Dimitris-Tsatsos-Institut für europäische Verfassungswissenschaften

Veranstaltungen

Ehe und Partnerschaft im Recht der Europäischen Union – Wie weit reicht das Bestimmungsrecht der Mitgliedstaaten?

Termin: 07.10.2013

Vortragsreihe Frauen und Männer in Gespräch

Referentin: Prof. Dr. Dagmar Richter, Warschau

Ort: Campus der FernUniversität, TGZ, Raum 3, Ellipse, Universitätsstr. 1-11, 58097 Hagen

Beginn: 18:00 Uhr

„Frauen und Männer im Gespräch“ ist eine Veranstaltungsreihe der VHS Hagen und der Gleichstellungsstelle der FernUniversität. Diese Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Dimitris-Tsatsos-Institut für Europäische Verfassungswissenschaften der FernUniversität in Hagen statt.

Inhalt

Das Recht der Europäischen Union verbietet in seinem Anwendungsbereich jede Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung. Doch fallen der Familienstand und davon abhängige Leistungen in die ausschließliche Zuständigkeit der Mitgliedstaaten, deren Konsequenzen der „Grundsatz der Einheitlichkeit der persönlichen Rechtsstellung“ auf die europäische Ebene transformiert. In diesem Konfliktfeld hat der EuGH für bestimmte Fallkonstellationen Klarheit geschaffen; wie viel Bestimmungsmacht den EU-Mitgliedstaaten in puncto Gleichstellung von Ehe, Partnerschaft und De facto-Verbindung aber insgesamt bleibt, ist nach wie vor die spannende Frage.

Kurz-Vita

Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Erstes und Zweites Juristisches Staatsexamen in Baden Württemberg; Tätigkeiten an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer, an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg und am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht; langjährige Referentin für schweizerisches Recht am Heidelberger Max-Planck-Institut; Promotion s.c.l. an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg mit dem Thema „Die Ansprüche der neuen Bundesländer auf aufgabengerechte Vermögensausstattung und Vermögensrestitution“; Förderung durch das Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm des Landes Baden-Württemberg; Habilitation in Heidelberg mit dem Thema: „Sprachenordnung und Minderheitenschutz im schweizerischen Bundesstaat“ (Erstgutachter: Helmut Steinberger); Verleihung der Lehrbefugnis für die Fächer „deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Verfassungsgeschichte der Neuzeit“; zahlreiche Lehrstuhlvertretungen (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Goethe-Universität Frankfurt, Universität Bielefeld, Universität Bremen, Freie Universität Berlin, Universität St.Gallen und gegenwärtig Forschungsprofessur an The Institute of Law Studies of the Polish Academy of Sciences, Warszawa/Warschau.

Katharina Wessel | 02.11.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Dimitris-Tsatsos-Institut für Europäische Verfassungswissenschaften