Dr. Renate Reiter

E-Mail: renate.reiter

Telefon: +49 2331 987-4841

Raum: C 2.011

Lebenslauf

13. Dezember 1975 geboren in Regensburg

Akademischer Werdegang

2009, Juli

Promotion im Fach Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück (Thema der Dissertation: „Wohlfahrt in neuem Maßstab? Die Umsetzung der europäischen Stadtentwicklungspolitik in Deutschland und Frankreich – ein Vergleich“), wissenschaftliche Betreuung durch: Prof. Dr. Ingeborg Tömmel, Universität Osnabrück

2001, November

Diplom im Fach Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft)

1999, Juni

Deutsch-Französisches Diplom der Politik- und Sozialwissenschaften am Institut d’Études de Sciences Politiques Paris (IEP Paris) und der Freien Universität Berlin

Berufliche Laufbahn

04.2018 - aktuell

Leiterin des BMBF-Forschungsprojekts „Migration und Institutionen-wandel im deutschen Gesundheitswesen im Feld der psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung von Geflüchteten“ (MIGEP) (zusammen mit Prof. Dr. Dr. Thomas Gerlinger, Universität Bielefeld, Prof. Dr. Constanze Janda, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller, FernUniversität in Hagen)

07.2017 - 02.2019

Kooperationspartnerin im Forschungsprojekt „Governance- und An-reizstrukturen zur Förderung kommunaler Prävention für Kinder und Jugendliche im europäischen Vergleich“ (ESF/Land NRW/Bertelsmann Stiftung) (zusammen mit Prof. Dr. Stephan Grohs, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer und Dr. Falk Ebinger, Wirtschaftsuniversität Wien), Federführung: Fallstudie zu Frankreich

04.2017 - 03.2019

Vertretungsprofessur für Multilevel Governance an der Universität Leipzig, Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Politikwissenschaft

2016

Platz 3, Berufungsliste zur Universitätsprofessur für Vergleichende Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Deutschland und Frankreich (W2) an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Politik- und Sozial-wissenschaften (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft)

05.2015 - 05.2018

Leiterin des DFG-ANR-Forschungsprojekts "Sicherstellung der Krankenversorgung in benachteiligten Räumen. Strategien der Versorgungssteuerung im internationalen Vergleich - die Beispiele Deutschland, Frankreich, England und Schweden. Ein Kooperationsprojekt der FernUniversität in Hagen, der Universität Bielefeld und der Université de Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines (Frankreich) (Projektleitung: (Prof. Dr.Dr. Thomas Gerlinger, Prof. Dr. Patrick Hassenteufel, Dr. Renate Reiter; Laufzeit: 01.05.2015 - 30.04.2018)

01.- 06.2011

Gastwissenschaftlerin am Centre d’études européenne (CEE) des Institut d’Études de Sciences Politiques (IEP) Paris

06.2009 - 03.2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft, Lehrgebiet III: Politikfeldanalyse der FernUniversität in Hagen

03.2007 - 05.2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Wandel europäischer Lokalsysteme. Aufgaben- und Leistungsprofile in Deutschland, Frankreich und Großbritannien“ , ein Kooperationsprojekt der Universität Potsdam und der Ruhr-Universität Bochum (Projektleitung: Dr. Sabine Kuhlmann; Prof. Dr. Jörg Bogumil; Laufzeit: 01.01.2007-31.12.2009)
12.2003 - 12.2006 Mitglied des HBS-Promotionskollegs „Europäische Integration: Perspektiven des Wohlfahrtsstaates in der Europäischen Union“, Universität Osnabrück, Fachbereich Sozialwissenschaften

03.März - 11.2003

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft) der Freien Universität Berlin (Lehr- und Forschungstätigkeit in den Schwerpunktbereichen: Deutsche Innenpolitik, Europäisierung des politischen Systems der Bundesrepublik, Systemvergleich)

