Logo der Fakultät Lehrstuhl-Logo

FAQ zu Abschlussarbeiten

Illustration

Vorbemerkungen

Beachten Sie die folgenden Dokumente zu Abschlussarbeiten am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Entwicklung von Informationssystemen (Univ.-Prof. Dr. S. Strecker):

Beachten Sie weiterhin die folgenden Dokumente des Prüfungsamts:

  • Voraussetzungen für die Anmeldung
  • Bearbeitungshinweise
  • Hinweise zur Auswahl der Abschlusskandidaten
  • Auswahlkriterien der Prüfenden
  • Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik
  • Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik
  • sowie die entsprechenden Ausführungen im Heft SPI Nr. 2

Sollten weiterhin Fragen bestehen, konsultieren Sie die im Folgenden vorbereiteten Fragen und Antworten.


Illustration

Allgemeines

1.) Welche Leistungen sind für die Prüfung zu erbringen?
Schriftliche Ausarbeitung ("Abschlussarbeit")

2.) Wie groß sind meine Chancen auf einen Abschlussarbeitsplatz am Lehrstuhl, wenn ich dort ein Seminar erfolgreich absolviert habe?
Der Regelfall sieht vor, dass Sie mit erfolgreich abgeschlossenem Seminar am Lehrstuhl auch einen Abschlussarbeitsplatz erhalten. Eine "Garantie" auf einen Abschlussarbeitsplatz im Wunschsemester kann jedoch nicht gegeben werden, da z. B. Kapazitäten durch Studierende in Anspruch genommen werden können, deren erfolgreiches Seminar bereits einige Zeit zurück liegt.

3.) Kann ich meine Seminararbeit und meine Abschlussarbeit in einem Semester schreiben?
Prinzipiell ist dies möglich, erfordert jedoch von Ihnen ein besonders sorgfältiges Zeitmanagement. Je nach Studiengang sind die Zulassungsvoraussetzungen unterschiedlich; lesen Sie dazu Ihre Prüfungsordnung.

4.) Wieviele Abschlussarbeiten betreuen Sie?
Wir betreuen aktuell pro Semester ca. 15-25 Abschlussarbeiten.


Illustration

Thema

1.) Kann ich ein selbst vorgeschlagenes Thema bearbeiten?

Ein selbst vorgeschlagenes Thema kann nach Rücksprache unter bestimmten Voraussetzungen bearbeitet werden. Senden Sie dazu eine Skizze des Themas an lehrstuhl.strecker@fernuni-hagen.de und an die potentielle Betreuungsperson, bei der Sie Ihr Thema inhaltlich verorten. Aus der Skizze sollen die Ziele der Arbeit, die adressierten Forschungsfragen, die anvisierte methodische Herangehensweise und die angestrebten Erkenntnisangebote hervorgehen. Die Einreichung der Skizze muss spätestens zwei Wochen vor (!) dem Anmeldebeginn (s. Prüfungsamt, Anmeldung zur Abschlussarbeit) am Lehrstuhl vorliegen, um Berücksichtigung für das jeweils folgende Semester zu finden.

2.) Kann ich das Thema meiner Seminararbeit weiterführen?

Nein, Sie müssen die Abschlussarbeit nutzen, um sich ein neues Thema einzuarbeiten.

3.) Wo finde ich die Themenvorschläge auf der Internetseite?

Beachten Sie dazu die Hinweise zu Themen für Abschlussarbeiten. Sie finden dort Schlagworte zur methodischen Herangehensweise (Literaturstudie, Implementierung etc.) sowie Themenschwerpunkte.


Illustration

Bewerbungsverfahren

1.) Wie kann ich mich um einen Betreuungsplatz bewerben?

Sie bewerben sich zunächst über das Portal WebRegIS unter dem Link „Zur Abschlussarbeit an- oder abmelden“. Werden Sie im anschließenden Auswahlverfahren für einen Betreuungsplatz ausgewählt, werden Sie von uns (per E-Mail oder auf dem Postweg) benachrichtigt. Bitte lesen Sie sich das jeweilige Schreiben durch und reagieren Sie entsprechend.

