutschland. Einführung aus politikfeldanalytischer Perspektive. Studienbrief der FernUniversität 03901 in Hagen (mit Beiträgen von Renate Reiter, Sonja Blum, Claudia Bogedan, Thomas Gerlinger, Karl Hinrichs und Dorothee Spannagel).
  • Renate Reiter, Annette Elisabeth Töller (2014). Politikfeldanalyse im Studium. Frage­stellun­gen, The­orien, Methoden. Baden-Baden: Nomos/utb.
  • Thurid Hustedt, Arndt Wonka, Michael Blauberger, Annette E. Töller, Renate Reiter (2014). Verwaltungsstrukturen in der Europäischen Union. Kommission, Komitologie, Agenturen und Verwaltungsnetzwerke. Wiesbaden: Springer VS.

Herausgeberschaften: Sonderhefte in Fachzeitschriften (** mit peer review)

  • **Marion Reiser & Renate Reiter (eds.) (2022). Representative Democracy in Crisis? Representatives and those represented in East and West Germany 30 years after reunification. German Politics (Special Issue).
  • **Sonja Blum, Kathrin Loer, Renate Reiter & Annette Elisabeth Toeller (Hrsg.) (2021). Politik und Verwaltung in der Corona-Krise. der moderne staat (dms), Themenheft 02/2021.
  • **Sabine Kuhlmann, Geert Bouckaert, Davide Galli, Renate Reiter & Steven Van Hecke (eds.) (2021). Testing the Crisis: Opportunity Management and the Governance of the Covid-19 Pandemic Compared. International Review of Administrative Sciences 87(3) 2021 (Special Issue).
  • **Tanja Klenk & Renate Reiter (eds.) (2019). Post-NPM: myth, model, not meaningful at all? Exploring social service reforms in Europe. International Review of Administrative Sciences 85(1) 2019 (Special Issue).
  • Aufsätze in Fachzeitschriften (seit 2015) (**mit peer review)