04.2000 - 02.2002

Studentische Hilfskraft am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Arbeitsgruppe „Public Health“

Stipendien und Auszeichnungen

2012 Kommunalwissenschaftlicher Preis 2012 der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung  
10.2011 - 03.2017

Habilitandinnen-Förderung der FernUniversität Hagen

 

01. - 06.2011

Forschungsstipendium der Stadt Paris im Rahmen des internationalen Forschungsförderungsprogramms „Research in Paris

 

2010

Jean Monnet Preis der Universität Osnabrück für die beste Dissertation des akademischen Jahres 2009/2010 auf dem Gebiet der europäischen Integration  
03.2006

Forschungsstipendium des deutsch-französischen Instituts Ludwigs-burg (dfi)

 

12.2003 - 12.2006

Promotions-Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

Funktionen in Fach und Hochschule, Mitgliedschaften

04.2018 - 03.2019

Mitglied des Prüfungsausschusses Politikwissenschaft (Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Universität Leipzig

 

Seit 12.2015

Mitglied der Deutschen Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften (IIAS)

 

08.2013-03.2017

Mitglied der Working Group I “External (Post-) NPM Reforms” der COST Action Local Public Sector Reforms (LocRef) (Leitung: Ivan Kropic, Hellmut Wollmann, Gérard Marcou)  

Seit 04.2011

Sprecherin des Arbeitskreises Lokale Politikforschung (AK LoPoFo) der DVPW (gemeinsam mit Prof. Dr. Stephan Grohs, PD Dr. Björn Egner, Prof. Dr. Marion Reiser)

 

Seit 2006

Mitglied der Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW), aktiv in der Sektion Policy-Analyse und Verwaltungswissenschaft, im Arbeitskreis Lokale Politikforschung, in der Sektion Vergleichende Politikwissenschaft und im Forum Junge Staats-, Verwaltungs- und Policy-Forschung (FoJuS)

 

2009-2015

Sprecherin des Arbeitskreises „Verwaltung“ der DeGEval (gemeinsam mit Prof. Dr. Gottfried Konzendorf und M.A. Axel Piesker)  

Seit 2009

Mitglied der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval)  

Seit 12.2009

Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung (HBS)

 
08.2009 – 03.2017 Mitglied (akademischer Mittelbau) der Studiengangskommission BA “Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie” (bis 2012: BA Politik- und Verwaltungswissenschaft)  

2004-2006:

Vertreterin des akademischen Mittelbaus im Fachbereichsrat des FB Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück

Arbeitsschwerpunkte

  • Politikfeldanalyse
  • Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung (Deutschland, Frankreich)
  • Sozial- und Gesundheitspolitik
  • „Vermarktlichung“ der Systeme der sozialen Daseinsvorsorge (Krankenhausversorgung, Pflege, Arbeitsvermittlung) in Deutschland und Frankreich
  • Europäische Regionalpolitik, (soziale) Stadtentwicklungspolitik (Deutschland, Frankreich)
  • Empirische Kommunal- und Verwaltungsforschung (Deutschland und Frankreich)

Gutachterin für

  • der moderne staat (dms)
  • International Review of Administrative Sciences
  • Lex Localis- Journal of Local Self-Goverment
  • Public Administration
  • Review of Southern European Politics and Society
  • West European Politics
  • Zeitschrift für Sozialreform (ZSR)
  • Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Publikationen

