Prof. Dr. Julia Schütz

Julia Schütz Foto: FernUniversität

E-Mail: julia.schuetz

Telefon: +49 2331 987-4691

Raum: C 0.019

Vita

  • 1998-2004 Studium der Erziehungswissenschaften, Soziologie und Psychologie Universität Hamburg und Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2004 Abschluss Diplom-Pädagogin
  • 2004-2008 Doktorandin am Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung, Stipendiatin der Frankfurt Graduate School for Social Sciences (FGS), Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Dezember 2008 Promotion (Dissertationsschrift: Pädagogische Berufsarbeit und Zufriedenheit: Eine bildungsbereichsübergreifende Studie)
  • 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Zentrum für technologiegestütze Bildung (ehemals Projektgruppe Fernausbildung), Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg
  • 2008-2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Arbeitsbereich Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Medienpädagogik (Prof. Dr. Rudolf Kammerl), Universität Hamburg
  • 2009-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin (gemeinsam mit Prof. Dr. Dieter Nittel/Prof. Dr. Rudolf Tippelt) der PAELL-Studie (Pädagogische Erwerbsarbeit im System des lebenslangen Lernens), Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2012-2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Leuphana College, Innovations-Inkubator, Leuphana Universität Lüneburg
  • Sommersemester 2015 Vertretung der Professur für Sozialpädagogik, Fakultät Bildung, Leuphana Universität Lüneburg
  • Oktober 2015 bis April 2017 Professur für Soziale Arbeit, Medical School Hamburg (MSH)
  • Ruf an die Hochschule Bremen auf die W2-Professur Erziehungswissenschaften (abgelehnt)
  • Mai 2017 Habilitation Venia Legendi für das Fach Erziehungswissenschaft (Habilitationsschrift: Anerkennungserleben und Anerkennungsstreben. Identifikation, Bedeutung und Auswirkungen sozialer Anerkennung für pädagogische Berufsgruppen), Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Seit September 2017 Lehrgebietsleitung Empirische Bildungsforschung an der FernUniversität in Hagen

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Empirische Forschungsmethoden
  • Professionstheorie, lebenslanges Lernen, soziale Anerkennung
  • Hochschulforschung und -entwicklung
  • (Komparative) Pädagogische Berufsgruppenforschung

Redaktionsarbeit

Veröffentlichungen und Vorträge

Monographien und Autorenband

mehr Infos

  1. Schütz, J. (2018): Pädagogische Berufsarbeit und soziale Anerkennung. Ergebnisse komparativer Berufsgruppenforschung. Weinheim: Beltz
  2. Nittel, D./Schütz, J./Tippelt, R. (2014): Pädagogische Arbeit im System des lebenslangen Lernens. Ergebnisse komparativer Berufsgruppenforschung. Weinheim: Beltz
  3. Schütz, J. (2009): Pädagogische Berufsarbeit und Zufriedenheit. Eine bildungsbereichsübergreifende Studie. Bielefeld: wbv

Herausgeberschaften

mehr Infos

  1. Kubandt, Melanie/Schütz, Julia (Hrsg.) (im Erscheinen): Methoden und Methodologien in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung. Leverkusen/Opladen: Verlag Barbara Budrich
  2. Beck, K./Bothe, T./Glaser, T./Heuer, C./Schütz, J./Seifert, A. (2016) (Hrsg.): Bildung und Hochschule. Impulse für Lehren und Lernen. Münster: Waxmann
  3. Brödel, R./Schütz, J./Nettke, T. (Hrsg.) (2014): Lebenslanges Lernen als Erziehungswissenschaft. Bielefeld: wbv
  4. Verantwortliche Redaktion Zeitschrift: Der pädagogische Blick – Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis pädagogischer Berufe, Weinheim: Juventa4/2016 Interkulturalität und Werte
    1/2017 Bildung für nachhaltige Entwicklung. Aus- und Weiterbildung für pädagogische Akteure
    2/2018 (Komparative) Pädagogische Berufsgruppenforschung
    4/2018 Transformationsprozesse in der Kindertagesbetreuung: Herausforderungen für das Arbeitsfeld Aus- und Weiterbildung
  5. Kammerl, R./Schütz, J. (2009)(Hrsg.): „Medien statt Gedächtnis – Medien als Gedächtnis? Zum Verhältnis von Informationsträgern und Wissen”, Zeitschrift Bildungsforschung, Ausgabe 2

