Prof. Dr. Susanne Lütz

Susanne Lütz Foto: FernUniversität

E-Mail: susanne.luetz

Telefon: +49 2331 987-2753

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Raum: C 2.003, KSW

Lehre: Modul B1 des B.A. PVS , Modul 2.3 des M.A. Governance

Lebenslauf

Wissenschaftliche Laufbahn
Seit 10/2017
Professorin für Internationale Politik an der FernUniversität in Hagen (W3)
11/2011
Ruf auf eine W3-Professur für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt “Governance in Mehrebenensystemen” an der Universität Freiburg abgelehnt
11/2011 – 12/2011
Erasmus-Mundus Exchange Fellow am National Centre for Research in Europe (NCRE) an der University of Canterbury, Christchurch, Neuseeland
04/2008 – 09/2017
Professorin an der Freien Universität Berlin, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Schwerpunkt Internationale Politische Ökonomie (W3)
11/2003 – 2008
Professorin an der FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Politische Regulierung und Steuerung (C3)
04/2002 – 10/2003
Lehrstuhlvertretung an der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Politikfeldanalyse und Verwaltungswissenschaft (C3)
10/2001 – 03/2002
Lehrstuhlvertretung an der Universität zu Köln; Lehrgebiet Vergleichende Systemlehre (C4)
06/1998 - 03/1999
Lehrstuhlvertretung an der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Allgemeine Politikwissenschaft (C4)
07/1993 - 03/2002
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln
12/1992 - 06/1993
Post-Doctoral Fellow am Minda De Gunzburg Center for European Studies, Harvard University, Cambridge, MA., USA
05/1992 - 06/1993
Post-Doc-Stipendium am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Köln
1989 - 1992
Promotion im Rahmen des Graduiertenkollegs „Soziale Netzwerke“ an der Universität zu Köln mit einem Stipendium der Stiftung Volkswagenwerk
Ausbildung
12/2001
Habilitation an der FernUniversität Hagen, venia legendi im Fach Politikwissenschaft
Thema der Habilitation: Der Staat und die Globalisierung von Finanzmärkten. Regulative Politik in Deutschland, Großbritannien und den USA. Frankfurt am Main: Campus, 2002
10/1992
Promotion zur Dr. sc. pol an der Gerhard Mercator Universität Duisburg,
Note: Summa cum laude
Thema der Dissertation: Die Steuerung industrieller Forschungskooperation. Funktionsweise und Erfolgsbedingungen des staatlichen Förderinstrumentes Verbundforschung
1989 - 1992
Promotion als Stipendiatin der Stiftung Volkswagenwerk, zunächst im Rahmen des Graduiertenkollegs für Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln, dann am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln
1982 - 1989
Studium der Sozialwissenschaft, Geschichte und Volkswirtschaft an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg. Abschluß: Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Studienrichtung Politische Wissenschaft
1973 - 1982
städtisches Gymnasium, Essen; Abschluß: Allgemeine Hochschulreife

Forschungsschwerpunkte

  • Internationale Organisationen in Mehrebenensystemen
  • Verschuldung und Kreditvergabe in der Europäischen Union
  • Nationale und Transnationale Regulierung von Märkten (Finanzmarkt, Corporate Governance, Geistige Eigentumsrechte)
  • Nationale Kapitalismusmodelle im Wandel

Publikationen

Monographien

[mehr erfahren]

  • (2005) (mit Renate Mayntz / Armin von Bogdandy / Philipp Genschel): Globale Strukturen und deren Steuerung: Auswertung der Ergebnisse eines Förderprogramms der VolkswagenStiftung, MPIfG Köln Forschungsbericht 1.
  • (2003) (mit Roland Czada / Stefan Mette): Regulative Politik. Zähmungen von Markt und Technik, Reihe Grundwissen Politik, Band 28, Opladen: Leske und Budrich.
  • (2002): Der Staat und die Globalisierung von Finanzmärkten. Regulative Politik in Deutschland, Großbritannien und den USA, Frankfurt am Main: Campus.
  • (1993): Die Steuerung industrieller Forschungskooperation. Funktionsweise und Erfolgsbedingungen des staatlichen Förderinstrumentes Verbundforschung, Frankfurt am Main: Campus. [Volltext]

