Sommersemester 2017

Modul IX: Philosophie im Kontext des Deutschen Idealismus

Inhalte

Das Modul vertieft und erweitert die systematischen Fragestellungen, die sich aus der Kantischen Philosophie ergeben. Das Verhältnis der theoretischen und der praktischen Philosophie wird weiter verdeutlicht. Zu Fichte und Schelling werden Überblicke über deren jeweiliges Gesamtwerk gegeben. Die Stellung freier Subjektivität in einer objektiven Rechtsordnung bildet einen Schwerpunkt des Moduls, der durch Fichtes und Hegels Rechtsphilosophien eine eingehende Behandlung findet. Zu Hegels anspruchsvollem Werk, der „Phänomenologie des Geistes“, wird eine hilfreiche Darstellung und Kommentierung gegeben, die diesen Text für das Verständnis des Studierenden  gut aufschließen kann. Der Überblick über die verschiedenen Ansätze zu einer Philosophie der Natur in der hohen Zeit des Deutschen Idealismus, der auch dessen Wurzeln zur Sprache bringt,  vervollständigt die Bandbreite des Moduls.

Pflichtkurs:
03329 Fichtes praktische Philosophie 2 SWS
03576 Hegels „Phänomenologie des Geistes“ 2 SWS
Wahlpflichtkurse (4 SWS sind zu wählen):
03390 Eigentum und Freiheit 1 SWS
03577 Zur Aktualität der Fichteschen Rechtsphilosophie 2 SWS
33375 Naturphilosophie des Deutschen Idealismus 2 SWS
33425 Die Philosophie Schellings 3 SWS

Zugang zu den Lernmaterialien und weiteren studienrelevanten Informationen, sowie Kontakt zu den Betreuenden und den Mitstudierenden erhalten Sie in der
moodle moodle Lernumgebung des Moduls.
Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters für die BelegerInnen des Moduls automatisch geöffnet.

Modulbeauftragte

    LG Philosophie II
    Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann
    Tel.: 02331/987-2156 oder -4636
    email: thomas.hoffmann

    Prof. Dr. Hoffmann nimmt im WiSe 2022/23 ein Forschungsfreisemester wahr und steht daher nicht für Prüfungsabsprachen zur Verfügung.

        LG Philosophie II
         Jutta Clauder-Hoemberg
         E-Mail: sekretariat.philosophie2@fernuni-hagen.de
        Telefon: +49 2331 987-4636

          Lernergebnisse/Kompetenzen

          • Das Modul bietet eine solide Einführung in die komplexen philosophischen Systeme der Philosophen Fichte, Schelling und Hegel.
          • Zu Fichte und Schelling liefern die entsprechenden Kurse einen Überblick über deren Werk.
          • Hegel wird mit einer ausführlichen Würdigung seines ersten systematischen Wurfes, der Phänomenologie vorgestellt.
          • Hinzu kommen Kurse zur Natur- und zur Rechtsphilosophie.
          • Das Studium der Kurse eröffnet einen leichteren Zugang zur vertieften Beschäftigung mit den Originalwerken der angesprochenen Philosophen, die allgemein als schwierig gelten, aber umso größeren Gewinn an philosophischen Einsichten versprechen.
          • Das Modul am Ende des Masterstudienganges dient so auch in gewisser Weise einer Zusammenfassung philosophischen Denkens überhaupt, wie es auch eine Perspektive zur (Neu)Beschäftigung mit den schon absolvierten Teilbereichen der Philosophie eröffnet

          Prüfung

          Form Prüfungsnummer Termin Anmeldeschluss
          Klausur 2053 Dienstag, 05.09.2017, 14-18 Uhr 15.06.2017
          Mündliche Prüfung 2054 während des Semesters 15.06.2017
          Hausarbeit 2052 während des Semesters 15.06.2017

          Zur Prüfungsanmeldung

           

          Weitere Informationen zum Modul

          Lehrformen

          Studienbrief, Präsenzveranstaltungen, Moodle, Digitale Lehr-/Lerntools

          Dauer

          1 Semester

          Häufigkeit

          Das Modul wird im Sommer- und Wintersemester angeboten

          Umfang

          Workload: 450 h, Credits: 15 ECTS

          Teilnahmevoraussetzungen

          Keine

          Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten

          Belegung aller Kurse und erfolgreicher Abschluss der Prüfung

          Stellenwert der Note für die Endnote

          15/120