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

mehr Infos

  1. Nittel, Dieter/Schütz, Julia (2019): Raum – Zeit – Geld: Die Wahrnehmung der Ressourcenverteilung. In: Nittel, Dieter/Tippelt, Rudolf (2019): Pädagogische Organisationen im System des Lebenslangen Lernens. Die LOEB-Studie: Über die Institutionalisierung einer bildungspolitischen Leitidee. Bielefeld: wbv Publikation, S. 158-176
  2. Schütz, Julia/Ciupke, Paul/Beyersdorf, Martin (2019): Neue Bücher aus der Weiterbildungsforschung. In: Zeitschrift für Weiterbildungsforschung (ZfW) (2019) 42, S. 151-156. DOI https://doi.org/10.1007/s40955-019-0129-9
  3. Nittel, Dieter/Schütz, Julia (2018): Raum – Zeit – Geld. Die Wahrnehmung der Ressourcenverteilung. In: Nittel, Dieter/Tippelt, Rudolf (2018): Die Resonanz des lebenslangen Lernens im Erziehungs- und Bildungswesen. Eine vergleichende Untersuchung beruflicher und institutioneller Selbstbeschreibungen, Hans-Böckler-Stiftung: Stuttgart, S. 159-178
  4. Schütz J./Seifert A. (2017): BMBF-Tagung: Bildungsforschung 2020: Interdisziplinäre und interinstitutionelle Potenziale eines Veranstaltungsformats. In: Der pädagogische Blick. 2017;25 (3), S. 173-174.
  5. Schütz, J. (2017): Elternarbeit und Anerkennungserleben. Ergebnisse komparativer Berufsgruppenforschung. In: Der pädagogische Blick 3/2017, S. 133-143.
  6. Schütz, J. (2017): Die Tanten-Metapher. Anerkennungs- und Abwertungserfahrungen in der pädagogischen Arbeit. In: Schäfer, P./Karber, A./ Müller, J./Nolte, K./Wahne, T. (Hrsg.): Zur Gerechtigkeitsfrage in sozialen (Frauen)Berufen – Gelingensbedingungen und Verwirklichungschancen. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich, S. 161-172
  7. Schütz, J. (2017): Empirisch forschen lernen in sozialpädagogischen Studiengängen. In: Karsten, M.-E./Kubandt, M.: Element(ar)e Sozialpädagogik. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich, S. 139-148
  8. Schütz, J./Seifert, A./Gunkel, M. (2016): Universitäre Bildung und Hochschule im Wandel. In: Das Hochschulwesen 1+2/2016, S. 48-53
  9. Schütz, J. (2016): Aushandlungsprozesse in der Hochschulbildung. Überlegungen im Angesicht komparativ pädagogischer Berufsgruppenforschung. In: Beck, K./Bothe, T./Glaser, T./Heuer, C./Schütz, J./Seifert, A. (Hrsg.): Bildung und Hochschule. Waxmann, S.
  10. Strunz, C./Adomßent, M./Seifert, A./Schütz, J./Gunkel, M. (2016): Wer die Wahl hat… – Die KOMFOR-Studie: zum studentischen Wahlverhalten in überfachlichen Studienprogrammen. In: Beck, K./Bothe, T./Glaser, T./Heuer, C./Schütz, J./Seifert, A. (Hrsg.): Bildung und Hochschule. Münster: Waxmann
  11. Schütz, J./Nittel, D. (2015): „Werde der Du bist“ – Selbstwirksamkeitserwartungen und individuelle Professionalisierung von Erwachsenenbildner/innen. In: Justen, N./Mölders, B. (Hrsg.): Professionalisierung und Erwachsenenbildung. Selbstverständnis. Entwicklungslinien. Herausforderungen. Festschrift für Anne Schlüter. Opladen: Barbara Budrich Verlag, S. 59-74
  12. Schütz, J. (2014): Die Zufriedenheit liegt im Detail – oder: warum sind Pädagogen eigentlich unzufrieden? Überlegungen im Angesicht einer komparativ pädagogischen Berufsgruppenforschung. In: Brödel, R./Nettke, T./Schütz, J.: Lebenslanges Lernen als Erziehungswissenschaft. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag, S. 151-173
  13. Brödel, R./Schütz, J./Nettke, T.: Lebenslanges Lernen als Erziehungswissenschaft – über dieses Buch. In: Brödel, R./Schütz, J./Nettke, T. (Hrsg.) (2014): Lebenslanges Lernen als Erziehungswissenschaft. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag, S. 11-23
  14. Nittel, D./Schütz, J. (2014): Der Ansatz der komparativen pädagogischen Berufsgruppenforschung. „Äußere“ und „innere“ Gemeinsamkeiten der sozialen Welt pädagogisch Tätiger. In: Ebner v. Eschenbach, M./Günther, S./Hauser, A. (Hrsg.): Gesellschaftliches Subjekt. Erwachsenenpädagogische Perspektiven und Zugänge. Hohengehren, S. 170-181
  15. Seifert, A., Strunz, C., Gunkel, M. & Schütz, J. (2014): What we mean when we talk about freedom – The KOMFOR study: an analysis of students’ choices of courses in interdisciplinary parts of the curriculum. Conference Proceedings of the 7th International Technology, Education and Development Conference. L. G. C., A. L. M. & I. C. T. (Hrsg.). International Association of Technology, Education and Development (IATED), S. 780–787 1176