mehr Infos

Monographien

  • Renate Reiter (Hrsg.) (2017): Sozialpolitik aus politikfeldanalytischer Perspektive. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.
    Darin eigene Beiträge:
    Kapitel 1: Einführung: Sozialpolitik als Gegenstand der Politikfeldanalyse (1-50),
    Kapitel 2: Normative Grundlagen, Strukturen und internationale Einordnung der Sozialpolitik in Deutschland (51-84),
    Kapitel 3: Sozialpolitik in Deutschland: Genese und Entwicklungsetappen bis Mitte der 1970er Jahre (85-120),
    Kapitel 6: Gesundheitspolitik (mit Thomas Gerlinger) (221-274),
    Kapitel 7: Pflegepolitik (mit Thomas Gerlinger) (275-298).
  • Renate Reiter (Hrsg.) (2015): Sozialpolitik in Deutschland. Einführung aus politikfeldanalytischer Perspektive. Studienbrief der FernUniversität 03901 in Hagen (mit Beiträgen von Renate Reiter, Sonja Blum, Claudia Bogedan, Thomas Gerlinger, Karl Hinrichs und Dorothee Spannagel).
  • Renate Reiter, Annette Elisabeth Töller (2014): Politikfeldanalyse im Studium. Frage­stellun­gen, The­orien, Methoden. Baden-Baden: Nomos/utb.
  • Thurid Hustedt, Arndt Wonka, Michael Blauberger, Annette E. Töller, Renate Reiter (2014): Verwaltungsstrukturen in der Europäischen Union. Kommission, Komitologie, Agenturen und Verwaltungsnetzwerke. Wiesbaden: Springer VS.
  • Sabine Kuhlmann, Jörg Bogumil, Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter (2011): Dezentralisierung des Staates in Europa. Auswirkungen auf die kommunale Aufgabenerfüllung in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, Wiesbaden.
  • Renate Reiter (2010): Politiktransfer der EU. Die Europäisierung der Stadtentwicklungspolitik in Deutschland und Frankreich, Wiesbaden.

Aufsätze in Zeitschriften

  • Renate Reiter, Annette E. Töller (2019): Permissive und restriktive Muster in den Asylpolitiken der Bundesländer, in: der moderne staat (dms) 12 (2) (i.E.).
  • Tanja Klenk, Renate Reiter (2019): Post-NPM: myth, model, not meaningful at all? Assessing the reform agenda in the field of social service reforms in Europe, in: International Review of Administrative Sciences (IRAS) 85(1) 2019 (Special Issue zu ‘Post-NPM: myth, model, not meaningful at all? Exploring social service reforms in Europe’; guest eds. Tanja Klenk und Renate Reiter), https://doi.org/10.1177/0020852318810883.
  • Thomas Gerlinger, Janina Kutzner, Caspar Lückenbach, Renate Reiter, Phillip Florian Schmidt (2018): Die Kommune in der Steuerung des Gesundheitssystems, in: Jahrbuch für kritische Medizin 53 (3), 103-126.
  • Niclas Beinborn, Stephan Grohs, Renate Reiter, Nicolas Ullrich (2018): „Eigenständige Jugendpolitik“: Varianz in den Ländern, in: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 12 (4), 743-762.
