Dimitris-Tsatsos-Institut für europäische Verfassungswissenschaften

Veranstaltungen

Die strafrechtliche Aufarbeitung der Franco-Diktatur – Die unvollendete Transition

Termin: 23.02.2012

Juristische Gesellschaft Hagen e.V. und die Rechtswissenschaftliche Fakultät der FernUniversität in Hagen zusammen mit dem DTIEV

Referent: Prof. Dr. Francisco Muñoz Conde - Universität Pablo de Olavide, Sevilla (Spanien)

Ort: Campus der FernUniversität, TGZ-Gebäude, Universitätsstraße 11, 58097 Hagen, Raum F 09 (Erdgeschoss).

Beginn: 17:00 Uhr

Inhalt

Wie manches andere Land Europas hat bekanntlich auch Spanien vor der Frage gestanden, wie es mit den Verbrechen einer überwundenen Diktatur umgehen soll. Aktueller Anlass des Vortrags von Prof. Munoz-Conde ist insbesondere der kürzlich begonnene Prozess wegen Rechtsbeugung gegen den Richter Balthasar Garzön, der einen Strafprozess wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen Franco und andere Hauptverantwortliche der Diktatur 30 Jahre nach deren Tod einleiten wollte. Der Referent wird diese konkrete Thematik in die allgemeine Thematik der rechtlichen Transition einbetten.

Kurz-Vita

Prof. Munoz Conde ist Lehrstuhlinhaber für Strafrecht an der Universidad Pablo de Olavide in Sevilla. Außer als Strafrechtler ist er auch als Kenner der Juristischen Zeitgeschichte ausgewiesen. Durch Gastprofessuren und Vorträge, vor allem in Deutschland, USA, Mittel- und Südamerika, aber auch in Japan, Korea und China, hat er weltweit in beiden Forschungsgebieten Bekanntheit erlangt.


Katharina Wessel | 03.11.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Dimitris-Tsatsos-Institut für Europäische Verfassungswissenschaften