Wintersemester 2021/22

Modul 26302/MANDL 2: Literatur und Medien: theoretische Aspekte

Inhalte

Das Modul 26302 (MANDL 2) legt die nötigen theoretischen Grundlagen für ein Studium der Neueren deutschen Literatur, das sich disziplinär und interdisziplinär, methodisch und inhaltlich auf der Höhe der Zeit versteht, aber gleichwohl der Tradition Rechnung trägt. Es werden historische und aktuelle, poetologische, ästhetische und literaturtheoretische Annäherungen an den Gegenstand Literatur aufgefächert, um schließlich die Veränderungen und Konstanten dieses Gegenstands aus medientheoretischer, -historischer und aus der Sicht auf kulturelle Techniken und Praktiken zu ermitteln. 

Das Modul hat einen Umfang von 15 ECTS.

Lern-Einheit

Titel

LE1:

Einführung in die Literaturtheorie

LE2:

Poetik, Rhetorik, Ästhetik

LE3:

Einführung in die Theorie und Geschichte der Medien

LE4:

Kulturtechniken

>>> Modul 26302 belegen

Das Modul hat eine neue Modulnummer erhalten. Sollten Sie die Materialien über die alte Kursnummer 37302 bereits belegt haben, erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Version des aktuellen Studienmaterials unter der neuen Modulnummer 26302. Setzen Sie dafür bei der Belegung des Moduls das Wiederholerkennzeichen (WHK, Übergangsregelung bis WiSe 24/25).

Zugang zu den Lernmaterialien und weiteren studienrelevanten Informationen, sowie Kontakt zu den Betreuenden und den Mitstudierenden erhalten Sie in der
moodle Lernumgebung des Moduls.
Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters für die Beleger/innen des Moduls automatisch geöffnet.

Modulbeauftragte

    LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie
    Prof. Dr. Uwe Steiner
    Tel.: +49 2331 987-2517
    E-Mail: uwe.steiner

        LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie
        Dr. Irmtraud Hnilica
        Tel.: +49 2331 987-2588
        E-Mail: irmtraud.hnilica

          Lernergebnisse/Kompetenzen

          Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

          • verschiedene Literaturtheorien in ihren Grundzügen zu erkennen, zu erfassen, einzuordnen und anzuwenden,
          • die historischen Entwicklungen in Poetik, Rhetorik und Ästhetik nachzuvollziehen,
          • Grundprobleme der Medientheorie in ihrer literatur- und kulturwissenschaftlichen Relevanz zu erkennen und an exemplarischen Theorien zu nachzuvollziehen,
          • mediale Verfahren und Praktiken hinsichtlich ihrer Relevanz für die Literaturwissenschaft als Kulturtechniken systematisch und historisch zu verstehen,
          • die unterschiedlichen Entwicklungen des Gegenstandes Literatur aus verschiedenen systemischen Zugängen zu beurteilen,
          • die verschiedenen Konstanten und Neuerungen von Literatur aus kulturhistorischer Sicht zuzuordnen.
          weiterlesen...

          Die Studierenden haben

          • die Fähigkeiten zum selbstorganisierten Lernen ausgebaut, indem sie zeit- und ortsunabhängig lernen.
          • die Fähigkeit zum kooperativen Lernen durch die Teilnahme an Online-Kursen, durch Selbststudium innerhalb von Lerngruppen und durch die Teilnahme an Präsenz- und Online-Seminaren eingeübt.
          • erweiterte Medienkompetenzen durch die Integration digitaler Lehr-/Lernformen innerhalb des Moduls erworben.
          • im Rahmen der individuellen und/oder kollaborativen Auf- und Vorbereitung der Modulinhalte ihre Fähigkeit, Lern- und Arbeitsprozesse zeitlich, sachlich und sozial zu organisieren, entwickelt und gestärkt.
          • überdies erlernt, komplexe Inhalte auf fachwissenschaftlichem Niveau zu präsentieren und in einen größeren Bedeutungszusammenhang argumentativ einzubetten.

          Prüfung

          Prüfungsform Prüfungsnummer Termin Anmeldeschluss
          Hausarbeit 109022 Während des Semesters 15.12.2021

          Mündliche Prüfung

          109024

          Während des Semesters

          15.12.2021

           

          Zur Prüfungsanmeldung

           

          Weitere Informationen zum Modul

          Lehrformen

          Studienbrief, Präsenz- und Online-Veranstaltungen, Moodle, Digitale Lehr-/Lernformate

          Umfang

          Workload: 450 h, Credits: 15 ECTS

          Häufigkeit

          Das Modul wird im Sommer- und Wintersemester angeboten

          Dauer

          1 Semester

          Teilnahmevoraussetzungen

          Keine

          Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten

          Belegung und Bearbeitung des Moduls; erfolgreich abgeschlossene Modulprüfung

          Stellenwert der Note für die Endnote

          15/120