  • Renate Reiter, Tanja Klenk (2019): The manifold meanings of ‘post-NPM’ – a systematic literature review, in: International Review of Administrative Sciences (IRAS) 85 (1) (2019) (Special Issue “Post-NPM: myth, model, not meaningful at all? Exploring social service reforms in Europe”, guest editors: Tanja Klenk, Renate Reiter), https://doi.org/10.1177/0020852318759736.
  • Stephan Grohs, Renate Reiter (2017): Vorbeugende Leistungen für Kinder und Jugendliche in Zeiten knapper Kassen. Bleibt noch Raum für Leistungen ohne subjektiven Rechtsanspruch?, in: Zeitschrift für Sozialreform (ZSR) 63 (2), 87-216, 2017, DOI: 10.1515-/zsr-2017-0011.
  • Renate Reiter, Sabine Kuhlmann (2016): Decentralisation of the French welfare state: From “Big Bang” to “Muddling Through”, in: International Review of Administrative Sciences, 82 (2), p. 255-272.
  • zugleich als:
  • Renate Reiter, Sabine Kuhlmann (2016): La décentralisation du système de protection sociale francaise: Entre "Big Bang" et "débrouillardise", in: Revue Internationale des Sciences Administratives, 82 (2), p. 269-288.
  • Kathrin Loer, Renate Reiter; Annette Elisabeth Töller (2015): Was ist ein Politikfeld und warum entsteht es?, in: dms – der moderne staat, Schwerpunkt: Entwicklung und Wandel von Politikfeldern, 8 (1), S. 7-28.
  • Tanja Klenk, Renate Reiter (2015): The governance of hospital markets – Comparing two Bismarckian countries. European Policy Analysis (EPA) 1 (1),108-12.
  • Klenk, Tanja, Reiter, Renate (2012): „Öffentliche Daseinsvorsorge, privat organisiert? Ein deutsch-französischer Vergleich der Bereitstellung der Krankenhausinfrastruktur“, in: Zeitschrift für Sozialreform 58 (4) (ZSR Schwerpunktheft „Infrastrukturwandel im Wohlfahrtsstaat: Formen, Prozesse, Konsequenzen“, hrsg. von Ingo Bode und Sigrid Leitner), S. 401-425.
  • Reiter, Renate (2012): „Angeschoben oder ausgebremst? Die Verstetigung der integrierten Stadtentwicklung in der Sozialen Stadt“, in: der moderne staat (dms) 5(1) (Schwerpunktheft: „Die armen Städte“), S. 85-104.
  • Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter (2011): “The Performance of Decentralisation Strategies Compared. An Assessment of Decentralisation Strategies and their Impact on Local Government Performance in Germany, France and England”, in: Local Government Studies, 37(5), p. 553-575.
  • Renate Reiter, Stephan Grohs, Falk Ebinger, Sabine Kuhlmann, Jörg Bogumil (2010): “Impacts of decentralization. The French experience in a comparative perspective”, in: French Politics 8(2), p. 166-189.
  • Jörg Bogumil, Stephan Grohs, Renate Reiter (2008): „Möglichkeiten und Grenzen nationaler Stadtpolitik? Eine politikwissenschaftliche Perspektive“, in: Raumordnung und Raumforschung, 66(2), S. 118-129.
  • Andrea Lenschow, Renate Reiter (2007): „Keeping Competence“ – Politikkoordination als Mittel der institutionellen Verankerung europäischer Umwelt- und Regionalpolitik“, in: Ingeborg Tömmel (Hrsg.): Die Europäische Union. Governance und Policy-Making. PVS-Sonderheft 40/2007, S. 161-184.

