Veranstaltung

Familienfotografien analysieren – ein soziologischer Blick auf private Erinnerungsstücke

Seminar an der BürgerUniversität Coesfeld

Termin(e) Leitung
Ort/Raum
Sa, 09.03.2024
10:00 - 14:00
Dr. Silvia Herb
WBK - Wissen Bildung Kultur

Üblicherweise betrachten wir Familienfotografien als eine Art „visuellen Merkposten“, der Erinnerungen an vergangene Erlebnisse oder Situationen in uns wachrufen soll. Im Workshop wird gezeigt und an praktischen Beispielen eingeübt, wie Familienbilder mit wissenschaftlichen Methoden analysiert und dabei Rückschlüsse auf familiale Strukturen und Werte gezogen werden können.

Es werden Familienbilder zur Analyse zur Verfügung gestellt, es dürfen aber auch eigene Familienfotografien mitgebracht werden, sofern die Bereitschaft besteht, diese in der Gruppe analysieren zu lassen.

Falls die Arbeit an eigenen Fotografien gewünscht wird, sollten diese mit hoher Auflösung eingescannt und der Scan ein bis zwei Wochen vor dem Workshoptermin an die Veranstaltungsorganisatorinnen gesandt werden. Es werden dann für die anderen Teilnehmenden Papierkopien im Din-A4-Format angefertigt, die im Rahmen der Analysearbeit verwendet werden können.

Silvia Herb hat an der FernUniversität Hagen Sozialwissenschaften studiert und an der Universität Bielefeld in Soziologie promoviert. Im Rahmen eines langjährigen Lehrauftrags im Feld Mediensoziologie beschäftigten sie Fragestellungen wie: Was sagen mediale Darstellungen über unsere Auffassung von Wirklichkeit aus? Wie verändern neue Medien wie Internet und social media unseren Umgang miteinander? Und mit welchen Mitteln ist es überhaupt möglich, Spiel- und Dokumentarfilme, öffentliche und private Bilder, Internetposts und Tweets wissenschaftlich zu untersuchen?

2019 ist Silvia Herb an die FernUniversität zurückgekehrt und dort am Lehrgebiet der Ernsting’s Stiftungsprofessur für Mikrosoziologie als Lehrbeauftragte tätig. Ihre Erfahrung im Umgang mit qualitativen medienanalytischen Methoden wendet sie nun auf familiensoziologische Themen und Fragestellungen an.

Hinweis: Eine Anmeldung ist bis zum 1. März 2024 in der Geschäftsstelle des Campus Coesfeld erforderlich.

Campus Coesfeld | 27.02.2024