Sammelbände

[mehr erfahren]

  • (2014) Transatlantic Regulation, London/ New York: Routledge.
  • (2007) (mit Arthur Benz / Uwe Schimank / Georg Simonis): Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder, Wiesbaden: VS-Verlag.
  • (div. Jahre): Reihe "Gesellschaftspolitik und Staatstätigkeit".
  • (2006): Governance in der politischen Ökonomie. Struktur und Wandel des modernen Kapitalismus, Reihe Governance, Bd. 6, Wiesbaden: VS-Verlag.
  • (2004) (mit Roland Czada): Der Wohlfahrtsstaat - Transformation und Perspektiven, Wiesbaden: VS-Verlag.
  • (2000) (mit Roland Czada): Die politische Konstitution von Märkten, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag (leider vergriffen!).
  • (2000) (u. a.): „Grundwissen Politik“ und „Governance“, Lehrbuchreihen „Grundwissen Politik“ und „Governance“, Wiesbaden: VS-Verlag.

Aufsätze in Zeitschriften

[mehr erfahren]

  • (2019) (mit Sven Hilgers / Sebastian Schneider): Accountants, Europeanists and Monetary Guardians: bureaucratic cultures and conflicts in IMF-EU lending programs, in: Review of International Political Economy. [Abstract/Volltext über Taylor & Francis]
  • (2019) (mit Sven Hilgers / Sebastian Schneider): Games Borrower Governments Play: The Implementation of Adjustment Programmes in Cyprus and Portugal, in: West European Politics. [Abstract/Volltext über Taylor & Francis]
  • (2019) (mit Sven Hilgers / Sebastian Schneider): Troika Institutionen als Internationale Bürokratien. Der Einfluss inkongruenter Organisationskulturen auf Kreditkonditionalitäten, in: dms - der moderne staat 12 (1), 1-20. [Abstract/Volltext über Budrich Journals]
  • (2018): (mit Sven Hilgers): When Overlapping Organisations Play Two-Level Games: IMF–EU Interaction in Credit Lending to Latvia and Greece, in: New Political Economy 4 (3), 299-312. [Abstract/Volltext über Taylor & Francis]
  • (2016): (mit Thomas R. Eimer und Verena Schüren) Varieties of localization: international norms and the commodification of knowledge in India and Brazil, in: Review of International Political Economy 2016. [Abstract/Volltext über Taylor & Francis]
  • (2015): From Washington Consensus to Flexible Keynesianism? The International Monetary Fund after the Financial Crisis, in: Journal of International Organization Studies 6 (2), 85-98. [Volltext]
  • (2014): Vom Washington Consensus zum Flexiblen Keynesianismus- der Internationale Währungsfonds nach der Finanzkrise, Politische Vierteljahresschrift 55 (3), 427-444.
  • (2014): (mit Matthias Kranke) The European rescue of the Washington Consensus? EU and IMF lending to Central and Eastern European countries, Review of International Political Economy 21 (2), 310-338. [Abstract/Volltext über Taylor & Francis]
  • (2011): Back to the future? The domestic sources of transatlantic regulation. Introduction to the Special Issue, in: Review of International Political Economy 18 (4), iii-xxii. [Abstract/Volltext über Taylor & Francis]
  • (2011): (Hrsg.) Domestic Sources of Transatlantic Regulation. Special Issue der Zeitschrift Review of International Political Economy. [Issue Page von Taylor & Francis]
  • (2011): (mit Dagmar Eberle & Dorothee Lauter) Varieties of private self-regulation in European capitalism: corporate governance codes in the UK and Germany, in: Socio-Economic Review 9, 315-338. [Volltext]
  • (2010): (mit Anke Hassel) (Hrsg.) Durch die Krise aus der Krise? Die neue Stärke des Staates. Sonderheft „der moderne Staat“, 2/2010, S. 251-271. [Volltext]
