Digital Mainstreaming in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre (DigiStream)

Projektlaufzeit: Januar 2021 - Dezember 2022

Projektpartner: Koordinationsstelle für E-Learning und Bildungstechnologien

Ansprechpartner: Stefan Lindow, M.A., Dr. Sonja Blum, Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller

Wir integrieren die Digitalisierung in unserem Master-Lehrangebot und setzen damit die Digitalisierungsstrategie der FernUniversität um. Im Sinne eines Mainstreaming verankern wir das Thema in unserem Mastermodul zur Staatstätigkeit auf ganzer Breite: inhaltlich, methodisch, didaktisch. Mit Hilfe von interaktiven und multimedialen Formaten werden die Studierenden einen kontinuierlichen Lernprozess etablieren können.

Inhaltlich ergänzen wir die drei zentralen Kurse/Lehreinheiten mit multimedialen und interaktiven Inputs zur Interaktion zentraler Politikfelder mit der Digitalisierung. Das Ziel ist, Formen und Auswirkungen zu vermitteln und die Studierenden zur kritischen Reflektion der technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen zu befähigen. Zum Winter 2021/22 veröffentlichen wir Videovorlesungen zur Digitalisierung in der Sozialpolitik und Privatisierung. Im Sommer 2022 folgen Vorlesungen zur digitalen Partizipation von Zivilgesellschaft, wodurch wir besonders auf die zivilgesellschaftlichen Praxiskontexte unserer Studierenden eingehen.

Für die methodische Ausbildung erstellen wir interaktive Tutorials zu klassischen und digitalen Fertigkeiten wissenschaftlichen Arbeitens. Durch Screencast- und Erläuterungsvideos mit step-by-step-Anleitungen können sich unsere Studierenden künftig fortgeschrittene Lese-, Recherche- und Transfer-Techniken sowohl klassischer als auch digitaler Natur aneignen. Beispielsweise vermitteln wir Techniken, mit denen das digitale Überangebot an Informationen zu den Themengebieten des Moduls organisatorisch und intellektuell handhabbar wird. In unserer Moodle-Plattform stellen wir eine interaktive Selbstlernumgebung ab Sommer 2022 bereit.

Die didaktische Verbindung der Inhalte und Methodik unseres ausgebauten Moduls bündelt das Projekt DigiStream in einer neuen digitalen Prüfungsform (Pilot). Ziel ist es, fachspezifische und übergreifende digitale Kompetenzen nutzbar und sichtbar zu machen, um unser Studium auch für heutige und zukünftige Anforderungen berufsqualifizierend zu gestalten. Hierzu konzipieren wir eine Prüfungsform, die Multimedialität und Intertextualität mit den Kernanforderungen wissenschaftlicher Qualifikation verbindet. Das Ideenspektrum reicht von einer Übertragung des klassischen Text- und Prüfungsformat auf internet-basierte Formate hin zu einer Öffnung für experimentelle, multimediale Formen.

Digital Mainstreaming wird gefördert im Rahmen der Linie Curriculum 4.0 NRW (NRW Wissnschaftsministerium und Sifterverband).

Paul-Philipp Schnase | 31.03.2021