  16. Schütz, J./Hübner, L. (2013): Von der Fremdevaluation zur Selbstevaluation. Chancen für die Arbeitszufriedenheitsforschung durch den Einsatz von Gruppendiskussionen. In: Der pädagogische Blick 2/2013, S. 98-111
  17. Nittel, D./Schütz, J. (2013): Zwischen Verberuflichung und Professionalität. Professionalisierungsdynamiken und Anerkennungskämpfe in der sozialen Welt der Erzieherinnen und Weiterbildner. In: Käpplinger, B./Robak, S./Schmidt-Lauff (Hrsg.): Engagement für die Erwachsenenbildung. Ethische Bezugnahmen und demokratische Verantwortung. Festschrift für W. Gieseke. Wiesbaden, S. 111-130
  18. Nittel, J./Schütz, J./Tippelt, R. (2012): „Notwendigkeit des Vergleichs!“ Der Ansatz einer komparativen pädagogischen Berufsgruppenforschung: Die PAELL-Studie (Pädagogische Erwerbsarbeit im System des Lebenslangen Lernens)“. In: Erziehungswissenschaft. Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften 45/2012, S. 87-99
  19. Schütz, J./Nittel, D. (2012): „Von der Heterogenität zur Vielfalt! Akademischer Professionalisierung im Blick einer komparativen pädagogischen Berufsgruppenforschung“. In: Egetenmeyer, R./Schüßler, I. (Hrsg.): Akademische Professionalisierung in der Erwachsenenbildung. Theoretische Perspektiven und empirische Befunde. Hohengehren, S. 229-244
  20. Nittel, D./Schütz, J./Fuchs, S./Tippelt, R. (2011): Die Orientierungskraft des Lebenslangen Lernens bei Weiterbildnern und Grundschullehrern. Erste Befunde aus dem Forschungsprojekt PAELL. In: Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik 2011 zum Thema „Pädagogische Professionalität“, S. 167-183
  21. Nittel, D./Schütz, J. (2010): Die Verankerung des Lebenslangen Lernens im Berufsbewusstsein von Erwachsenenbildnern. Erste Ergebnisse einer Analyse von Gruppendiskussionen mit unterschiedlichen pädagogischen Berufsgruppen. In: Hessische Blätter für Volksbildung, Heft 2/2010, S. 136-146
  22. Schütz, J./Reupold, A. (2010): Bildungsbereichsübergreifende Kooperationen. Wahrnehmungen pädagogischer Akteure. In: DIE – Zeitschrift für Erwachsenenbildung: Heft 1/2010, S. 31-33
  23. Schütz, J./Nittel, D. (2010): Komparative Berufsgruppenforschung: Pädagogische Erwerbsarbeit im System des Lebenslangen Lernens. In: Zeitschrift für Bildungsverwaltung 1/2010, S. 49-56
  24. Schütz, J./Zinth, C.-P. (2010): E-Learning in der Hochschulpraxis: Wenn Lehren und Lernen auf der (virtuellen) Strecke bleiben. In: Nittel, D./Holten, R.: E-Learning in Hochschule und Weiterbildung. Einsatzchancen und Erfahrungen, Bielefeld, S. 95-106
  25. Kammerl, R./Schütz, J. (2009): Einleitung zum Themenheft „Medien statt Gedächtnis – Medien als Gedächtnis“. In: Kammerl, R./Schütz, J. (Hrsg.): „Medien statt Gedächtnis – Medien als Gedächtnis? Zum Verhältnis von Informationsträgern und Wissen”, Zeitschrift Bildungsforschung, Ausgabe 2/2009
  26. Schütz, J. (2007): Zufriedenheit zwischen Beanspruchung und Burnout. In: Der pädagogische Blick 4/2007, S. 216-225
  27. Schütz, J. (2006): E-Learning in der Erziehungswissenschaft. Ein Beispiel aus der Praxis der Universität Frankfurt/M. In: Der pädagogische Blick 1/2006, S. 37-45
  28. Schütz, J. (2005): Erfolgreiche eLearning-Praxis etabliert sich. Seminar am Fachbereich geht in die zweite Runde. In: Unireport 26.10.2005, S. 9
  29. Schütz, J./Kiesch, V. (2005): „Altenbildung und E-Learning – (k)ein Widerspruch!? Demographischer Wandel stellt neue Anforderungen an die Erwachsenenbildner“. In: Unireport 04/2005, S. 13
  30. Nittel, D./Schütz, J. (2005): „Veränderte Aufgaben und neue Profile. Professionalisierung und Professionalität in der Erwachsenenbildung“. In: Erwachsenenbildung. Vierteljahresschrift für Theorie und Praxis (51) 2/2005, S. 54-61
  31. Schütz, J. (2005): Arbeitszufriedenheit in Weiterbildungsorganisationen. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung. In: Der pädagogische Blick 2/2005, S. 80-87
  32. Schütz, J. (2004): Volksbildung öffnet sich Studierenden. Offene Redaktionskonferenz der ‚Hessischen Blätter für Volksbildung’. In: Unireport 04/2004, S. 8
  33. Schütz, J. (2003): Die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Weiterbildung – eine empirische Untersuchung. Unveröffentlichte Diplomarbeit. Frankfurt/M.
  34. Schütz, J. (2002): Pädagogische Evaluierung der Mitarbeiterfortbildung „Dialog der Kulturen“. In: Lotz, B.: Die Internationale Bibliothek – von New York nach Frankfurt. Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, S. 87-106
  35. Schütz, J. (1998): Pädagogen treffen Unternehmer. In: HUZ Unizeitung 4/1998