2.) Was ist bei der Bewerbung zu beachten?

Geben Sie Ihre bisher im entsprechenden Studiengang erfolgreich erbrachten Leistungen (insbes. erfolgreich abgeschlossene Klausuren und Seminare) vollständig an. Dies betrifft alle Leistungen, die sich auf den aktuellen Studiengang beziehen. Auch angerechnete Leistungen müssen angegeben werden.
Weitere Angaben, für die kein eigenes Feld vorgesehen ist, sollten Sie im Feld "Bemerkungen" eintragen.

Studierende in Diplomstudiengängen, die ein Schwerpunkt- oder Wahlpflichtfach noch nicht vollständig abgeschlossen haben, aber bereits Teilleistungen in Form von einzelnen Modulklausuren für dieses Schwerpunkt- oder Wahlpflichtfach erbracht haben, sollten diese Teilleistungen (Modul-Nr., Modul-Name und erzielte Note) im Feld „Bemerkungen“ eintragen.

WICHTIG: Fügen Sie Ihrer Bewerbung unbedingt Angaben zu den von Ihnen gewünschten Themenbereichen und forschungsmethodischen Herangehensweisen bei und konsultieren Sie dazu unsere Hinweise.


Illustration

Auswahlverfahren

1.) Nach welchen Kriterien werden die Studierenden ausgewählt?

Studierende, die bei uns ein Seminar mit einer guten Leistung abgeschlossen haben, werden grundsätzlich bevorzugt. Andere Bewerbungen schließen wir jedoch nicht a priori aus. Außerdem entnehmen Sie bitte die Teilnahmevoraussetzungen den Erläuterungen zum Prozedere. Sollten Sie die Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllen, bitten wir Sie von einer Bewerbung um einen Betreuungsplatz in WebRegIS abzusehen.

2.) Wie erfahre ich, ob ich einen Betreuungsplatz erhalten habe?

Sie erhalten hierüber eine Benachrichtigung (per Email oder auf dem Postweg). Die Anmeldungen von Studierenden, die wir nicht berücksichtigen können, werden zur weiteren Verteilung an Lehrstühle, die in einer geringeren Präferenz angegeben wurden, an das Prüfungsamt zurückgegeben. Studierende, die auch in nachrangiger Präferenz keinen Betreuungsplatz erhalten werden ca. 8 Wochen nach dem Anmeldeschluss darüber schriftlich vom Prüfungsamt informiert. Bitte sehen Sie vor dem Ablauf dieser Frist von Anfragen nach dem Status Ihrer Bewerbung auf einen Betreuungsplatz ab.


Illustration

Weiterer Ablauf der Abschlussarbeit

1.) Aus welchen Teilen besteht die Bearbeitung? Welche Termine sind einzuhalten?

Die Abschlussarbeit gliedert sich in folgende Abschnitte:

  • Sie erhalten einen Themenvorschlag
  • Recherche und Erstellung des Exposés zu Ihrer Abschlussarbeit (ca. 3 Wochen)
  • Besprechung des Exposés
  • Schriftliche Ausarbeitung zu Ihrem Thema („Abschlussarbeit“)

Hinweise dazu finden Sie u. a. in der begleitenden Moodle-Lernumgebung.

2.) Wie fertige ich das Exposé/ die Abschlussarbeit an? Wie finde ich geeignete Literatur?

Sie finden dazu umfangreiche Hinweise in der begleitenden Moodle-Lernumgebung, zu der Sie Zugang erhalten, wenn Sie zur Betreuung angenommen wurden.


Illustration

Rücktritt

1.) Kann ich von der Abschlussarbeit zurücktreten?