  • (2010): (mit Thomas Eimer): Developmental States, Civil Society and Public Health: Patent Regulation for HIV/AIDS Vaccines in India and Brazil, in: Regulation & Governance 4 (2), 135-153. [Abstract]
  • (2008): (mit Dagmar Eberle): Mechanismen institutionellen Wandels im deutschen Kapitalismus. Die Regeln der deutschen Unternehmensverfassung im Umbruch, in: Berliner Journal für Soziologie 18 (4), 575-595. [Abstract/Volltext über SpringerLink]
  • (2008): (mit Dagmar Eberle): Varieties of Change in German Capitalism. Transforming the Rules of Corporate Control, in: New Political Economy 13 (4), 377-395. [Volltext über IngentaConnect]
  • (2005): The Finance Sector in Transition: A Motor for Economic Reform?, in: Kenneth Dyson / Stephen Padgett (Hrsg.): The Politics of Economic Reform in Germany: Global, Rhineland or Hybrid Capitalism? Special Issue of German Politics 14 (2), 140-157.
  • (2005): Laudatio für Fritz W. Scharpf zum 70. Geburtstag, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 57 (2), 377-379. [Volltext]
  • (2005): Von der Infrastruktur zum Markt? Der deutsche Finanzsektor zwischen Deregulierung und Reregulierung, in: Paul Windolf (Hrsg.): Finanzmarkt-Kapitalismus, Sonderheft 45 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 294-315.
  • (2004): Convergence within national diversity - the Regulatory State in Finance, in: Journal of Public Policy 24(2), 169-197.
  • (2003): Politik und Finanzmarkt im Wandel. Einbettung, Entbettung und was kommt danach?, in: Roland Czada / Reinhard Zintl (Hrsg.): Politik und Markt, PVS-Sonderheft 34/2003, Wiesbaden: VS-Verlag, 107-127.
  • (2003): Governance in der politischen Ökonomie –zum Stand der Debatte, in: Politische Vierteljahresschrift 44(2), 231-243. [Volltext]
  • (2000): From Managed to Market Capitalism? German Finance in Transition, in: German Politics 9(2), 149-171. [Volltext]
  • (2000): Globalisierung und die politische Regulierung von Finanzmärkten, in: PROKLA 118, Nr. 1, Schwerpunktheft Re-regulierung der Weltwirtschaft, 61-83.
  • (2000) (mit Richard Deeg): Internationalization and Financial Federalism. The United States and Germany at the Crossroads?, in: Comparative Political Studies 33(3), 374-405. [Volltext]
  • (1999): Vom koordinierten zum marktorientierten Kapitalismus? Der deutsche Finanzsektor im Umbruch, in: Roland Czada/ Hellmut Wollmann (Hrsg.): Von der Bonner zur Berliner Republik. 10 Jahre deutsche Einheit, Leviathan-Sonderheft 19, Opladen: Westdeutscher Verlag, 651-670.
  • (1999): Zwischen "Regime" und "kooperativem Staat" - Bankenregulierung im internationalen Mehrebenensystem, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 6(1), 9-41 (=MPI-Discussion Paper 98/5).
  • (1999): Finanzmärkte brauchen staatliche Aufsicht. Entwicklungsmuster nationaler und internationaler Finanzmarktregulierung, in: E+Z 40(3), 76-79.
  • (1998): The revival of the nation-state? Stock exchange regulation in an era of globalized financial markets, in: Journal of European Public Policy 5 (1), 153-169 (=MPIFG Discussion Paper 96/9). [Volltext]
  • (1997): Die Rückkehr des Nationalstaates? Kapitalmarktregulierung im Zeichen der Internationalisierung von Finanzmärkten, in: Politische Vierteljahresschrift 38 (3), 475-498.
  • (1994) (mit Jürgen Häusler u. a.): Contingencies of innovative networks: A case study of successful interfirm R&D collaboration, in: Research Policy 23, 47-66. [Volltext]

Buchbeiträge

[mehr erfahren]