  • **Petra Kaps, Renate Reiter, Frank Oschmiansky, Sandra Popp & Julia Berthold (2022). Social services in times of pandemic – Analysing the German welfare state’s measures to safeguard its basic social infrastructure. In: Zeitschrift für Sozialreform (ZSR).
    Beitrag zum Sonderheft 01/2022 “Implications of the COVID-19 pandemic for the welfare state, its actors and benefit”
  • **Marion Reiser & Renate Reiter (2022). A (new) East-West-divide? Representative Democracy in Germany 30 years after unification. In: German Politics.
    Beitrag zum Special Issue 01/2022 “Representative Democracy in Crisis? Representatives and those represented in East and West Germany 30 years after reunification”. (noch nicht veröffentlicht)
  • **Sabine Kuhlmann, Geert Bouckaert, Davide Galli, Renate Reiter & Steven Van Hecke (2020). Crisis Management Testing: the Governance of the COVID-19 Pandemic Compared. In: International Review of Administrative Sciences (IRAS) 87(3): 497–517.
    Beitrag zum Special Issue “Testing the Crisis: Opportunity Management and the Governance of the Covid-19 Pandemic Compared” (eds. Sabine Kuhlmann, Geert Bouckaert, Davide Galli, Renate Reiter, Steven van Hecke).
  • **Sabine Kuhlmann, Mikael Hellström, Ulf Ramberg & Renate Reiter (2020). Tracing divergence in crisis governance: responses to the COVID-19 pandemic in France, Germany and Sweden compared (mit). In: International Review of Administrative Sciences (IRAS) 87(3): 556–575.
    Beitrag zum Special Issue “Testing the Crisis: Opportunity Management and the Governance of the Covid-19 Pandemic Compared” (eds. Sabine Kuhlmann, Geert Bouckaert, Davide Galli, Renate Reiter, Steven van Hecke).
  • **Geert Bouckaert, Davide Galli, Sabine Kuhlmann, Renate Reiter & Steven van Hecke (2020). European Coronationalism? A Hot Spot Governing a Pandemic Crisis. In: Public Administration Review 80 (5): 765–773.
  • **Renate Reiter (2020). Is Service Quality a Driver of the Regulatory Welfare State? Policies for Health Services in Germany and France. In: Annals of the American Academy of Political and Social Sciences 691: 174–188.
  • **Annette Elisabeth Töller, Renate Reiter, Wolfgang Günther & Lisa Walter (2020). Rechtliche, organisatorische und politische Rahmenbedingungen der psychiatrisch-psychotherapeutischen Versorgung von Geflüchteten in Deutschland: Identifikation von Problembereichen und Lösungsansätzen. In: Z’Flucht 4 (1): 37–67.
  • **Patrick Hassenteufel, François-Xavier Schweyer, Thomas Gerlinger & Renate Reiter (2020). Les «deserts médicaux» comme leviers de la réorganisation des soins primaires, une comparaison entre la France et l’Allemagne. In: Revue française des affaires sociales 1 (2020): 33–56.
  • **Thomas Gerlinger, Patrick Hassenteufel, Renate Reiter, Rüdiger Henkel, Caspar-Daniel Lückenbach & François-Xavier Schweyer (2020). The role of professional groups in policy change: Physician’s organizations and the issue of local medical provision shortages in France and Germany. In: European Policy Analysis (EPA) 6 (2020): 38–57.
  • **Renate Reiter, Annette E. Töller (2019). Permissive und restriktive Muster in den Asylpolitiken der Bundesländer, in: der moderne staat (dms) 12 (2) (i.E.).
  • **Tanja Klenk & Renate Reiter (2019). Post-NPM: myth, model, not meaningful at all? Assessing the reform agenda in the field of social service reforms in Europe. In: International Review of Administrative Sciences (IRAS) 85(1): 3–10.
    Beitrag zum Special Issue “Post-NPM: myth, model, not meaningful at all? Exploring social service reforms in Europe” (eds. Tanja Klenk, Renate Reiter).
  • **Renate Reiter & Tanja Klenk (2019). The manifold meanings of ‘post-NPM’ – a systematic literature review. In: International Review of Administrative Sciences (IRAS) 85(1): 11–27.
    Beitrag zum Special Issue “Post-NPM: myth, model, not meaningful at all? Exploring social service reforms in Europe” (eds. Tanja Klenk, Renate Reiter).
  • **Stephan Grohs, Niclas Beinborn, Renate Reiter & Nicolas Ullrich (2018). „Eigenständige Jugendpolitik“ in den Ländern: Policy-Varianz in einem entstehenden Politikfeld? In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 12(4): 743–762.
  • Thomas Gerlinger, Janina Kutzner, Caspar Lückenbach, Renate Reiter, Phillip Florian Schmidt (2018). Die Kommune in der Steuerung des Gesundheitssystems, in: Jahrbuch für kritische Medizin 53 (3), 103-126.
  • **Stephan Grohs & Renate Reiter (2017). Vorbeugende Leistungen für Kinder und Jugendliche in Zeiten knapper Kassen. Bleibt noch Raum für Leistungen ohne subjektiven Rechtsanspruch? In: Zeitschrift für Sozialreform (ZSR) 63(2): 187–216.
  • **Renate Reiter, Sabine Kuhlmann (2016). Decentralisation of the French welfare state: From “Big Bang” to “Muddling Through”, in: International Review of Administrative Sciences, 82 (2), p. 255-272.
  • **Tanja Klenk & Renate Reiter (2015). The governance of hospital markets – Comparing two Bismarckian countries. In: European Policy Analysis (EPA) 1(1): 108–126.
  • **Kathrin Loer, Renate Reiter; Annette Elisabeth Töller (2015). Was ist ein Politikfeld und warum entsteht es?, in: dms – der moderne staat, Schwerpunkt: Entwicklung und Wandel von Politikfeldern, 8 (1), S. 7-28.

Buchbeiträge (seit 2016) (** mit peer review)