Buchbeiträge

  • Wolfgang Günther, Renate Reiter, Phillip Florian Schmidt (2019): Migration, Integration und Gesundheit, in: Handbuch Integration (hrsg. Oliver Decker, Steffen Kailitz, Gert Pickel, Antje Röder, Julia Schulze Wessel). Wiesbaden : VS Springer, 2019. (i.E.)
  • Stephan Grohs, Renate Reiter (2017): Handlungsspielräume und -strategien bei knappen Kassen, in: Werner Lindner, Winfried Pletzer (Hrsg.), Kommunale Jugendpolitik, Weinheim: Beltz Juventa, 178-192.
  • Gerhard Banner, Stephan Grohs, Renate Reiter (2017): Administrative Innovation, in: Norbert Kersting (Hrsg.), Urbane Innovation, Wiesbaden: VS Springer, 121-150.
  • Tanja Klenk, Renate Reiter (2016): Hospital Privatization in Germany and France: Marketization without deregulation? In: Wollmann, Hellmut/Marcou, Gérard/Kopric, Ivan (eds.), Provision of public and social services in European countries. From public to private – and beyond? Houndsmill/ Basingstoke: Palgrave Macmillan, 265-280.
  • Gottfried Konzendorf, Axel Piesker, Renate Reiter (2014): Evaluation in der öffentlichen Verwaltung, in: Böttcher, Wolfgang, Kerlen, Christine, Maats, Peter, Schwab, Oliver, Sheikh, Sonja (DeGEval Vorstand) (Hrsg.), Evaluation in Deutschland und Österreich. Stand und Entwicklungsperspektiven in den Arbeitsfeldern der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation. Münster: Waxmann Verlag, 17-21.
  • Renate Reiter, Annette Elisabeth Töller (2013): The role of policy analysis in teaching political science at German universities, in: Schubert Klaus, Blum, Sonja (Hrsg.), Policy Analysis in Germany. Bristol: Policy Press, 265-277.
  • Reiter, Renate (2013): L’attribution des compétences en matière sociale: un éclairage sur la situation allemande. In: Centre d’analyse stratégique et Direction Générale de la Cohésion Sociale (éds.), Les politiques de cohésion sociale. Acteurs et instruments (Travaux coordonnés par Christophe Fourel et Guillaume Malochet). Paris: La Documentation Française, 332-334.
  • Stephan Grohs, Renate Reiter (2013): Kommunale Sozialpolitik in der Haushaltskrise: Handlungsfelder und Handlungsstrategien, in: Michael Haus, Sabine Kuhlmann (Hrsg.): „Lokale Politik und Verwaltung im Zeichen der Krise?“, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 196-214.
  • Renate Reiter; Annette E. Töller (2012): Was ist Politikwissenschaft?, in: Helmut Breitmeier: Politik, Verwaltung und Gesellschaft – Eine interdisziplinäre Einführung. Studienbrief 34646 der FernUniversität in Hagen.
  • Renate Reiter; Annette E. Töller (2011): Grundlagen der Europäischen Union und theoretischer Rahmen, in: Thurid Hustedt, Arndt Wonka, Michael Blauberger, Annette Töller und Renate Reiter: Verwaltungsstrukturen in der Europäischen Union. Studienbrief 33914 der FernUniversität in Hagen, 18-43.
  • Renate Reiter, Falk Ebinger, Stephan Grohs, Sabine Kuhlmann und Jörg Bogumil (2011): Dezentralisierungsstrategien im Leistungsvergleich: Wirkungen von Dezentralisierungspolitik auf die Leistungsfähigkeit der Lokalsysteme in Deutschland, Frankreich und England, in: Europäisches Zentrum für Föderalismusforschung Tübingen (Hrsg.): Jahrbuch des Föderalismus 2011, Baden-Baden, 67-82.
  • Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter, Sabine Kuhlmann (2011): Institutional decentralization policies as multi- level governance strategies – Evaluating the impacts ofdecentralization in Western Europe, in: Edoardo Ongaro, Andrew Massey, Marc Holzer, Ellen Wayenberg (Hrsg.): Policy, Performance and Management in Governance and Intergovernmental Relations Transatlantic Perspectives, Cheltenham, 180-194.
  • Renate Reiter (2010): Zwei Schritte vor, einer zurück? – Dezentralisierung der Sozialhilfepolitik in Frankreich, in: Jörg Bogumil, Sabine Kuhlmann (Hrsg.): Kommunale Aufgabenwahrnehmung im Wandel: Kommunalisierung, Regionalisierung und Territorialreform in Deutschland und Europa, Wiesbaden, 253-275.
  • Renate Reiter (2008): Die europäische Stadtentwicklungsinitiative URBAN und die Bedingungen ihrer Implementation in Deutschland und Frankreich, in: Klaus Busch (Hrsg.): Wandel der Wohlfahrtsstaaten in Europa, Baden-Baden, 275-298.
  • Renate Reiter (2008): The „European City“ in the European Union, in: Rob Atkinson, Christiana Rossignolo (Hrsg.): The Re-Creation of the European City. Governance, Territory & Polycentricity, Techne Press, 17-38.
  • Andrea Lenschow; Renate Reiter (2007): "Keeping Competence." Policy Coordination as a Means for the Institutional Embedment of European Environmental Policy and Regional Policy, in: Morton Egebert (Hrsg.): Institutional Dynamics and the Transformation of Executive Politics in Europe. CONNEX Report Series Nr. 03, Mannheim, 149-190.

