Logo - Rechtswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung
 

Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe

Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe
E-Mail: LG.Sachsen-Gessaphe
Telefon: +49 2331 987 - 2903
Fax: +49 2331 987 - 2725
Raum: B 428 im AVZ, Universitätsstraße 21, 4. Etage

Lebenslauf

1.1.1958 Geboren in Mexico, D.F.
1963-1975 Schulbesuche in Mexico, D.F., Hechingen und München.
1975 Abitur in München.
1975-1980 Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und privates Studium der Musiktheorie und Kompositionslehre.
1980 Erstes juristisches Staatsexamen in München mit der Note „voll befriedigend“.
1980-1983 Referendariat im Bezirk des OLG München, Zweites juristisches Staatsexamen mit der Note „voll befriedigend“; Platznummer 51 von 588.
1983-1986 Promotion mit einem Stipendium der katholischen bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk an der LMU München zum Doktor der Rechtswissenschaften mit der Qualifikation „summa cum laude“. Doktorvater Prof. Dr. Erik Jayme.
1985-1986 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationales Recht und Rechtsvergleichung der Universität München.
1986-1987 Akademischer Rat bei Prof. Dr. Peter Schlosser am Institut für Bürgerliches Recht und Zivilprozeßrecht der Universität München.
1988-1992 Akademischer Rat bei Prof. Dr. Hans-Jürgen Sonnenberger am Institut für Internationales Recht und Rechtsvergleichung der Universität München. Mitarbeit an Rechtsgutachten zum ausländischen und internationalen Privat- und Zivilprozeßrecht.
1988 Gründung der Deutsch-Mexikanischen Juristenvereinigung und Wahl zu deren Präsidenten.
1988-1989 Forschungsaufenthalt an der Universidad Complutense de Madrid und der Universidad de Oviedo, gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst.
1998 Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit der Habilitationsschrift: „Der Betreuer als gesetzlicher Vertreter für eingeschränkt Selbstbestimmungsfähige“. Erteilung der Lehrbefähigung für die Fächer Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung und Zivilprozeßrecht. Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
WS 1998/99-SS 2003 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten München, Bielefeld, Regensburg, Frankfurt/Main, Köln, Dresden und Hagen.
1999-2013 Dozent für Recht an der Deutschen Versicherungs-Akademie im Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Studienort München, Studium zum/zur Versicherungsbetriebswirt/-in (DVA).
2001-2007 Jährliche Ernennung zum Gastprofessor (Professeur invité) an der Université de Paris XII, Saint Maur, jeweils für das WS.
2001-02 Wissenschaftliche Mitarbeit in der medizinrechtlich ausgerichteten Kanzlei Ehlers, Ehlers & Partner, München.
30.7.2003 Ernennung zum Universitätsprofessor (C3) an der Fernuniversität Hagen.
SS 2006 Gastprofessur für Internationales Privat- und Wirtschaftsrecht an der Universidad Iberoamericana, Santa Fe, México, D.F.
seit 2008 Regelmäßige Zusammenarbeit mit den juristischen Fakultäten der Open Universiteit Nederland (OUNl) in Heerlen und der Universidad Nacional de Educación a Distancia (UNED) in Madrid.
April 2010-April 2012 Prodekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät sowie Vorsitzender des Prüfungsausschusses.
Mai 2012-Januar 2015 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.
seit 2015 Wissenschaftlicher Leiter der Vortragsreihe "Colloquia Juridica" der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.
seit 2015 Teilnahme an dem von Erasmus + geförderten Projekt EDELNet (European Distance Education in Law Network) im Rahmen der Strategischen Partnerschaft der rechtswissenschaftlichen Fakultäten der FernUniversität in Hagen, der Open Universiteit Nederland (OUNl) und der Universidad Nacional de Educación a Distancia (UNED).
seit 2015 Mitglied im Executive Board der Strategic Partnership zwischen der Open Universiteit Nederland (OUNl) und der Universidad Nacional de Educación a Distancia (UNED).
seit 2016 Vorstandsvorsitzender des Instituts für Internationale Rechtsbeziehungen der FernUniversität in Hagen und Direktor der Abteilung "Recht des Iberoamerikanischen Staates".

Mitgliedschaften

seit 1988 Präsident der Deutsch-Mexikanischen Juristenvereinigung e.V.
seit WS 2004/05 Mitglied im Fakultätsrat der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der FernUniversität in Hagen.
Mitglied im Deutschen Hochschulverband.
Mitglied in der Vereinigung der Zivilrechtslehrer und der Zivilprozessrechtslehrer.
Mitglied der Wissenschaftlichen
Vereinigung für Internationales Verfahrensrecht e.V.
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, LST Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2903