Dimitris-Tsatsos-Institut für europäische Verfassungswissenschaften

Veranstaltungen

Die Türkei und die Europäische Union

Termin: 17.01.2005

Diskussion: Mesut Yilmaz und Elmar Brok unter Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Peter Schneider

Ort: TGZ, Technologie- und Gründerzentrum Universitätsstr. 11, Erdgeschoss, F 09, Hagen

Beginn: 18:30 Uhr

​​Veranstalter: Institut für Europäische Verfassungswissenschaften (IEV)

07012005yilmaz
v.l. Hans-Peter Schneider, Gräfin von Schlieffen, Dekan Arthur Benz, Mesut Yilmaz, Elmar Brok, Peter Brandt, Dimitris Tsatsos
​​

Soll die Türkei in die EU?

Ministerpräsident a. D. Yilmaz und Europa-Abgeordneter Brok diskutierten an der FernUniversität.

Soll die Türkei in die Europäische Union aufgenommen werden? Diese Frage stand im Zentrum der Seminarveranstaltung am Montagabend (17. Januar 2005) im Technologie- und Gründerzentrum der FernUniversität in Hagen. Mesut Yilmaz, ehemaliger Ministerpräsident der Türkei, und Elmar Brok, Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, vertraten im Seminar des Instituts für Europäische Verfassungswissenschaften unterschiedliche Positionen zur Einbindung der Türkei in die Europäische Union. Die Diskussion leitete der Verfassungsrechtler Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Peter Schneider.

Mesut Yilmaz präsentierte die Türkei als ein Land im wirtschaftlichen Aufschwung, das auf dem Weg sei, die geforderten Kriterien für eine Aufnahme in jeder Beziehung zu erfüllen. Elmar Brok zweifelte auf der anderen Seite nicht nur an der Europafähigkeit der Türkei, sondern auch an der Aufnahmefähigkeit der EU. Sie müsse zunächst mit drastischen Reformen ihre Struktur modernisieren, bevor sie fähig zur Aufnahme der Türkei sei.

In einer angeregten Diskussion vertieften die zahlreichen Teilnehmer des Seminars aus Hochschule, Politik und Wirtschaft die verschiedenen Aspekte dieser Debatte im Europäischen Parlament und in der Gesellschaft unter verfassungsrechtlichen wie auch all-gemein politischen Gesichtspunkten. Eine Diskussion, wie sie nach Meinung des Seminarleiters Prof. Dr. Dr. h. c. Dimitris Tsatsos längst fällig gewesen war.

DTIEV | 02.05.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Dimitris-Tsatsos-Institut für Europäische Verfassungswissenschaften