  • Renate Reiter (2022). Deutschland in der Europäischen Union: Weder Verlierer noch Hegemon. In: Lisa Anders und Dorothee Riese (Hrsg.), Politische Akteure und Institutionen in Deutschland. Eine forschungsorientierte Einführung in das politische System. Wiesbaden: Springer VS. (noch nicht veröffentlicht)
  • **Renate Reiter, Annette Elisabeth Töller, Wolfgang Günther & Lisa Walter (2021). Psychische Gesundheit Geflüchteter: Institutionelle Rahmenbedingungen der Versorgung in Deutschland in asylpolitischen Krisenzeiten. In: Rainer Bauböck, Christoph Reinprecht und Wiebke Sievers (Hrsg.), Flucht und Asyl – Internationale und österreichische Perspektiven. Jahrbuch Migrationsforschung 5. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. http://austriaca.at/?arp=0x003b075d.
  • Renate Reiter, Wolfgang Günther & Phillip Florian Schmidt (2021). Migration, Integration und Gesundheit. In: Oliver Decker, Steffen Kailitz, Gert Pickel, Antje Röder, Julia Schulze Wessel (Hrsg.), Handbuch Integration. Wiesbaden: VS Springer, 2021. https://doi.org/10.1007/978-3-658-21570-5_45-1.
  • Stephan Grohs & Renate Reiter (2017). Handlungsspielräume und -strategien bei knappen Kassen. S. 178– 192 in: Werner Lindner, Winfried Pletzer (Hrsg.), Kommunale Jugendpolitik. Weinheim: BELTZ.
  • **Tanja Klenk & Renate Reiter (2016). Hospital Privatization in Germany and France: Marketization without deregulation? S. 265–279 in: Hellmut Wollmann, Gérard Marcou and Ivan Kopric (eds.), Provision of public and social services in European countries. From public to private – and beyond? Houndsmill/ Basingstoke: Palgrave Macmillan.
  • Gerhard Banner, Stephan Grohs & Renate Reiter (2016). Administrative Innovation. S. 121–150 in: Norbert Kersting (Hrsg.), Urbane Innovation. Wiesbaden: Springer VS.

Online-Veröffentlichungen

  • Renate Reiter (2020). Governance and incentive structures for the enhancement of local prevention policies for children and youth, in European comparison. Case study on France. Bestandteil der europäischen Vergleichsstudie Preventive Structures for Children and Families. A Comparative Study in 12 European Countries. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.
  • Renate Reiter (2014). Gesundheitspolitik und Gesundheitsreform in Frankreich.
    Bestandteil des Online-Dossiers Gesundheitspolitik der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB): http://www.bpb.de/politik/innenpolitik/gesundheitspolitik/72905/gesundheitspolitik-in-ausgewaehlten-europaeischen-nationalstaaten-schweden-grossbritannien-schweiz-niederlande-frankreich, hrsg. von Thomas Gerlinger.
  • Expertisen, Forschungsberichte

  • Petra Kaps, Renate Reiter, Frank Oschmiansky & Sandra Popp (unter Mitarbeit von Julia Berthold und Nicole Sherstyuk) (2021). Wie sind soziale Dienstleister und ihre Nutzenden von der COVID-19-Pandemie betroffen? Wie nutzen die Dienstleister die staatlichen Unterstützungsleistungen? Endbericht vom 31.08.2021 zum Forschungsprojekt „Wie sind soziale Dienstleister, ihre Mitarbeitenden und ihre Nutzenden von der Corona-Pandemie betroffen und wie wirken die sozialpolitischen Unterstützungs-leistungen?“, gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen des „Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung“ (FIS). https://zep-partner.de/FIS_Coronafolgen_Dienstleister_ZEP_Endbericht_20210830.pdf. (Zugriff: 06.01.2022)
  • Petra Kaps, Renate Reiter, Frank Oschmiansky, Sandra Popp & Julia Berthold (2021). Wie sind soziale Dienstleister von der COVID-19-Pandemie betroffen und wie nutzen sie die staatlichen Unterstützungsleistungen? Zwischenbericht vom 10.03.2021 zum Forschungsprojekt „Wie sind soziale Dienstleister, ihre Mitarbeitenden und ihre Nutzenden von der Corona-Pandemie betroffen und wie wirken die sozialpolitischen Unterstützungsleistungen?“, gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen des „Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung“ (FIS). https://zep-partner.de/ZEP_FIS_Cor_Zwischenbericht_20210315.pdf. (Zugriff: 06.01.2022)
  • Petra Kaps, Renate Reiter & Julia Berthold (2021). Folgen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) für die Beschäftigung in der Eingliederungshilfe. Expertise für die Hans-Böckler-Stiftung, 2021. https://www.boeckler.de/pdf_fof/103052.pdf. (Zugriff: 06.01.2022)
  • Renate Reiter (2020). Making Prevention Work – France. Case Study France. Hrsg. von der Bertelsmann Stiftung im Rahmen der Forschung zu „Rahmenbedingungen kommunaler Prävention im europäischen Vergleich“ – „Making Prevention Work“ – Preventive Structures And Policies For Children, Youth And Families.
    Bestandteil der wissenschaftlichen Begleitforschung des Modellvorhabens „Kein Kind zurücklassen! Kommunen schaffen Chancen“ der BST. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung. DOI 10.11586/2020021
  • Stephan Grohs & Renate Reiter (2014). Kommunale Sozialpolitik. Veröffentlichung in der Reihe WISO Diskurs der Friedrich Ebert Stiftung.
  • Working-Papers, Konferenzbeiträge (seit 2015)