  • (2019) (mit Sven Hilgers / Sebastian Schneider): When numbers don’t add up: Bureaucratic culture and conflicts in EU-IMF programs. Erscheint in: Michele Chang/ Federico Steinberg and Francisco Torres (Eds.), The Political Economy of Adjustment Throughout and Beyond the Eurozone Crisis: What Have We Learnt? Abingdon/London: Routledge.
  • (2017) Finanzmärkte, in: Andrea Maurer (Hrsg.): Handbuch der Wirtschaftssoziologie, 2., aktualisierte und erweiterte Auflage, Wiesbaden: VS Verlag, 385-414.
  • (2010) Governance in der politischen Ökonomie I: Makro- und Mesoperspektiven, in: Arthur Benz/ Nicolai Dose (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. 2., aktualisierte und veränderte Auflage. Wiesbaden: VS-Verlag, 137-173.
  • (2009) Geld regiert die Welt, oder: Wer steuert die Globalisierung der Finanzmärkte?, in: Volker Rittberger (Hrsg.): Wer regiert die Welt mit welchem Recht? Beiträge zur Global Governance-Forschung. Baden-Baden: Nomos, 73-95.
  • (2009) (mit Dagmar Eberle): Zwischen Anbau und Substitution - das deutsche Corporate Governance-System im Umbruch, in: Sebastian Botzem / Jeanette Hofmann / Sigrid Quack / Gunnar Folke Schuppert / Holger Straßheim (Hrsg.): Governance als Prozess. Koordinationsformen im Wandel, Baden-Baden: Nomos, 409-433.
  • (2008): Governance in der vergleichenden politischen Ökonomie, in: Stephan Bröchler / Hans-Joachim Lauth (Hrsg.): Politikwissenschaftliche Perspektiven, Wiesbaden: VS Verlag, 117-139.
  • (2007): Finanzmärkte, in: Andrea Maurer (Hrsg.): Handbuch der Wirtschaftssoziologie, Wiesbaden: VS-Verlag, 341-360.
  • (2007): Governance in der Wirtschaft, in: Arthur Benz / Susanne Lütz / Uwe Schimank / Georg Simonis (Hrsg.): Handbuch Governance, Wiesbaden: VS Verlag, 390-401.
  • (2007): Policy-Diffusion und -Transfer, in: Arthur Benz / Susanne Lütz / Uwe Schimank / Georg Simonis (Hrsg.): Handbuch Governance, Wiesbaden: VS Verlag, 132-144.
  • (2007) (mit Arthur Benz / Uwe Schimank / Georg Simonis): Einleitung, in: Arthur Benz / Susanne Lütz / Uwe Schimank / Georg Simonis (Hrsg.): Handbuch Governance, Wiesbaden: VS Verlag, 9-27.
  • (2007): Regulierung von Finanzmärkten, in: Kurt Beck/ Hubertus Heil (Hrsg.), Sozialdemokratische Außenpolitik für das 21. Jahrhundert, Baden-Baden, 241-251.
  • (2006): Zwischen Pfadabhängigkeit und Wandel - "Governance" und die Analyse kapitalistischer Institutionenentwicklung, in: Ulrich Brinkmann / Karoline Krenn / Sebastian Schief (Hrsg.): Endspiel des Kooperativen Kapitalismus? Institutioneller Wandel unter der Bedingung des markzentrierten Paradigmas: Wiesbaden, 16-34. [Volltext]
  • (2006): The Political Economy Approach to Financial Reform, in: Helene Schubert / Beat Weber (Hrsg.): Financial Market Regulation: Governance as exlusion, Edward Elgar, 34-58.
  • (2006): Einleitung: Governance in der politischen Ökonomie, in: Susanne Lütz (Hrsg.), Governance in der politischen Ökonomie. Struktur und Wandel des modernen Kapitalismus, Reihe Governance, Bd. 5, Wiesbaden: VS Verlag, 13-55.
  • (2006): The Finance Sector in Transition: A Motor of Economic Reform?, in: Kenneth Dyson / Stephen Padgett (Hrsg.): The Politics of Economic Reform in Germany. Global, Rhineland or Hybrid Capitalism?, 26-42.
  • (2004) (mit Lars Holtkamp): Politik in Organisationen und Interorganisationsbeziehungen - Der Beitrag der Politikwissenschaft, in: Bröchler, Stephan (Hrsg.): Politik und Organisation - Eine interdisziplinäre Einführung, Kurs 33215 der FernUniversität in Hagen, Hagen, 94-132.