Bis zu einem im Bestätigungsschreiben genannten Termin, können Sie sanktionsfrei von der Abschlussarbeit zurücktreten. Beachten Sie jedoch, dass Sie in dem jeweiligen Semester dann auch keine andere Abschlussarbeit belegen können.
Nach dem genannten Termin ist ein sanktionsfreier Rücktritt in der Regel nicht mehr möglich. Bei akuten gesundheitlichen Problemen (z.B. Unfall) kontaktieren Sie bitte Ihren Betreuungsperson und gegebenfalls das Prüfungsamt.


Illustration

Ansprechpartner/in am Lehrstuhl

An wen wende ich mich, falls weiterhin Fragen zu Abschlussarbeiten bestehen?

Ansprechpartner für Fragen zu Abschlussarbeiten ist Dipl.-Kfm. Arne Bergmann.


Illustration

Hinweis zum Feedback zum Exposé von Abschlussarbeiten

Was muss ich beachten, um ein gehaltvolles Feedback zu erhalten und wie ist die Rückmeldung zu meinem Exposé zu interpretieren?

Mit der Anfertigung eines Exposees verbindet sich ein freiwilliges, zusätzliches Beratungsangebot der Lehrenden. Es handelt sich weder um ein Genehmigungsverfahren noch um eine Benotungs- oder Beurteilungsrückmeldung. Die Beratung zu einem Exposé dient vorrangig dazu, auf solche Aspekte Ihres Exposé aufmerksam zu machen, die darauf hindeuten, dass grundsätzliche Probleme bestehen (z.B. mit der Literaturarbeit), die das Bestehen der Prüfungsleistung in Frage stellen. Ob und wie Sie mit einer solchen Indikation umgehen, liegt alleine in Ihrer Verantwortung.

Nach Eingang Ihres Exposé wird eine Rückmeldung durch Ihre Betreuerin/Ihren Betreuer angeboten. In der Regel wird diese Rückmeldung in Form eines Gesprächs ermöglicht. In dieser Rückmeldung erhalten Sie eine Hinweise zu Auffälligkeiten. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, eine von Ihnen anvisierte Ausgestaltung des Themas zu erörtern und Fragen zu stellen. Als Grundlage für dieses Unterstützungsangebot erwarten wir, dass Sie sich bereits vorab intensiv mit Ihrem Thema auseinandergesetzt und ein gehaltvolles, differenziertes Exposé eingereicht haben. Das Feedback wird umso gehaltvoller ausfallen, je differenzierter Sie sich im Vorfeld mit den zuvor angesprochenen Punkten befasst haben. Mit weiteren konkreten Rückfragen können Sie sich während der Ausarbeitung Ihrer Abschlussarbeit an Ihre Betreuerin/Ihren Betreuer wenden.

Es gilt, dass das Feedback zum Exposé nur auf (vornehmlich negativ zu beurteilende) Auffälligkeiten fokussiert und keinesfalls in dem Sinne zu interpretieren ist, dass die Rückmeldung mit einer Aussage über das Bestehen oder Nichtbestehen verbunden ist. Die Rückmeldung ist auch nicht mit einer Aussage über eine Note verknüpft und kann keinesfalls in diesem Sinne interpretiert werden. Die Begründung hierfür ist - jenseits formaler Aspekte - offensichtlich: Es werden in einer Rückmeldung dediziert nicht alle Aspekte einer Begutachtung thematisiert. Sie können sich unter keinen Umständen darauf berufen, dass Ihnen in einer Rückmeldung das Bestehen oder eine bestimmte Note in Aussicht gestellt worden seien: Gegenstand der Prüfung ist nur das final eingereichte Dokument und die Note Ihrer Prüfungsleistung ist das Ergebnis des Begutachtungsverfahrens nach Abgabe. Erneut: Die alleinige Verantwortung für das abgegebene Dokument liegt bei Ihnen; die Anmerkungen in einem Feedback zum Exposé haben ausschließlich vorschlagenden Charakter.


Lehrstuhl EvIS | 07.04.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrstuhl für BWL, insb. Entwicklung von Informationssystemen, 58084 Hagen