Expertisen, sonstige Veröffentlichungen

  • Kathrin Loer, Renate Reiter (2016): Neue Risiken, neue Wohlfahrtspolitik – international vergleichende Perspektive auf Wohlfahrts-staaten im Wandel (kommentierter Reader). Studienbrief 33925 der FernUniversität in Hagen.
  • Stephan Grohs, Renate Reiter (2014): Kommunale Sozialpolitik. Veröffentlichung in der Reihe WISO Diskurs der Friedrich Ebert Stiftung (http://library.fes.de/pdf-files/wiso/11017.pdf).

Working-Papers, Konferenzbeiträge

  • Niclas Beinborn, Stephan Grohs, Renate Reiter, Nicolas Ullrich (2017): „Eigenständige Jugendpolitik“ in den Ländern: Policy-Varianz in einem entstehenden Politikfeld?“, Tagung der DVPW-Sektion Policy-Analyse und Verwaltungswissenschaft: „Policyanalysen in den Ländern“ am 21.-22. September 2017 in Hamburg (Regionalzentrum der FernUniversität in Hagen)
  • Thomas Gerlinger, Patrick Hassenteufel, Renate Reiter, Rüdiger Henkel, Caspar Daniel Lückenbach, François-Xavier Schweyer (2017): “The role of doctors in the policy process: The case of medical provision shortages and primary care reforms in France and Germany”, ESPAnet Europe 15th Annual Conference 2017 (Stream 1: Welfare States in Transition: Bringing light into the “black boxes” of reform processes) vom 14.-16. September 2017, ISCSP ULisboa.
  • Renate Reiter, Annette E. Töller (2017) : “Rethinking the Role of Policy Analysis in the Policy Process”, Congrès de l’AFSP (Association Française de Sciences Politiques) 2017 (Section Thématique 20: Repenser le rôle des Policy Analysis dans les processus de politiques publiques) vom 10.-12. Juli 2017 an der Université de Montpellier/Frankreich.
  • Patrick Hassenteufel, Renate Reiter (2016): “The Politics of Territorial Inequalities in Access to Medical Care Germany, France, England, and Sweden compared”, 2016 ECPR General Conference (Conference Section 12) vom 7.-10. September 2016 an der Karls Universität in Prag/Tschechische Republik, https://ecpr.eu/Events/PaperDetails.aspx?PaperID=30178&EventID=95.
  • Stephan Grohs, Renate Reiter (2016): “Austerity measures in local welfare provision: Is there a trade-off between long-term and short-term orientation in German municipalities? The case of youth welfare”, 2016 ECPR General Conference (Conference Section 38) vom 7.-10. September 2016 an der Karls Universität in Prag/Tschechische Republik https://ecpr.eu/Events/PaperDetails.aspx?PaperID=29433&EventID=95.
  • Thomas Gerlinger, Patrick Hassenteufel, Rüdiger Henkel, Barbara Küpper, Aude Lecomte, Caspar Lückenbach, Marie Moncada, Renate Reiter, François-Xavier Schweyer, Marc Smyrl (2015): “The politics of medical provision in disadvantaged regions in Germany, France, England and Sweden: a European comparison”, 2015 Annual ESPAnet Conference: The Lost and the New Worlds of Welfare (Conference Stream 18: “The politics of the welfare state”) von 3.-5. September 2015 in Odense/ Dänemark, http://link.sam.sdu.dk/statskundskab/ESPAnetPapers/getpaper.php?id=76.
  • Tanja Klenk, Renate Reiter (2013): „ Public services, privately provided? The case of hospital infrastructure in Germany and France“, Paper anlässlich der 1st International Conference on Public Policy (ICPP) 2013 (Panel “The New Policies of Privatization”) von 26-28 Juni 2013 in Grenoble/ Frankreich (http://www.icpublicpolicy.org/IMG/pdf/panel_39_s1_klenk_reiter.pdf).
  • Renate Reiter (2013): Gesundheitspolitik und Gesundheitsreform in Frankreich, in: Dossier „Gesundheitspolitik“ des Online-Auftritts der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB): http://www.bpb.de/politik/innenpolitik/gesundheitspolitik/72905/gesundheitspolitik-in-ausgewaehlten-europaeischen-nationalstaaten-schweden-grossbritannien-schweiz-niederlande-frankreich
  • Stephan Grohs, Renate Reiter (2012): „Local Social Policy-Strategies under Austerity – Explaining Variance in the German Case“, Paper anlässlich der EGPA (European Group of Public Administration) Annual Conference (Panel “Sub-national Management and Modernization under Austerity”; Permanent Study Group V “Regional and Local Government”) von 5-8 September 2012 in Bergen/Norwegen (http://egpa-conference2012.org/list-of-papers/psg-v-regional-and-local-government/).
  • Tanja Klenk, Renate Reiter (2012): „Öffentliche Daseinsvorsorge, privat organisiert. Ein deutsch-französischer Vergleich der Bereitstellung der Krankenhausinfrastruktur“, in: Fachgebiet Sozialpolitik am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel (Hrsg.), Infrastrukturwandel im Wohlfahrtsstaat. Formen, Prozesse, Konsequenzen. Dokumentation der Jahrestagung der Sektion Sozialpolitik der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am 06./07.10.2011 an der Universität Kassel, S. 104-136 (http://kobra.bibliothek.uni-kassel.de/handle/urn:nbn:de:hebis:34-2012032140942).
  • Renate Reiter (2010): „Leitbild „New Public Governance“: Konvergenz lokaler Governance-Arrangements durch Ideentransfer? Ein deutsch-französischer Vergleich“. FoJuS (Forum Junge Staats- und Verwaltungswissenschaft)-Diskussionspapier 2/2010, Oldenburg, (http://www.fojus.uni-oldenburg.de/).
  • Falk Ebinger, Stephan Grohs, Renate Reiter (2007): “Does Decentralization make a difference? National policies of institutional decentralization and their impact on local government performance: France, England and Germany compared. Report from an ongoing research project”, Discussion Paper anlässlich der Jahreskonferenz der European Group of Public Administration (EGPA), Madrid, 2007.
  • Renate Reiter (2005): “Local Pacts for Families. Reforming German Family Policy through Institutional Layering?”, RTN (Research and Training Network Urban Europe) Working Paper 03/2005.