Lexikonbeiträge/Handbücher

mehr Infos

  1. Caby, A./Schütz, J. (2016): Gesundheitsberatung. In: Gieseke, W./Nittel, D. (Hrsg.) (2016): Handbuch pädagogische Beratung über die Lebensspanne. Weinheim: Beltz Juventa, S. 590-598
  2. Nittel, D./Schütz, J. (2016): Erwachsenenbildner. In: Dick, M./ Korfmacher, S./ Marotzki, W. (Hrsg.): Handbuch Professionsentwicklung. Bad Heilbrunn, S. 566-576
  3. Schütz, J. (2015): Arbeits- und Berufszufriedenheit. In: Pahl, J. (Hrsg.): Lexikon Berufsbildung. Bielefeld, S. 53-54
  4. Schütz, J./Nittel, D. (2015): Berufsrolle. In: Pahl, J. (Hrsg.): Lexikon Berufsbildung. Bielefeld, S. 241-242
  5. Schütz, J. (2013): Arbeitszufriedenheit. In: Pahl, J./Herkner, V. (Hrsg.): Handbuch Berufsforschung. Bielefeld, S. 517-526
  6. Schütz, J. (2012): Blended Learning. In: Marotzki, W. u.a. (Hrsg.): Klinkhardt Lexikon der Erziehungswissenschaft, S. 199-200
  7. Schütz, J. (2012): Die Weiterbildung der Weiterbildner. In: Marotzki, W. u.a. (Hrsg.): Klinkhardt Lexikon der Erziehungswissenschaft, S. 395-396