  • (2004): Der Wohlfahrtsstaat im Umbruch. Neue Herausforderungen, wissenschaftliche Kontroversen und Umbauprozesse, in: Susanne Lütz / Roland Czada (Hrsg.): Transformation und Perspektiven, Wiesbaden: VS Verlag, 11-35.
  • (2004): Governance in der politischen Ökonomie, in: Arthur Benz (Hrsg.): Governance - Eine Einführung, Wiesbaden: VS Verlag, 147-172.
  • (2002): Der deutsche Finanzsektor im Zeichen von Europäisierung und Internationalisierung, in: Volker H. Schneider (Hrsg.): Entgrenzte Märkte - grenzenlose Bürokratie? Europäisierung in Wirtschaft, Recht und Politik, Frankfurt am Main: Campus, 144-157.
  • (2002): Die politische Architektur von Finanzmärkten, in: Christine Landfried (Hrsg.): Politik in einer entgrenzten Welt. Beiträge zum 21. Kongreß der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW), Köln: Verlag Wissenschaft und Politik, 119-133.
  • (2001): Globalisierung und die Regulierung von Finanzmärkten im politischen Mehrebenensystem, in: Claus Leggewie / Richard Münch (Hrsg.): Politik im 21. Jahrhundert, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 443-457.
  • (2001): Zwischen Markt und Mehrebenensystem: Der regulative Staat im Zeichen von Internationalisierung, in: Heidrun Abromeit/Jörg-Uwe Nieland/Thomas Schierl (Hrsg.): Politik, Medien, Technik, Festschrift für Heribert Schatz, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 109-121.
  • (2000): Die politische Regulierung globaler Finanzrisiken, in: Roland Czada / Susanne Lütz (Hrsg.): Die politische Konstitution von Märkten, Opladen: Westdeutscher Verlag, 250-264.
  • (2000) (mit Roland Czada): Marktkonstitution als politische Aufgabe: Problemskizze und Theorieüberblick, in: Roland Czada / Susanne Lütz (Hrsg.): Die politische Konstitution von Märkten, Opladen: Westdeutscher Verlag, 9-38.
  • (2000): Der regulative Staat in Zeiten der Globalisierung, in: Gottfried Böttger / Klaus Götz / Wolfgang Hesse / Markus Hug (Hrsg.): Politik und Weltgesellschaft, München/Mering: Rainer Hampp Verlag, 119-131.
  • (1999): Globalisierung und der regulative Umbau des "Modells Deutschland" - das Beispiel der Bankenregulierung, in: Hans-Georg Brose / Helmut Voelzkow (Hrsg.): Institutioneller Kontext wirtschaftlichen Handelns und Globalisierung, Marburg: Metropolis, 205-233.
  • (1997): Von der Selbstverwaltung zur Hierarchie? Börsenregulierung im Zeichen der Globalisierung von Kapitalmärkten, in: Stefan Hradil (Hrsg.): Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften, Frankfurt/New York: Campus, 740-750.
  • (1997): Learning through Intermediaries: The Case of Inter-Firm Research Collaborations, in: Mark Ebers (Hrsg.): The Formation of Inter-Organizational Networks, Oxford: Oxford University Press, 220-238.
  • (1995): Politische Steuerung und die Selbstregelung korporativer Akteure, in: R. Mayntz / F.Scharpf (Hrsg.): Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung, Frankfurt a.M.: Campus, 169-197.
  • (1995) (mit Joachim Hafkesbrink / Rüdiger Eschenbach): Evaluation of the Promotion of Pre-Competitive Research and Development Cooperation in the Case of Microsystems Technology (MST), in: Gerhard Becher / Stefan Kuhlmann (Hrsg.): Evaluation of Technology Policy Programmes in Germany, Dordrecht/Boston/London: Kluwer, 165-197.
  • (1993) (mit Jürgen Häusler u. a.): The Architecture of an R&D Collaboration, in: Fritz W. Scharpf (Hrsg.): Games and Hierarchies in Networks, Frankfurt/Boulder: Campus/Westview, 211-251.