  • Renate Reiter (2019). “The Role of Street-Level Organizations in the Field of Healthcare Provision to Asylum Seekers in Germany”, Konferenz-Papier für die 2019 Annual ESPAnet Conference, Stockholm (Schweden), 5.-7. September 2019.
  • Renate Reiter (2019). “Breaking new ground or adhering to ‘what works’? Comparing Policy Instrument Choice to Overcome Regional Shortages in the Supply of Medical Care in Germany and France”, Konferenzpapier für die ICPP4 (Fourth International Conference on Public Policy) der International Public Policy Association, Montreal (Kanada), 26.-28. Juni 2019.
  • Renate Reiter (2019). “The Regulatory Welfare States’ Answer to Cost Containment – The Example of Quality Regulation of Inpatient Care in Germany and France”, Konferenzpapier für den Israel Science Foundation Workshop, Hebrew University of Jerusalem, Mount Scopus Campus, 14.-17. Mai 2019, (organisiert von: Prof. Dr. David Levi-Faur und Dr. Avishai Benish, Hebrew University of Jerusalem)
  • Renate Reiter & Lisa Walter (2019). “The ‘Refugee Crisis’ as a Challenge to Health Policymaking in Germany – Studying the example of Psychiatric and Psychotherapeutic Care of Refugees”, Konferenzpapier für die 69th PSA (Political Studies Association) Annual International Conference, Nottingham Conference Centre, Nottingham Trent University,15.-17. April 2019.
  • Niclas Beinborn, Stephan Grohs, Renate Reiter & Nicolas Ullrich (2017). „Eigenständige Jugendpolitik“ in den Ländern: Policy-Varianz in einem entstehenden Politikfeld?“ (mit). Papier anlässlich der Tagung der DVPW-Sektion Policy-Analyse und Verwaltungswissenschaft: „Policyanalysen in den Ländern“ am 21.-22. September 2017 in Hamburg (Regionalzentrum der FernUniversität in Hagen).
  • Thomas Gerlinger, Patrick Hassenteufel, Renate Reiter, Rüdiger Henkel, Caspar Daniel Lückenbach & François-Xavier Schweyer (2017). “The role of doctors in the policy process: The case of medical provision shortages and primary care reforms in France and Germany”. Konferenzpapier für die 2017 15th Annual ESPAnet Europe Conference, Lissabon (Portugal), 14.-16. September 2017.
  • Renate Reiter & Annette Elisabeth Töller “Rethinking the Role of Policy Analysis in the Policy Process”. Congrès de l’AFSP (Association Française de Sciences Politiques) 2017, Montpellier (Frankreich), 10.-12. Juli 2017.
  • Renate Reiter & Patrick Hassenteufel (2016). “The Politics of Territorial Inequalities in Access to Medical Care Germany, France, England, and Sweden compared”. Konferenzpapier für die 2016 ECPR General Conference, Prag (Tschechische Republik), 7.-10. September 2016. https://ecpr.eu/Events/PaperDetails.aspx?PaperID=30178&EventID=95
  • Stephan Grohs & Renate Reiter (2016). “Austerity measures in local welfare provision: Is there a trade-off between long-term and short-term orientation in German municipalities? The case of youth welfare”. Konferenzpapier für die 2016 ECPR General Conference, Prag (Tschechische Republik), 7.-10. September. https://ecpr.eu/Events/PaperDetails.aspx?PaperID=29433&EventID=95
  • Renate Reiter (2015). “The politics of medical provision in disadvantaged regions in Germany, France, England and Sweden: a European comparison” (mit Thomas Gerlinger, Patrick Hassenteufel, Rüdiger Henkel, Barbara Küpper, Aude Lecomte, Caspar Lückenbach, Marie Moncada, Renate Reiter, François-Xavier Schweyer, Marc Smyrl). Konferenzpapier für die 2015 Annual ESPAnet Conference: The Lost and the New Worlds of Welfare State”, Odense (Dänemark), 3.-5. September 2015. http://link.sam.sdu.dk/statskundskab/ESPAnetPapers/getpaper.php?id=76

18.01.2022