Rezensionen

mehr Infos

  1. Schütz J. (2019): Petra H. Steiner (2018). Soziale Welten der Erwachsenenbildung. Eine professionstheoretische Verortung. Bielefeld: Transcript. In: Zeitschrift für Weiterbildungsforschung
  2. Schütz, J. (2016): Kessl, F./Polutta/van Ackern/Dobischat/Thole, W. (2014) (Hrsg.): Prekarisierung der Pädagogik – Pädagogische Prekarisierung. In: Der pädagogische Blick 4/2016
  3. Schütz, J (2012).: Rezension zu Heidsiek, C. (2008) „Reflexion und Organisationsberatung: Professionalisierung aus organisationspädagogischer Perspektive. Frankfurt am Main. In: Zeitschrift Grundlagen der Weiterbildung
  4. Schütz, J. (2005): Heino Apel, Susanne Kraft (Hrsg.): Online lehren. Planung und Gestaltung netzbasierter Weiterbildung, W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld 2003, 276 S. In: Hessische Blätter für Volksbildung Heft 1/2005

Vorträge/Moderation/Poster

mehr Infos

  1. Schütz, J. (2019): Resonanz des lebenslangen Lernens. Impulsvortrag im Worldcafé. 10. Hochschulpolitisches Forum der Böckler-Stiftung. Berlin
  2. Schütz, J. (2018): Kommentierung der Arbeitsgruppe „Schwerpunkt Forschung/Nachwuchswissenschaftler*innen. Tagung: Im Fokus: Sozialpädagogische Bildungsgänge – Paradigma Persönlichkeitsorientierung?! 25.09.2018, TU Dortmund
  3. Schütz, J. (2018): Professionelle Selbstverständnis pädagogisch Tätiger in Metaphern. Vortrag: Bundeskongress Soziale Arbeit, 5./6.9.2018, Fachhochschule Bielefeld
  4. Schütz, J. (2018): Digitalisierung. Geht´s mich was an. Öffentliche Podiumsdiskusison im Emil-Schumacher-Museum, 22. Februar 2018, Hagen
  5. Schütz, J. (2018): Soziale Anerkennung und Professionalisierung: Zur Funktionalität der Klage. DGfE-Kongress 2018, Universität Duisburg-Essen (März 2018)
  6. Schütz, J. (2018): Lernen von der Leuphana (?). Netzwerk Lehre, Hagen (Februar 2018)
  7. Schütz, J. (2016): Professionalisierungschancen? Ergebnisse pädagogischer Berufsgruppenforschung. Fachtagung „20 Jahre Lehramt an Berufsbildenden Schulen: Fachrichtung Sozialpädagogik“, Leuphana Universität Lüneburg, (März 2016)
  8. Schütz, J./Nittel, D. (2015): Selbstwirksamkeitserwartung und individuelle Professionalisierung. Tagung: Professionalität in der Erwachsenenbildung – Herausforderungen und Entwicklungen. Universität Duisburg-Essen (Oktober 2015)
  9. Schütz, J. (2015): Moderation der AG „Lernkultur und Sozialraum, Sektionstagung Erwachsenenbildung der DGfE „Differente Lernkulturen regional, national, transnational“, Hannover (September 2015)
  10. Schütz, J./Seifert, A. (2015): Zum studentischen Wahlverhalten in überfachlichen Studienprogrammen: die KOMFOR-Studie – ein Triangulationsansatz. DGHD-Tagung, Paderborn (März 2015)
  11. Schütz, J./Seifert, A. (2014): „Freiheit, die ich meine“, AEPF-Tagung Hamburg
    (September 2014)
  12. Schütz, J. (2014): Lebenslanges Lernen und Berufliche Selbstbeschreibungen. Überlegungen zum Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR). Fachbereichstag Soziale Arbeit (April 2014)
  13. Schütz, J./Seifert, A. (2014): Wahlfreiheit am Lernort Hochschule – Die KOMFOR-Studie: Zum Wahlverhalten in fachübergreifenden Studienangeboten. Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik, DGHD-Tagung, Braunschweig (März 2014)