Arbeitspapiere

[mehr erfahren]

  • (2019) (mit Sven Hilgers und Sebastian Schneider): Of Accountants, Europeanists and Monetary Guardians – bureaucratic cultures and conflicts in IMF-EU lending programs, Paper presented at the International Studies Association 60th Annual Convention, March 27-30, Toronto, Ontario, Canada.
  • (2018) (Susanne Lütz / Sven Hilgers / Sebastian Schneider): Of Accountants, Europeanists, and Monetary Guardians: Troika Institutions as International Bureaucracies, Paper presented at the ECPR General Conference, 24 August, 2018, in Hamburg.
  • (2018) (Susanne Lütz / Sven Hilgers / Sebastian Schneider): Games borrower governments play. The Implementation of EAPs in Cyprus and Portugal. Paper presented at the Workshop “One Crisis, many Perspectives: Understanding the Politics of the Eurozone Crisis”, 29-30 January, 2018, University of Zurich and at the Polis-Kolloquium, FernUniversität in Hagen, 17 April, 2018.
  • (2018) (Susanne Lütz / Sven Hilgers / Sebastian Schneider): When Overlapping Organisations play Two-Level Games. IMF-EU Interaction in Credit Lending to Latvia and Greece. Paper presented at the Workshop “One Crisis, many Perspectives: Understanding the Politics of the Eurozone Crisis”, 29-30 January, 2018, University of Zurich and at the DVPW-Sektionstagung Politische Ökonomie, Darmstadt, 22-23 February, 2018.
  • (2018) (Susanne Lütz / Sven Hilgers / Sebastian Schneider):Credit Lending as Two Level Game. DFG-Project Presentation at the Workshop “One Crisis, many Perspectives: Understanding the Politics of the Eurozone Crisis”, 29-30 January, 2018, University of Zurich.
  • (2017) (mit Sven Hilgers und Sebastian Schneider): International Organizations in European Credit Lending. Paper presented at the 113th Annual Meeting of the American Political Science Association (APSA), 31 August-September 3, 2017 in San Francisco, USA.
  • (2017) (mit Sven Hilgers und Sebastian Schneider): „Of Accountants, Europeanists and Monetary Guardians: Conflicting Approaches in European Financial Assistance. Paper presented at the 24th International Conference of Europeanists, July 12-14, 2017 in Glasgow
  • (2017) (mit Sven Hilgers und Sebastian Schneider): Conflict and Cooperation in European Credit Lending. Paper presented at the International Studies Association (ISA) Annual Convention, February 22-25th, in Baltimore, USA.
  • (2016): (mit Sven Hilgers): Cooperation between overlapping international organizations – IMF-EU Interaction in Lending Programs for Latvia and Greece. Paper presented at the DVPW-Drei Länder Tagung “Regionalismus in einer entgrenzten Welt”, Heidelberg, September 29 - Oktober 1, and at the International Studies Association (ISA) Annual Convention in Baltimore, USA, February 22-25, 2017, Panel: „Legacies and Innovations in Global Economic Governance since Bretton Woods“.
  • (2015) (mit Sven Hilgers und Sebastian Schneider): Credit Lending as Two-Level Game: Troika-Debtor Negotiations in Cyprus and Portugal. Paper presented at the ECPR General Conference Panel “The politics of bailout negotiations”, Montreal – August 26-29, 2015.
  • (2013) (mit Thomas Eimer und Verena Schüren): Norm Diffusion through Advocacy Coalitions, Paper to be presented at the ISA 54th Annual Convention, San Francisco, April 3-6.
  • (2012) (mit Matthias Kranke): The Paradox of Weakness in Crisis Lending: How the European Commission Prevails over the IMF. Paper presented at the Council of European Studies Meeting, Boston, March 22-24, 2012.
  • (2012) (mit Anke Hassel): Balancing Competition and Cooperation: The State’s New Power in Crisis Management, London School of Economics, European Institute, LEQS Paper No. 51, July 2012. [Volltext]
  • (2010) (mit Matthias Kranke): The European rescue of the Washington Consensus? IMF and EU lending to Eastern European Countries. London School of Economics, European Institute, LEQS Paper No. 22, May 2010. [Volltext]
