Lehrstuhl-Porträt

Seit 1999 gibt es den Douglas-Stiftungslehrstuhl für Dienstleistungsmanagement – als einen der ersten Dienstleistungsmanagement-Lehrstühle Deutschlands. Seitdem hat sich in der Dienstleistungslandschaft einiges getan: Dienstleistungen machen etwa 80% der deutschen Wertschöpfung aus und Dienstleistungsunternehmen beschäftigten ca. drei Viertel aller Beschäftigten. Serviceorientierung hat Einzug gehalten in viele Bereiche auch des produzierenden Gewerbes. Geschäftsmodelle für Dienstleistungen sind Wachstumsmotor vieler Unternehmen, beispielsweise im Maschinen- und Anlagenbau.

Mehr Informationen zum Lehrstuhl-Porträt

Seit März 2000 ist Univ.-Prof. Dr. Sabine Fließ Inhaberin des Douglas-Stiftungslehrstuhls für Dienstleistungsmanagement. Der Lehrstuhl wurde von Prof. Dr. Jörn Kreke, derzeit Aufsichtsratsvorsitzender der Douglas Holding AG, im Jahre 1999 gestiftet, um die Forschung im Dienstleistungsmanagement zu fördern.


Das Fach Dienstleistungsmanagement zählt zu einem der Beliebtesten an der FernUniversität in Hagen, wovon viele erfolgreiche Seminare und Abschlussarbeiten zeugen. Ebenso treibt der Lehrstuhl diverse Forschungsaktivitäten voran, woraus zahlreiche Veröffentlichungen und erfolgreiche Dissertationen resultieren.

Womit beschäftigen wir uns?

"Nicht ohne den Kunden" ist für Dienstleistungsunternehmen nicht nur Forderung, sondern Programm. Hierbei geht es nicht nur um Kundenorientierung, sondern im Mittelpunkt steht die Kundenintegration: Wie kann oder muss der Kunde in den Dienstleistungsprozess eingebunden werden?

Mehr Informationen zum Thema Kundenintegration

Dies wirft besondere Fragen für die Gestaltung und Steuerung von Dienstleistungsunternehmen und deren Prozessen auf:

  • Wie sehen erfolgreiche Geschäftsmodelle für Dienstleistungsunternehmen aus?
  • Wie lassen sich (neue) Dienstleistungen erfolgreich vermarkten?
  • Wie sind Dienstleistungsprozesse aus Kundensicht zu gestalten?
  • Wie lässt sich die Effizienz in Dienstleistungsunternehmen erhöhen?
  • Welche Kennzahlen können zur Steuerung von Dienstleistungsprozessen herangezogen werden?
  • Wie gestalten sich erfolgreiche Dienstleistungsbeziehungen zwischen Anbieter und Kunde?
  • Wie kann die Unsicherheit der Nachfrager beim Kauf von Dienstleistungen reduziert werden?
  • Was bedeutet Fairness und Vertrauen für Dienstleistungen?

Anwendungsschwerpunkte sind Dienstleistungen und dienstleistungsorientierte Unternehmen im Business-to-Business (B2B) und Business-to-Cosumer (B2C) Bereich.

 

In welchen Bereichen sind wir tätig?

Foto: Jakob Studnar

Studium

In Studium und Lehre bilden wir Studierende zu Service Professionals aus, indem wir auf wissenschaftlichem Niveau praxisorientiert neueste Erkenntnisse und Methoden der Dienstleistungsforschung vermitteln.

Foto: Hardy Welsch

Forschung

Der Douglas-Stiftungslehrstuhl hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen der Forschung praxisrelevante Probleme zu lösen sowie Methoden und Tools zu entwickeln, um deutsche Dienstleister weiter nach vorn zu bringen!