In Vorbereitung

  • Annette Elisabeth Töller, Renate Reiter, Wolfgang Günther, Lisa Walter (2019): Psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung Geflüchteter: Rechtliche, organisatorische und politische Rahmenbedingungen in Deutschland. Geplant für Z’Flucht 2019 (in Begutachtung).
  • Renate Reiter, Thomas Gerlinger, Patrick Hassenteufel, Rüdiger, Henkel, Caspar-David Lückenbach, François-Xavier Schweyer, Alban Davesne (2019): Medical provision in disadvantaged regions as a topic of health political agenda-setting – comparing Germany, France, England and Sweden. In: Health Policy, Politics and Law (in Begutachtung).
  • Patrick Hassenteufel, François-Xavier Schweyer, Thomas Gerlinger, Rüdiger Henkel, Caspar-Daniel Lückenbach, Renate Reiter (2019): The role of doctors in the policy process: The case of medical provision shortages and primary care reforms in France and Germany. In: European Policy Analysis. (mit) („revise and resubmit“).
  • Thomas Gerlinger, Patrick Hassenteufel, Renate Reiter, François-Xavier Schweyer (eds.): Between convergence and national paths. Policy change strategies of medical care provision in West European countries. Cheltenham: Edward Elgar. (in Vorbereitung).

Gesamtüberblick aller Publikationen und Vorträge (PDF 254 KB)

17.10.2019