  • (2010) (mit Matthias Kranke): The European rescue of the Washington Consensus? IMF and EU lending to Eastern European Countries. Paper presented at the 51st ISA Annual Convention, New Orleans, February 17-20.
  • (2009): Varieties of Change in German Capitalism. Transforming the Rules of Corporate Control. Paper presented at SASE’s 21st Annual Meeting, Sciences Po Paris, France, July 16-18.
  • (2009) (mit Thomas Eimer): Sticks and Pills. Governance Patterns of HIV/Aids medication in India and Brazil. Paper presented at the APSA Annual Meeting in Toronto (CA), September 3-6.
  • (2008) (mit Dagmar Eberle): The Limits of Supranationalization. Corporate Governance in the European Union, Paper presented at the ISA Annual Convention, San Francisco, CA, March 26-29.
  • (2007) (mit Dagmar Eberle): On the Road to Anglo-Saxon Capitalism? German Corporate Governance Regulation between Market and Multilevel Governance, CLPE Research Paper 4, 2007, Vol. 3, No. 3. [Volltext]
  • (2006): Zwischen Pfadabhängigkeit und Wandel - "Governance" und die Analyse kapitalistischer Institutionenentwicklung, in: Polis, Heft 62, FernUniversität Hagen, Hagen. [Volltext]
  • (2005) (mit Dagmar Eberle): From National Diversity towards Transnational Homogenization? Corporate Governance Regulation between Market and Multilevel Governance, Paper für die ECPR-Konferenz, 8.-11. in Budapest, Panel on Regulating the Global Economy - Convergence, Persistent Divergence or Hybridization of National Regulatory Regimes?
  • (2004): Von der Infrastruktur zum Markt? Der deutsche Finanzsektor zwischen Regulierung und Deregulierung, Polis, Heft 59, FernUniversität Hagen, Hagen. [Volltext]
  • (2004) (mit Dagmar Eberle): The End of Diversity? Corporate Governance Regulation between Market and Multilevel Governance, Paper für den Workshop “The Transnational Political Economy of Corporate Governance Regulation”, 17.-18. Dezember, Amsterdam Research Centre for Corporate Governance Regulation, Vrije Universiteit Amsterdam.
  • (2004) (mit Dagmar Eberle): Europäische Corporate Governance Regime zwischen Stabilität und Wandel, Paper für die Jahrestagung der DVPW-Sektion Politik und Ökonomie, "Die politische Ökonomie der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion" am 03. und 04. Dezember, Max-Planck Institut für Gesellschaftsforschung in Köln.
  • (2003): Convergence within national diversity - a comparative perspective on the regulatory state in finance, Discussion Paper: Max-Planck Institut für Gesellschaftsforschung Köln, 03/7.
  • (2003): Governance in der politischen Ökonomie, Discussion Paper, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Köln, 03/5. [Volltext]
  • (2001): Rezension des Bandes von Torsten Strulik: Risikomanagement globaler Finanzmärkte. Herausforderungen und Initiativen im Kontext der Bankenregulierung, Frankfurt a.M./New York: Campus, 2001, in: Zeitschrift für Rechtssoziologie, 22 (1), 302-305.
  • (2000): From Managed to Market Capitalism? German Finance in Transition, Discussion Paper 00/2, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Köln. [Volltext]
  • (2000): Rezension zu: James Forder / Anand Menon (Hrsg.): The European Union and National Macroeconomic Policy, London/New York: Routledge, 1998, in: Politische Vierteljahresschrift 41 (3), 615-616.
  • (1999): Vom koordinierten zum marktorientierten Kapitalismus? Der deutsche Finanzsektor im Umbruch, Polis, Heft 44, FernUniversität Hagen, Hagen.
  • (1998) (mit Richard Deeg): Internationalization and Financial Federalism. The United States and Germany at the Crossroads?, Discussion Paper 98/7, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Köln.
  • (1998): Wenn Banken sich vergessen... Risikoregulierung im internationalen Mehr-Ebenen-System, Discussion-Paper 98/5, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Köln.

