Life Long Learning Open Operating Platform (L³OOP)

Life Long Learning Open Operating Platform (L³OOP)

Projektleitung:
Jörg M. Haake
Niels Seidel
Mitarbeitende:
Marc Burchart
Status:
laufend
Laufzeit:
4 Monate
fördernde Einrichtungen:
BMBF
Projektbeteiligte:
imc AG
1&1 IONOS SE
T-Systems
ETH Zürich
campusSource

Kurzbeschreibung

Ziel von L3OOP ist die Entwicklung eines Plattformprototyps für die „Nationale Meta-Plattform vernetzter digitaler Bildungsangebote“, welche Lernenden sowohl nutzerzentriertes datensouveränes lebenslanges Lernen ermöglicht als auch transparente vertrauensvolle Verwertungsmöglichkeiten von persönlichen (pseudonymisierten, anonymisierten) Datenbeständen z. B. durch Lehrende, Bildungsanbieter und Bildungsträger schafft. Der Besitz der persönlichen Daten sowie die souveränen und widerrufbaren Entscheidungen der Nutzenden über deren Verwendung in L3OOP sind dabei „by Design“ garantiert.
L³OOP verfolgt damit:

  • Die Schließung der Lücke zwischen Lernwilligen und den verteilten föderalen Bildungsangeboten zur Assistenz des zukünftigen virtuellen, physischen und hybriden Lernens und Lehrens.
  • Die Schaffung einer zentralen Anlaufstelle für lebenslanges digitales Lernen in Deutschland und Europa unter Berücksichtigung einer wirtschaftlich einsetzbaren, skalierbaren und europäischen Werten entsprechende Bildungsplattform. Dabei kann jede Schule, jede Ausbildungsstelle, jede Hochschule, jedes Unternehmen und jede Behörde digitale Bildung auf einfache, sichere und wirtschaftliche Weise realisieren.
  • Die technisch innovative Realisierung eines Bildungsdatenraumes, der in einem digitalen Ökosystem nach GAIA-X Standards entwickelt wird. In Erweiterung dieses Datenraums können zahlreiche smarte Lern-, Lehr- und Karriereapplikationen im Kontext digitaler Bildung erwachsen und ein neues Handlungsfeld der Digitalisierung hervorbringen. Der Bildungsdatenraum wird die Grundlage für innovative insbesondere datenbasierte Lern-, Lehr- und Karrieresoftwareservices sowie deren Geschäftsmodelle.
Niels Seidel | 20.08.2021