Peer-Mentoring - Hanna Pitsch stellt sich vor

Foto: Privat

Seit November 2023 hat das Peer-Mentoring Programm für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung eine neue Programmkoordinatorin. Als Mitglied des Referats Chancengerechtigkeit könnt ihr Hanna Pitsch fortan zu allen Fragen und Themen rund um das Peer-Mentoring Programm kontaktieren. Um schon heute einen ersten persönlichen Eindruck von ihr zu gewinnen, stellt sie sich im Nachfolgenden selbst vor:

Hallo, mein Name ist Hanna Pitsch und ich bin seit November 2023 Ansprechpartnerin für das Peer-Mentoring-Programm für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung. Tatsächlich ist meine eigene Studienzeit noch gar nicht so lange her. Aus diesem Grund kann ich mich noch gut in die Perspektive und Herausforderungen hineinversetzen, mit denen sich die Studierenden bei ihrem Einstieg oder Wiedereinstieg in das Studium konfrontiert sehen. Insbesondere Studierende mit Behinderung oder/chronischer Erkrankung stellen sich hierbei weiterführenden Fragen: Wie gelingt mir die Studienorganisation, mit Blick auf ein für mich passendes Zeitmanagement? Wie kann ich einen Nachteilsausgleich beantragen? Lege ich meine Behinderung und/oder chronische Erkrankung offen oder nicht? Meine Motivation für die Stelle als Programmkoordinatorin ist es, in eben dieser Phase eine Wegbegleitung anzubieten. So kann es insbesondere im Fernstudium herausfordernd sein, Kontakte zu knüpfen und den ,Wust‘ bei Studienbeginn zu durchblicken. In der Vernetzung mit Gleichgesinnten sollen eine Begegnung auf Augenhöhe, gegenseitige Unterstützung und Empowerment möglich werden.

Ich selbst habe Ende 2021 mein Masterstudium in Rehabilitationswissenschaften an der Universität zu Köln beendet. Themen mit denen ich mich in meinem Studium besonders beschäftigt habe, waren unter anderem Vielfalt, Inklusion, Achtsamkeit und Selbstfürsorge. Anknüpfend an diese Themen habe ich neben meinem Studium die Ausbildung zur Yogalehrerin und systemischen Coachin gemacht. Anschließend durfte ich Berufserfahrung in der digitalen Erwachsenenbildung und sozialen Arbeit sammeln.

Ich freue mich als neue Programmkoordinatorin fortan Teil das Peer-Mentoring-Programms für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung zu sein. Für Fragen, Anregungen oder Interesse an dem Programm, kontaktieren Sie mich gerne jederzeit.

studyFIT | 21.02.2024