Aktuelles

Prof. Wagner in China

[30.04.2015]

Gastvorlesungen, Beratungs- und Kooperationsgespräche

Prof. Dr. Helmut Wagner, Inhaber des Lehrstuhls für VWL, insb. Makroökonomik, an der FernUniversität in Hagen wird noch diese Woche auf Einladung nach China fliegen, um dort ab nächster Woche zahlreiche Gastvorlesungen, Beratungs- und Kooperationsgespräche durchzuführen. In den Gastvorlesungen geht es auf Wunsch (vor dem Hintergrund der einschlägigen Fachliteratur sowie eigener neuerer theoretischer und empirischer Studien/Publikationen) vor allem um die drei derzeit dominierenden politökonomischen Diskussionsthemen in China:

1.) Welche Reformschritte sind notwendig, damit China die sogenannte „mid-income trap“ überwinden und zu den führenden Industrieländern aufschließen kann? Nur wenigen Schwellenländer ist dies bislang gelungen. Die Argumentation wird dabei mit eigenen neueren Simulationsstudien unterfüttert.

2.) Welche Gefahren bringt die zunehmende regionale Einkommens- und sonstige Ungleichheit in und für China mit sich? Und was kann China von Europa und dem hiesigen Umgang mit der auch hier zunehmenden regionalen Divergenz innerhalb der Eurozone lernen?

3.) Wie (mit welcher wirtschaftspolitischen Strategie) sollte China mit den in den letzten Jahren dort entstandenen Vermögenspreisblasen umgehen, um eine Finanzkrise zu vermeiden, die weltweite Auswirkungen hätte? Und was kann China aus den Erfahrungen anderer Länder beim Versuch der Vermeidung von Vermögenspreisblasen bzw. Finanzkrisen lernen?

Redaktion | 04.07.2018