  14. Schütz, J. (2014): Moderation der Arbeitsgruppe: „Qualitative Inhaltsanalyse“, Werkstatt Weiterbildungsforschung, Wiesbaden (Februar 2014)
  15. Gunkel, M./Schütz, J./Seifert, A./Scharlau, I. (2013): A new model of higher education in the European context – the leuphana experience. INTED 2013, 7th International Technology, Education and Development Conference, Valencia (März 2013)
  16. Seifert, A./Schütz, J./Gunkel, M./Beck, K. (2013): Das Leuphana College: Ein in Europa einzigartiges Hochschulmodell. Innovative hochschuldidaktische Veranstaltungsformate, DGHD-Tagung, Magdeburg (März 2013)
  17. Schütz, J. (2013): Moderation der Arbeitsgruppen: „Mischung aus qualitativen und quantitativen Daten I“, 26.2.2013 und „Problemzentrierte- und Experteninterviews II“ (gemeinsam mit Marion Fleige), 27.2.2013, Werkstatt Weiterbildungsforschung“, Bergisch Gladbach (Februar 2013)
  18. Schütz, J. (2012): EU-Großprojekt am College der Leuphana Universität Lüneburg. Vortrag im Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg (November 2012)
  19. Schütz, J./Fuchs, S. (2012): Berufliche Selbstbeschreibungen, Fremdzuschreibungen und Anerkennungsstrukturen. DGfE-Kongress, Osnabrück (März 2012)
  20. Schütz, J. (2012): Moderation der Arbeitsgruppen: „Inhaltsanalysen und Typenbildung“, und „Statistische Verfahren und Methodenkombination“ (gemeinsam mit Monika Kil), Werkstatt Weiterbildungsforschung, Bergisch Gladbach (Februar 2012)
  21. Schütz, J. (2011): Anerkennungsstrukturen pädagogischer Berufsarbeit. Posterpräsentation auf der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE, Universität Hamburg (September 2011)
  22. Schütz, J./Wahl, J. (2011): Zum „Nutzen“ und zur Anerkennung pädagogischer Berufsarbeit. Empirische Befunde aus dem Projekt PAELL. Jahrestagung des BV-Päd. e.V. (März 2011)
  23. Schütz, J. (2011): Anerkennungsstrukturen pädagogischer Berufsarbeit. Erste Tendenzen unter Bezugnahme des empirischen Materials aus dem Forschungsprojekt PAELL. Werkstatt Weiterbildungsforschung“, Bergisch Gladbach, (Februar 2011)
  24. Schütz, J. (2010): Zeit- und Selbstmanagement in der Promotionsphase. Gastvortrag Graduate School for Media and Communications. Universität Hamburg (Juli 2010)
  25. Dellori, C./ Nittel, D./Schütz, J./Wahl, J. (2010): Pädagogische Erwerbsarbeit im System des lebenslangen Lernens (PAELL). Posterpräsentation am Forschungstag des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Juni 2010)
  26. Schütz, J./Fuchs, S. (2010): Bildungssegmentübergreifende Kooperationsbeziehungen im Erziehungs- und Bildungssystem. Erste Ergebnisse und Tendenzen aus dem Projekt PAELL. DGFE Kongress, Mainz (März 2010)
  27. Schütz, J. (2010): Methodische Überlegungen zur Kombination qualitativer und quantitativer Verfahren im Projekt: „Pädagogische Erwerbsarbeit im System des lebenslangen Lernens“, Werkstatt Weiterbildungsforschung“, Bergisch Gladbach, (Februar 2010)
  28. Schütz, J. (2009): Pädagogische Erwerbsarbeit im System des lebenslangen Lernens. Berufliche Selbstbeschreibungen und wechselseitige Funktions- und Aufgabenzuschreibungen. Methodenworkshop Goethe-Universität Frankfurt am Main (Dezember 2009)
10.07.2019