Dr. Sandra Eleonore Johst

Sandra Eleonore Johst Foto: Privat

E-Mail: sandra.johst

Telefon: +49 2331 987-4633

Sprechzeiten: Telefonsprechstunde mittwochs, 15 - 16 Uhr

Lebenslauf

Wissenschaftlicher Werdegang:

2009-2012 BA-Studium der Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Philosophie und Literaturwissenschaft an der Fernuniversität Hagen
Bachelorarbeit: Die zentrale Funktion der Frage in Hans-Georg Gadamers Hermeneutik

2012-2015 MA-Studium der Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
Masterarbeit: Personen und Körper: Die Sprache der Politischen Philosophie in Hobbes' Leviathan

2016-2018 Ausbildung zur Psychologischen Beraterin bei Impulse e.V. in Wuppertal
Abschlussarbeit: Orientierungshilfe bei Entscheidungen - Kohlbergs Psychologie der Moralentwicklung als Grundlage der Beratungspraxis

2016-2019 Promotionsstudium an der Hochschule für Philosophie
Beginn der Promotion 2017 zum Erziehungsdenken von Immanuel Kant bei Prof. Dr. Andreas Trampota

2018-2021 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes


Publikationen:

"Kant als Lehrer der Aufklärung. Historische und systematische Verbindungslinien zum Pädagogischen" (2022)

"Wer soll den Menschen zum Guten erziehen? Kants pädagogisches Denken und pädagogisch denken mit Kant" in: Estudos Kantianos, V. 10, N. 1, 2022, S. 107-118.

"Für wen schreibt Kant und warum? Kants Haltung als philosophischer Schriftsteller in seinen Vorreden" in: Studia Kantiana, V. 18, N. 3, 2020, S. 177-195.

"Verschmelzende Horizonte: Möglichkeiten unmittelbaren Verstehens" in: Critical Hermeneutics, 4, 2020, S. 183-203.


Vorträge:

"Kants Kompendien: Ein Beispiel für philosophischen Unterricht im18. Jahrhundert", Vortrag für das 3. APHIN-Symposium in Göttingen 2022.

"Was ist Aufklärung und wie kann sie gelingen? Ein philosophiehistorischer Blick auf Kant und Foucault", Vortrag für die Hagener Woche der Philosophie an der FernUniversität in Hagen 2022.

Lehrerpersönlichkeit: Das grenzüberschreitende Potential einer komplexen Unterrichtsvariable, Vortrag für das Symposium "Grenzüberschreitende Lehre - Neue Perspektiven der Hochschuldidaktik", virtuell über Zoom 2022.

zum Vortrag

"Critical Philosophy and Education: Who is the best teacher to cultivate our reason?", Vortrag und Paper für das 9th Multilateral Kant Colloquium: Justice, Peace, and Cosmopolitan Values in Lissabon (hybrid) 2021.

Enlightenment Reloaded: How to become better as individuals and humankind?, Vortrag und Konferenzpaper für das 8. Euroacademia Forum of Critical Studies in Venedig 2020.

Kantian Philosophy as pedagogical orientation, Vortrag und Paper für die III. International Conference of Pedagogy in Braga 2019.

Die Pädagogik aus kantischer Perspektive, Vortrag beim dritten internationalen Doktoranden-Workshop der Kant-Gesellschaft in Graz 2018.

21.12.2022