Preise und Ehrungen

[mehr erfahren]

1993 Otto-Hahn Medaille für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Max-Planck-Gesellschaft für die Dissertation.
1999 Bennigsen-Foerder-Preis des Landes Nordrhein-Westfalen für den Projektantrag „Demokratische Politik im internationalen Mehr-Ebenen-System“.
2001 Robert-Bosch-Fellowship for Comparative Public Policy and Institutions des American Institute for Contemporary German Studies (AICGS), Washington, D.C. und der Robert-Bosch-Stiftung.
2004 Post-Doc-Förderpreis der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) für die Habilitation „Der Staat und die Globalisierung von Finanzmärkten“.

Professionelle Aktivitäten

[mehr erfahren]

1997-2006 Co-Sprecherin der Sektion „Politik und Ökonomie“ in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft, DVPW
Seit 2001 Mitglied des Netzwerkes des Zentrums für interdisziplinäre Forschung (ZIF) der Universität Bielefeld
2002 Gutachterin für die Enquête Kommission des Deutschen Bundestages Globalisierung der Weltwirtschaft
2003-2004 Gutachterin der Stiftung Volkswagenwerk. Programm “Globale Strukturen und deren Steuerung”
2005

Mitglied der ECPR Standing Research Group European Political Economy

Gründungsmitglied der ECPR Standing Research Group Regulation

Seit 2006 Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift „German Politics“
2008-2016 Mitglied im DFG-Fachkollegium 111 für Sozialwissenschaften
Seit 2008 Mitherausgeberin der Zeitschrift „der moderne Staat“
2009-2017 Mitglied der „Berlin Graduate School for Transnational Studies“ und der „Graduate School for Global Politics“
2010 Mentorin im Rahmen des BMBF geförderten PROFIL-Netzwerkes für Nachwuchswissenschaftlerinnen
2009-2011 Vorsitzende des Freundes- und Förderkreises des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung Köln
2013-2017 Mitglied der Berliner Senatskommission zur Vergabe des Elsa-Neumann Nachwuchsförderstipendiums
2013-2017 Mitglied im Forschungsbeirat der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)
Seit 2014 Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift „International Studies Quarterly“
Seit 2017 Mitglied des Forschungsnetzwerkes „European Integration and Global Political Economy“ des Council of Europeanists (CES)

Mitgliedschaften

[mehr erfahren]

  • American Political Science Association (APSA)
  • Council for Europeanists (CES)
  • Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
  • International Studies Association (ISA)

Gutachtertätigkeiten für folgende Fachzeitschriften

[mehr erfahren]

  • Journal of European Public Policy,
  • Journal of International Relations and Development
  • Journal of Public Policy
  • Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie
  • New Political Economy
  • Politische Vierteljahresschrift
  • Publius
  • Regulation and Governance
  • Review of International Political Economy
  • Socio-Economic Review
  • West European Politics
  • Zeitschrift für Internationale Beziehungen
  • Zeitschrift für Rechtssoziologie

Selbstverwaltungsaktivitäten

[mehr erfahren]

1994-1998 stellv. Betriebsratsvorsitzende am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung Köln (MPI)
1998-2002 Mitglied des Publikationsausschusses am MPI
2002 Mitglied in den Berufungskommissionen zur Besetzung der Juniorprofessur

„Soziologie organisationaler Entscheidungen“ sowie der Professur für

„Fremdsprachenvermittlung“ an der FernUniversität Hagen

2004-2008 Mitglied der Universitätskommission für Planung und Finanzen

Mitglied des Promotionsausschusses der Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaften

Mitglied des Fakultätsrates

2004-2005 Vorsitzende der Berufungskommission zur Besetzung der Professur “Demokratie und Entwicklung” (W2) an der FernUniversität in Hagen
2006-2008 Vorsitzende der Studiengangskommission für den BA-Studiengang „ Politik und Organisation“ der FernUniversität Hagen
2009-2017 Mitglied des Institutsrates am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin
2009-2015 Mitglied des Fachbereichsrates (FB Politik- und Sozialwissenschaften)
2009-2013 Mitglied des Prüfungs- und Promotionsausschusses des Fachbereichs Politik- und Sozialwissenschaften der FU Berlin
2013-2017 stellv. Geschäftsführende Direktorin des Otto-Suhr-Institutes

Studienfachberaterin des Institutes

Studiengangsverantwortliche für die Studiengänge BA- und MA-Politikwissenschaft

Leitung folgender Berufungskommissionen:

„Politisches System der BRD“ (W3)

„Internationale Sicherheitspolitik mit Schwerpunkt Sicherheits-Governance“ (W2)

„Internationale Organisationen“ (W1)
10.07.2019